Stellenangebot des iaf - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work Infos





 

Chanukka 5782




AVIVA-BERLIN.de im November 2021 - Beitrag vom 17.08.2006


Stellenangebot des iaf
AVIVA-Redaktion

Der Verband binationaler Familien und Partnerschaften schreibt eine Stelle aus. Bewerbungsschluss ist der 08. September 2006. Organisationstalent und soziale Kompetenzen sind gefragt.




Der Verband binationaler Familien und Partnerschaften, iaf e.V. , ist eine bundesweite Interessensvertretung, die sich für die Rechte binational/bikulturell lebender Menschen einsetzt. Zu ihren Klientel gehören deutsch-ausländische Paare sowie eingewanderte Familien mit und ohne deutschen Pass.
Als interkultureller Familienverband ist das Anliegen von iaf die Stärkung von Partizipationsmöglichkeiten, das Werben für eine Akzeptanz pluraler Lebensformen sowie eine intensivere Berücksichtigung interkultureller Lebenswelten in der Sozial- und Bildungspolitik. Ihre Tätigkeitsfelder liegen in der Beratung, der Bildung, der Förderung ehrenamtlichen Engagements sowie der Öffentlichkeits- und Gremienarbeit.

Der iaf ist in 25 Städten der Bundesrepublik vertreten. Einige Geschäftsstellen arbeiten mit AngestelltInnen. In anderen Regionalgruppen sind aktive Mitglieder als AnsprechpartnerInnen für die Belange binationaler Paare und Familien zuständig. Zur Unterstützung der Ortsgruppen im Bereich des bürgerschaftlichen Engagements sucht die Bundesgeschäftsstelle mit Sitz in Frankfurt am Main eine/n ReferentIn. Die Arbeitszeit beträgt 20 Wochenstunden/TvöD bei der Entgeldstufe 10. Arbeitsbeginn sollte der 01. Oktober 2006 sein.


Der Arbeitsbereich im Verband von iaf wird neu strukturiert. In diesem Bereich soll bürgerschaftliches Engagement als aktives Miteinander im interkulturellen Alltag stärker sichtbar gemacht und gefördert werden. Außerdem soll dieser Alltag in den Strukturen des iaf nachhaltig verankert werden.
<
b>Die dazugehörigen Aufgaben sind sehr vielseitig:
Weiterentwicklung der Kommunikationsstruktur zwischen den Regionalgruppen und der Bundesgeschäftsstelle
Informationsmanagement
Fachliche und organisatorische Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit
Konzeption und Begleitung von niederschwelligen Angeboten, z.B. im Bereich der Familienbildung
Konzeptentwicklung und Durchführung von Maßnahmen zur Werbung neuer Mitglieder/ Fördermitglieder
Mitgliederverwaltung

Iaf erwartet Erfahrungen in der Arbeit mit Ehrenamtlichen. Kenntnisse bei einer Vereinsorganisation sowie fundiertes Wissen über Öffentlichkeitsarbeit und Projektmanagement. Die Umsetzung von Ideen in Konzepte und Projekte sollte für Sie kein Problem darstellen. Ein sicheres Auftreten gegenüber KooperationspartnerInnen und GeldgeberInnen, Interkulturelle Kompetenz, Teamfähigkeit, selbständiges Arbeiten sowie edv-Kenntnisse setzt iaf voraus. Sie sollten Kommunikationsfähigkeit und Organisationstalent besitzen, flexibel und belastbar sein, Kreativität und Engagement mitbringen. Da die Regionalgruppen im Bundesgebiet verteilt sind, ist die Bereitschaft zu reisen Voraussetzung. Dieser Verband möchte grundsätzlich den Anteil an MitarbeiterInnen mit familiärer Migrationsgeschichte erhöhen, weshalb Bewerbungen aus diesem Kreis sehr erwünscht sind.

Iaf bietet eine verantwortungsvolle und vielseitige Aufgabe in einer anerkannten sozialen Organisation, in Zusammenarbeit mit einem kompetenten Team. Die/der neue MitarbeiterIn kann sich auf vielfältige Erfahrungen stützen, gleichzeitig gibt es viel Raum für eigene Ideen und Gestaltungsmöglichkeiten.

Wenn iaf Ihr Interesse geweckt hat und Sie über einen Hochschul- oder Fachhochschulabschluss verfügen, richten Sie ihre Bewerbung bitte bis zum 08. September 2006 an folgende Adresse:



Verband binationaler Familien und Partnerschaften, iaf e.V.

z.Hd. der Bundesgeschäftsführerin Frau Cornelia Spohn,
Ludolfusstr. 2-4
60487 Frankfurt
Mail an info@verband-binationaler.de




Women + Work > Infos

Beitrag vom 17.08.2006

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



MITRA. Kinostart: 18.11.2021

. . . . PR . . . .

MITRA
Inspiriert vom Schicksal seiner Familie erzählt Regisseur Kaweh Modiri die Geschichte der Iranerin Haleh, die 37 Jahre nach der Hinrichtung ihrer Tochter die Frau wieder trifft, die sie dafür verantwortlich macht. Paraderollen für Jasmin Tabatabai, Shabnam Tolouei und Singer-Songwriter Mohsen Namjoo, der auch die Filmmusik komponierte.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/mitra

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Zuhurs Töchter. Kinostart am 04.11.2021

. . . . PR . . . .

Zuhurs Töchter
Das Regie-Team Laurentia Genske und Robin Humboldt zeichnet in ihrem neuen Werk das Porträt der beiden Transgender-Teenager Lohan und Samar, die in ihrer neuen Heimat Deutschland endlich ihre weibliche Identität entfalten können.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/ zuhurstoechter

Dear Future Children. Ab 14. Oktober 2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Dear Future Children
Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ähnliches Schicksal: Doch sie haben nicht vor aufzugeben: Hilda in Uganda, Rayen in Santiago de Chile, und Pepper in Hongkong. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour unter: www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

. . . . PR . . . .

Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
Mehr zum Buch und bestellen unter:
www.avant-verlag.de

Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.


Kooperationen

Raupe und Schmetterling
Paula Panke
bücherfrauen - women in publishing
FCZB
GEDOK-Berlin
BEGiNE
gründerinnenzentrale
Frauenkreise