Lisa Ortgies wird neue Chefredakteurin bei EMMA - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work Leading Ladies



AVIVA-BERLIN.de im Juli 2022 - Beitrag vom 09.12.2007


Lisa Ortgies wird neue Chefredakteurin bei EMMA
AVIVA-Redaktion

Kurz nach ihrem 65. Geburtstag verkündet Alice Schwarzer, dass sie nach 31 Jahren ihren Posten als Chefredakteurin im Frühjahr 2008 an die Moderatorin und Journalistin Lisa Ortgies übergibt.




Nun also doch! Nachdem Anke Engelke als neue Chefradakteurin auf der Pressekonferenz zum 30. Geburtstag von EMMA im Dezember 2006 scherzhaft vorgestellt wurde, gibt Alice, "der Chef", Schwarzer nun doch ihre Leitung ab.

Laut Pressemitteilung von EMMA, wird die 41-jährige Lisa Ortgies ab Frühjahr 2008 deren neue Chefredakteurin sein. Die Absolventin der Henri-Nannen-Schule ist seit 2005 bereits regelmäßige EMMA-Kolumnistin. Lisa Ortgies hat Erfahrung in Print und Fernsehen, als Autorin wie Moderatorin (frau tv, WDR). Sie hat außerdem zwei Bücher veröffentlicht, zuletzt: "Warum Schuhe nicht lügen... und anderer Schwachsinn, den Frauen glauben sollen" (2004).

Lisa Ortgies ist zweifache Mutter (eine Tochter, 5, ein Sohn, 1) und verheiratet. Für EMMA repräsentiert sie deshalb "eine Frau, die an der Front der aktuellen Herausforderung moderner Frauen steht, will sagen: die beides vereint, Kinder und Karriere."

Alice Schwarzer geht jedoch nicht in Rente, sie bleibt Verlegerin und Herausgeberin von EMMA und will auch weiterhin redaktionell sowie als Autorin zu ihrem 1977 gegründeten Magazin beitragen. Die 65-jährige freut sich jedoch, nach 31 Jahren die alltägliche Verantwortung der Chefredaktion in andere Hände legen zu können. Mitte Januar 2008 soll die neue EMMA-Chefredakteurin in Berlin vorgestellt werden.

Zuletzt gab es für EMMA negative Meldungen: Der Spiegel (48/2007) berichtete, dass Erinna König (60) erwägt gegen EMMA Klage zu erheben. Die Kunstprofessorin, die als junge Frau künstlerisches Fotomodel war, entdeckte, dass EMMA ein Foto von ihr und zwei weiteren Models ohne Genehmigung verwendet hatte und in verfremdeter Version zweimal abdruckte. Mehrfache Versuche der Kontaktaufnahme mit Schwarzer, um die Verletzung der Urheberrechte freundschaftlich zu klären, scheiterten, da Frau König am Telefon abgewimmelt und ihre Post ignoriert wurde.

Weitere Infos:
www.emma.de


Women + Work > Leading Ladies

Beitrag vom 09.12.2007

AVIVA-Redaktion