Get it on - Jobperspektiven f√ľr Frauen - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Gr√ľnderinnenzentrale Frauensommer 2018 - Mythos 68 Finanzkontor_Banner
AVIVA-Berlin > Women + Work AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   J√ľdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2018 - Beitrag vom 30.10.2006

Get it on - Jobperspektiven f√ľr Frauen
Jana Muschick

Der Wettbewerb f√∂rdert Projekte zur Findung neuer Berufsm√∂glichkeiten im Internet f√ľr Frauen. Konzepte werden mit einem Preisgeld von bis zu 5.000 Euro belohnt. Einsendeschluss ist der 15.11.2006.



Im Wettbewerb "Get it on!" geht es darum, Berufsfelder f√ľr Frauen im Internet neu zu entdecken oder zu erweitern. Birgit Kampmann, Gesch√§ftsf√ľhrerin des Kompetenzzentrums Technik-Diversity-Chancengleichheit meint: "Wir wollen mit dem Wettbewerb zeigen, dass es vielf√§ltige M√∂glichkeiten gibt, Frauen f√ľr T√§tigkeiten rund ums Internet zu qualifizieren".

Innovative und anhaltende Wege zu einer Besch√§ftigung rund um das World Wide Web sollen f√ľr Frauen geschaffen werden und daf√ľr sind moderne Konzepte oder produktive Ideen gefordert. Es spielt hier keine Rolle, ob diese Vorschl√§ge neuartig sind oder bereits erprobt und umgesetzt wurden. Auch Fachkenntnisse aus nichttechnischen Arbeitsbereichen k√∂nnen bei der Ideenfindung gut eingebunden werden.

Als Partner der Kultur- und Medienbranche und der kreativen und lehrenden Berufe ist das Internet aus unserer Gesellschaft kaum wegzudenken. Auch f√ľr Arbeiterinnen aus dem Dienstleistungssektor, dem Gesundheitsbereich oder dem Gro√ü- und Einzelhandel wird der Umgang mit dem World Wide Web immer wichtiger und bietet neue Jobm√∂glichkeiten.

Die Attraktivit√§t der Aufgabenfelder steigt gerade deshalb f√ľr Frauen, weil sie hier die Chance der unabh√§ngigen Arbeitszeitgestaltung w√§hlen k√∂nnen. Das bedeutet einen t√§glichen Zeitgewinn, weil frau teilweise von zu Hause aus arbeiten kann - Beruf und Privatleben lassen sich also qualitativer miteinander vereinbaren. Dadurch steigen die Berufschancen von Frauen enorm, da sie der Doppelbelastung durch Familie und Beruf etwas Gewicht nehmen k√∂nnen, indem sie beides mit einander vereinbaren. Zum Beispiel erhalten PendlerInnen mehr Zeit f√ľr sich, wenn sie viele arbeitsrelevante Aufgaben schneller vor Ort erledigen k√∂nnen.

Die eigentlichen Gewinnerinnen des Wettbewerbes sind vor allem Frauen mit einem qualifizierten Ausbildungsabschluss und/oder langjähriger Berufserfahrung. Frauen, die von Arbeitslosigkeit bedroht sind oder sich im Wiedereinstiegsprozess befinden, können auf verbesserte Chancen bei der Beschäftigungswahl und auf neue Herausforderungen hoffen.

Der Wettbewerb richtet sich an öffentliche und private Bildungseinrichtungen, Hochschulen oder Akademien, Beratungsstellen, Frauenorganisationen, -projekte oder -initiativen, Kommunen und Unternehmen.

Bewertungskriterien f√ľr Ideen und Projekte:

  • Der qualitative Charakter der Ma√ünahme

  • Die Pr√§zision des Projekts im Hinblick auf die Arbeitsmarktsituation der Zielgruppe

  • Der frauenspezifische Ansatz

  • Die Praxisn√§he bzw. √úbertragbarkeit f√ľr ein Unternehmen

  • Die Nachhaltigkeit des Finanzierungskonzepts


  • Vergeben werden 3 Preise. Das beste Projekt erh√§lt ein Preisgeld in H√∂he von 5.000 Euro. Der zweite Platz bekommt 3.000 Euro und auf dem dritten Platz gibt es 1.000 Euro zu gewinnen.

    Eine Jury bewertet die eingereichten Bewerbungen und nominiert sieben Beitr√§ge f√ľr die Pr√§sentation auf dem Fachkongress "Job-Chance-Internet. Frauen gestalten Zukunft" am 2. Februar 2007. Au√üerdem werden die innovativsten TeilnehmerInnen in der Wettbewerbsbrosch√ľre ver√∂ffentlicht. Professorin Jutta Allmendinger, Direktorin des Instituts f√ľr Arbeitsmarkt und Berufsforschung, die gleichzeitig Schirmherrin der Veranstaltung ist, wird den Preis in Bremen √ľberreichen.

    Die Preisgelder werden von der Deutschen Telekom, der Initiative D21 und der Zeitschrift Brigitte gestiftet.

    Einsendeschluss ist der 15. November 2006.

    Weitere Informationen erhalten Sie unter www.kompetenzz.de

    Das ausgef√ľllte Teilnahmeformular und die Kurzbeschreibung ihres Projektes senden Sie als Email-Anhang an wettbewerb@job-chance-interntet.de
    Sie können es auch postalisch an folgende Adresse schicken:
    Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V.
    Wettbewerb "Get it on!"
    Wilhelm-Bertelsmann-Straße 10
    33602 Bielefeld.


    Women + Work Beitrag vom 30.10.2006 Jana Muschick 





      © AVIVA-Berlin 2018 
    zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken