Wirtschaftsforum Diversity Management - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work Infos



AVIVA-BERLIN.de im September 2021 - Beitrag vom 27.02.2006


Wirtschaftsforum Diversity Management
Constanze Geißler

Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen unterstützt die Wettbewerbsfähigkeit von Frauen, indem sie sich für Chancengleichheit stark macht - Broschüre zum Download ist erhältlich.




Auf dem Wirtschaftsforum der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen und der Investitionsbank (IBB) bilden mittlerweile Unternehmenskonzepte für mehr Chancengleichheit in Unternehmen den Mittelpunkt der Diskussionen. Berlin ist ein attraktiver Wirtschaftsstandort, weil es hier viele innovative und leistungsfähige Unternehmen gibt. Immer mehr UnternehmerInnen erkennen heute, dass gleiche Chancen für Frauen und Männer im Betrieb auch die Wettbewerbsfähigkeit im Markt stärkt. Das Konzept Diversity Management findet hierbei zunehmend auch in der deutschen Wirtschaft Anklang - als ein Konzept, das die Unterschiedlichkeit der Beschäftigten im Unternehmen betrachtet und zum Vorteil aller Beteiligten nutzt.

Dazu der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Frauen, Harald Wolf:
"Unternehmen, die sich am Markt behaupten wollen, brauchen engagierte und kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die binden sie mit einer modernen Unternehmenskultur an sich. Unternehmen, die Vielfalt zulassen, gewinnen! Sie öffnen sich für neues Denken und Handeln, sind fit für Veränderungen im Markt und in der Gesellschaft. Mein Anliegen ist, dass Politik und Wirtschaft im Dialog Strategien für Chancengleichheit und innovative Unternehmenskonzepte in der Wirtschaft entwickeln und voran treiben."

Wolf weist in diesem Zusammenhang auf die jüngst erschienene Broschüre der Landesinitiative "Chancengleichheit in der Wirtschaft".
Sie ist Auftakt und Leitfaden für die weitere Arbeit in dieser Landesinitiative, zu der sich die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen mit regionalen Wirtschaftsverbänden, den Kammern IHK und HWK, der Regionalagentur für Arbeit (Berlin-Brandenburg), dem VdU und dem EWMD sowie dem Deutschen Gewerkschaftsbund Bezirk Berlin Brandenburg zusammengeschlossen hat, um die Chancengleichheit von Frauen und Männern in der Berliner Wirtschaft zu fördern. Ziel der Landesinitiative ist es, bei der Besetzung von Führungspositionen die Karrierechancen von Frauen zu verbessern, ihnen bei der Besetzung von Gremien die gleichberechtigte Teilhabe an Entscheidungsprozessen zu ermöglichen sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu erleichtern.

Die vorliegende Broschüre wendet sich an Führungskräfte in Unternehmen und Verbänden, in wirtschaftsnahen Institutionen und in der Politik.
In ihr werden unter anderem Parallelen zwischen wirtschafts- und gleichstellungspolitischen Ansätzen aufgezeigt sowie "Leitlinien zur Förderung der Gleichstellung von Frauen und Männern in der Wirtschaft" formuliert.
Darüber hinaus werden vielfältige Aktivitäten der beteiligten Institutionen auf diesem Gebiet zusammengefasst dargestellt.
Ein ausführlicher Service-Teil nennt weiterführende Literatur und hilfreiche Adressen.

Die Broschüre ist als Download unter folgender Adresse erhältlich:
www.berlin.de


Women + Work > Infos

Beitrag vom 27.02.2006

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Berliner Frauenpreis am 30. Juni 2021 ab 18 Uhr via Live-Stream

. . . . PR . . . .

Verleihung des Berliner Frauenpreises am 30. Juni 2021
Die diesjährige Verleihung des Berliner Frauenpreises an Astrid Landero wird als Live-Stream auf dem YouTube-Kanal der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung übertragen.
Alle Informationen zum Live-Stream unter www.berlin.de/frauenpreis

Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

. . . . PR . . . .

Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
Mehr zum Buch und bestellen unter:
www.avant-verlag.de


Kooperationen

Raupe und Schmetterling
Paula Panke
bücherfrauen - women in publishing
FCZB
GEDOK-Berlin
BEGiNE
gründerinnenzentrale
Frauenkreise