RedakteurIn gesucht - Bewerbungsschluss: 31. Oktober 2006 - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work Infos



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2021 - Beitrag vom 02.10.2006


RedakteurIn gesucht - Bewerbungsschluss: 31. Oktober 2006
Barbara Lanz

Wissenschaft & Frieden ist die führende Zeitschrift für Friedensforschung, Friedensbewegung und Friedenspolitik im deutschsprachigen Raum und schreibt zum 1. April 2007 eine neue Stelle aus.




W&F erscheint vierteljährlich in einem Umfang von 80 bis 100 Seiten, ist parteipolitisch unabhängig, lebt ausschließlich von den Abogebühren sowie von Spenden der Trägerorganisationen und der LeserInnen.
W&F hat eine achtköpfige ehrenamtlich arbeitende Redaktion und eine/n verantwortliche/n Redakteur/in.

W&F publiziert:

  • zu friedenspolitischen, militärstrategischen und rüstungstechnischen Fragen

  • untersucht Gewaltursachen und Verhältnisse

  • thematisiert Wege und Möglichkeiten zur Konfliktlösung, zur Wahrung der Menschenrechte und zur Zukunftssicherung.


  • Der Arbeitsbereich umfasst:
  • Sicherung der pünktlichen Herausgabe von W&F

  • Leitung der Redaktionssitzungen, Beschlusskontrolle, Artikel einwerben, Bearbeitung der Artikel, Absprache der Korrekturen mit den AutorInnen, Antexte zu den Artikeln, Auszeichnung der Artikel für den Satz

  • Illustration

  • Gestaltung/Umbruch in Zusammenarbeit mit dem Grafiker in Marburg

  • Sicherung der ständigen Rubriken (Informationen aus Organisationen und Initiativen, Publikationen, Termine etc.)

  • Einwerben und Bearbeiten fremdfinanzierter Dossiers

  • Anzeigenwerbung/Anzeigenaustausch

  • Absprachen mit dem Vorstand/Teilnahme an den Vorstandssitzungen

  • Beantwortung von Anfragen, Außenkontakte, Teilnahme an wichtigen Tagungen und Kongressen

  • Vorbereitung der W&F - Texte fürs Internet

  • Werbung für W&F


  • Voraussetzung:
  • Erfahrungen in Friedensbewegung und/oder Friedensforschung, friedenspolitisches Engagement

  • Beherrschung der deutschen Sprache (neue Rechtschreibung) und gute Englischkenntnisse

  • Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit

  • Einen Einsatz von monatlich durchschnittlich 80 Stunden


  • Was wird geboten:
  • die Arbeit kann weitgehend frei eingeteilt werden (viel Arbeit konzentriert sich allerdings auf

  • die letzten vier Wochen vor der Fertigstellung der Zeitschrift),

  • Arbeitsort kann die eigene Wohnung sein (mit Computer und Internetanschluss),

  • ein monatliches Honorar von 1.000 Euro sowie die Erstattung der Telefon- und Reisekosten
  • .

    Bewerbungen mit Lebenslauf, Zeugnissen, Foto bis zum 31. Oktober 2006 an:
    W&F, Rheingasse 8-10, 53113 Bonn oder per E-Mail an w-u-f@t-online.de
    Wissenschaft & Frieden im Netz unter: www.iwif.de


    Women + Work > Infos

    Beitrag vom 02.10.2006

    AVIVA-Redaktion 






    AVIVA-News bestellen
      AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



    Dear Future Children. Ab 14. Oktober 2021 im Kino

    . . . . PR . . . .

    Dear Future Children
    Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ähnliches Schicksal: Doch sie haben nicht vor aufzugeben: Hilda in Uganda, Rayen in Santiago de Chile, und Pepper in Hongkong. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.
    Mehr zum Film und Termine der Kinotour unter: www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

    Zuhurs Töchter. Kinostart am 04.11.2021

    . . . . PR . . . .

    Zuhurs Töchter
    Das Regie-Team Laurentia Genske und Robin Humboldt zeichnet in ihrem neuen Werk das Porträt der beiden Transgender-Teenager Lohan und Samar, die in ihrer neuen Heimat Deutschland endlich ihre weibliche Identität entfalten können.
    Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/ zuhurstoechter

    Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

    Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.

    fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

    Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

    . . . . PR . . . .

    Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
    Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
    Mehr zum Buch und bestellen unter:
    www.avant-verlag.de


    Kooperationen

    Raupe und Schmetterling
    Paula Panke
    bücherfrauen - women in publishing
    FCZB
    GEDOK-Berlin
    BEGiNE
    gründerinnenzentrale
    Frauenkreise