Veranstaltungen vom 28. - 31. August 2006 - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work Infos





 

Chanukka 5782




AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2021 - Beitrag vom 28.08.2006


Veranstaltungen vom 28. - 31. August 2006
AVIVA-Redaktion

Gender-sensitive Kongresse, Messen, Diskussionsveranstaltungen, Konferenzen und Vorträge - in und um Berlin.




Hier können auch Sie Ihre Veranstaltung platzieren. Dafür fällt für kommerzielle Veranstaltungen eine Bearbeitungspauschale von 40 Euro an. Der Eintrag im Veranstaltungskalender beinhaltet gleichzeitig einen Eintrag im monatlichen AVIVA-Berlin-Newsletter, Sie erhalten also zwei Hinweise für den Preis von einem. Bei mehr als drei Einträgen pro Kalenderjahr gewähren wir gern auch Rabatte. Nehmen Sie per eMail Kontakt mit uns auf: event@aviva-berlin.de

  • Montag, 28. August 2006, 19.30 Uhr

    Die Ehe, ein Seitensprung der Geschichte?


    Autorin Marie-Luise Schwarz-Schilling liest aus ihrem gleichnamigen Buch und stellt sich anschließend einer Diskussion mit den TeilnehmerInnen. Veranstalterin: Victress Initiative e.V.. Teilnehmergebühren pro Person: 29 EUR, für Mitglieder der VICTRESS Initiative e.V. 19,00 EUR, inklusive Fingerfood und Getränke. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl wird um verbindliche Anmeldungen per Mail an victreff@victress.de, telefonisch unter 030/25432264 oder im Anmeldeformular auf www.victreff.de gebeten.
    Veranstaltungsort:Austernbar im Hauptbahnhof Berlin,
    Eingang Europaplatz 1. OG


  • Montag, 28. August, ab 16.30 Uhr - Mittwoch, 30. August 2006

    rn"Die Vertreibung aus dem Tempel"


    3. Denkmalpflege-Forum der Konrad-Adenauer-Stiftung diskutiert die Umwidmung von Kirchenbauten. Die alte Kirche im brandenburgischen Milow ist heute eine Sparkassenfiliale. Andere ungenutzte oder baufällige Gotteshäuser werden zu Turnhallen, Gaststätten - oder sie bleiben Ruinen. Die zahlreichen Umwidmungen der Kirchenbauten sowohl im städtischen wie im ländlichen Raum zeigen, dass sich die Idee des Kirchenbaus nachhaltig verändert hat. Sind neue Nutzungsformen die Rettung verfallener Kirchenbauten oder bedeutet die Umwidmung eine Werteverschiebung? Wie ist der zunehmenden Bedrohung von Stadt- und Landkirchen zu begegnen? Auf dem 3. Denkmalpflege-Forum der Konrad-Adenauer-Stiftung 2006 diskutieren VertreterInnen der Kirchen, der Politik, der Denkmalpflege und privater Initiativen über ideelle, städtebauliche, kunsthistorische, kulturpolitische und bürgerschaftliche Herausforderungen. Ergänzt wird die Tagung um eine Exkursion zu zwei umgewidmeten Kirchen.
    Veranstaltungsort: Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung
    Tiergartenstraße 35
    10785 Berlin
    www.kas.de


  • Dienstag, 29. August 2006, 19.30 Uhr

    Das allgemeine Gleichbehandlungsgesetz - ein wichtiger Schritt für eine tolerante Gesellschaft


    Was lange währt, wird endlich gut: Am 18. August ist das allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) in Kraft getreten. Das AGG setzt vier Richtlinien der Europäischen Gemeinschaft zum Schutz vor Diskriminierung um. Bürgerinnen und Bürger werden sich jetzt besser gegen Diskriminierung wehren können. Der Gesetzgeber hat eine Regelung mit Augenmaß gefunden, die Diskriminierten hilft, gleichzeitig aber unnötige Bürokratie vermeidet.
    Diskutieren Sie mit Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (MdB) und Frau Dilek Kolat (SPD-MdA) über Motive und Folgen des allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes als Ausdruck einer freiheitlichen und toleranten Gesellschaft, in der jede und jeder nach seiner Facon glücklich werden soll.
    Veranstaltungsort: Lindners Restaurant
    Hertelstraße 11,
    12161 Berlin-Friedenau


  • 30. August - 09. September 2006

    Medienwoche Berlin-Brandenburg


    In der Verbindung von Medienforum (30.August - 01. September), IFA 2006 (01. - 06. September), M100 Sanssouci Colloquium (08. - 09. September), Medien Gipfel, MediaNight und zahlreicher weiterer Branchenevents ist sie die zentrale Plattform für die Branchenkommunikation in der Hauptstadtregion. Auftaktveranstaltung ist das Medienforum, der Medienkongress von Medienboard und Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb), im esmt Campus (ehemaliges DDR-Staatsratsgebäude) am Berliner Schlossplatz. Der Umbruch im Medienmarkt - thematischer Schwerpunkt der dreitägigen Veranstaltung - wird dabei aus den unterschiedlichen Perspektiven der Beteiligten beleuchtet: Neue Wettbewerber, neue Verbreitungswege, neue Strategien, neue Inhalte und neue Formate werden debattiert und präsentiert. Weitere Themen sind die Zukunft des Radios, das internationale Nachrichtenbusiness, aktuelle Filmpolitik und Sport. Internationale Kooperationsveranstaltungen wie das European Forum for Mobile TV 2006 und das Eurovision Creative Forum der EBU öffnen weitere Perspektiven. Weitere Infos unter www.medienwoche.de


  • Donnerstag, 31. August 2006, 19 - 21 Uhr

    Frauen und ihre Einstellung zu Geld -woher sie kommt und wie Frauen damit umgehen


    Die meisten Frauen heute sind selbstbewusster, selbständiger und mutiger als je zuvor. Sie haben einen Beruf und beste Chancen in allen Arbeitsbereichen. Sie werden selbst initiativ und fördern und fordern sich selbst. Und: Frauen können gut mit Geld umgehen! Warum erhalten dann 60 % der Rentnerinnen heute weniger als 600 Euro Rente? Warum werden 75 % der heute 30 bis 59jährigen Frauen im Alter nicht über ein ausreichendes Einkommen verfügen? Die Antworten auf diese Fragen sind vielfältig. Wichtig für jede Frau ist, selbst herauszufinden, was sie für sich ändern kann, um ihr Leben finanziell sicher und sorgenfrei zu gestalten. In diesem Vortrag erhalten Sie praktische und sofort umsetzbare Hinweise zu diesem Thema. Kosten 5 Euro. Anmeldung Tel. 030/31561589, info@finesse24.de, www.finesse24.de
    Veranstaltungsort: Finesse - Die Frauen-Finanzberatung im UCW
    Unternehmerinnen- und Gründerinnenzentrum
    Charlottenburg-Wilmersdorf
    (ehemaliges Gesundheitsamt)
    Sigmaringer Straße 1
    10713 Berlin


  • Vorschau September 2006

  • Mittwoch, den 6. September 2006

    Zum 01.08.2006 kommt das "Antidiskriminierungsgesetz" ! Schadensersatzfalle für Arbeitgeber und im gesamten Zivilrechtsverkehr ?


    Veranstaltung in der Reihe Unternehmerinnenabend. Am 01.08.2006 wird das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz, das AGG (vormals Antidiskriminierungsgesetz), in Kraft treten. Der überwiegende Teil der Regelungen wird den Bereich des Arbeitsrechts betreffen und beinhaltet zahlreiche "Fallen" und Handlungspflichten für den Arbeitgeber, auch von Kleinbetrieben, es drohen u. a. unbegrenzt hohe Schadensersatzforderungen. Neben Arbeitnehmerrechten werden auch Forderungsrechte und/oder Klagerechte z.B. von Betriebsrat, Gewerkschaften, Antidiskriminierungsbehörde und Antidiskriminierungsverbänden geregelt. Über das Arbeitsrecht hinaus gilt das AGG aber auch für weitere Bereiche, z.B. im Bereich des Zivilrechts im Mietrecht und Versicherungsrecht. Referentin: Dr. Alexandra Henkel, Rechtsanwältin, Fachanwältin für Arbeitsrecht,Kanzlei Schwarz, Kelwing, Wicke, Westpfahl, Berlin. Dieses Seminar richtet sich an Personalverantwortliche (insb. Geschäftsführer und Personalleiter), aber auch generell an Unternehmer Unkosten 25 Euro. Anmeldeschluss: 18.08.2006, Anmeldungen unter www.unternehmerinnenabend.de
    Veranstaltungsort: Haus der Wirtschaft
    Am Schillertheater 2
    10625 Berlin


  • Mittwoch, 13. September 2006, 16.30 - 19 Uhr

    Gender Marketing - Zuweilen ist der Kunde weiblich, oder: warum es sich auszahlt, wenn man die Kundin ernster nimmt


    In einer Gesprächsrunde soll das Thema Gender Marketing vorgestellt werden. Autorin und Gender-Marketing-Expertin Diana Jaffé gibt anhand von anschaulichen Beispielen einen Einblick in die Thematik. Die signifikanten Unterschiede von männlichen und weiblichen Konsumenten und deren Kaufverhalten werden dargestellt, um marketingrelevantes Wissen zu vermitteln. Die Entscheidung zum Kauf vieler VerbraucherInnen wird zu 90% von Frauen getragen! Die Veranstaltung bietet einen interessanten Anreiz, um die Marktvorteile, welche sich in der Geschlechterthematik finden lassen, näher zu beleuchten. Die gesonderte Betrachtung von Männern und Frauen als NutzerInnen und KäuferInnen soll deutlich herausgestellt werden.
    Anmeldung per Mail unter: charoula.klidara@bbw-berlin.de
    oder per Telefon unter: 030/31 80 41 23 bzw. per Fax unter 030/ 31 80 41 23
    Veranstaltungsort: bbw Bildungswerk der Wirtschaft / Raum VR1
    Am Schillertheater 2
    10625 Berlin


    Women + Work > Infos

    Beitrag vom 28.08.2006

    AVIVA-Redaktion 






  • AVIVA-News bestellen
      AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



    MITRA. Kinostart: 18.11.2021

    . . . . PR . . . .

    MITRA
    Inspiriert vom Schicksal seiner Familie erzählt Regisseur Kaweh Modiri die Geschichte der Iranerin Haleh, die 37 Jahre nach der Hinrichtung ihrer Tochter die Frau wieder trifft, die sie dafür verantwortlich macht. Paraderollen für Jasmin Tabatabai, Shabnam Tolouei und Singer-Songwriter Mohsen Namjoo, der auch die Filmmusik komponierte.
    Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/mitra

    fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

    Zuhurs Töchter. Kinostart am 04.11.2021

    . . . . PR . . . .

    Zuhurs Töchter
    Das Regie-Team Laurentia Genske und Robin Humboldt zeichnet in ihrem neuen Werk das Porträt der beiden Transgender-Teenager Lohan und Samar, die in ihrer neuen Heimat Deutschland endlich ihre weibliche Identität entfalten können.
    Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/ zuhurstoechter

    Dear Future Children. Ab 14. Oktober 2021 im Kino

    . . . . PR . . . .

    Dear Future Children
    Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ähnliches Schicksal: Doch sie haben nicht vor aufzugeben: Hilda in Uganda, Rayen in Santiago de Chile, und Pepper in Hongkong. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.
    Mehr zum Film und Termine der Kinotour unter: www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

    Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

    . . . . PR . . . .

    Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
    Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
    Mehr zum Buch und bestellen unter:
    www.avant-verlag.de

    Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

    Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.


    Kooperationen

    Raupe und Schmetterling
    Paula Panke
    bücherfrauen - women in publishing
    FCZB
    GEDOK-Berlin
    BEGiNE
    gründerinnenzentrale
    Frauenkreise