WorldWomenWork 2004 - Anne Connelly - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work Leading Ladies



AVIVA-BERLIN.de im September 2022 - Beitrag vom 10.03.2004


WorldWomenWork 2004 - Anne Connelly
AVIVA-Redaktion

Anne Connelly, Morningstar Deutschland GmbH, Geschäftsführerin




AVIVA-Berlin: Haben Sie 2003 an der WorldWomenWork teilgenommen?
Anne Connelly: Ja.

AVIVA-Berlin: Die Themen im Verhältnis zur WorldWomenWork 2003 haben sich spezifiziert. Weg von „Working Mum“ hin zu „Frauen an die Macht“ ...
Das Motto der WorldWomenWork 2004 lautet „Nutzung geschlechterspezifischer Potenziale für die Herausforderung der Zukunft. Wie können Ihrer Meinung nach diese Potentiale optimal genutzt werden?
Anne Connelly: Die Zusammenarbeit von Männer und Frauen ist extrem positiv, wenn man die Synergieeffekte nutzt. Stellt man z.B. eine Abteilung zusammen, so ergänzen sich die Stärken und Schwächen der jeweiligen Geschlechter optimal und bereichern somit das Unternehmen nicht nur durch das Erreichung von Ergebnissen sondern durch lassen eine Zielübersteigerung erwarten.

AVIVA-Berlin: Warum sind Sie hier? Welche Erwartungen haben Sie?
Anne Connelly: Der Austausch mit anderen erfolgreichen Frauen ist ein Grund für meinen Besuch. Es ist erfrischend, sich über Gemeinsamkeiten auszutauschen und zu hören, wie andere Frauen den beruflichen und privaten Erfolg managen.

AVIVA-Berlin: Welche Topics und Workshops interessieren Sie hier am stärksten?
Anne Connelly: Die Diskussionsrunden.

AVIVA-Berlin: Was tun Sie in Ihrem Unternehmen/Ressort für den Bereich Frauenförderung?
Anne Connelly: Morningstar hat bereits einen hohen Frauenanteil in Positionen aller Ebenen weltweit.

AVIVA-Berlin: Wie oder Wo sehen Sie die Zukunft von world women work (generell)?
Anne Connelly: Sehr positiv, da gerade in Deutschland aufgrund struktureller Umbrüche die Differenzierung am Arbeitsplatz bei den Geschlechtern abnehmen wird. Dies geschieht nicht ganz freiwillig und wird noch eine Generation in Anspruch nehmen, aber wir sind auf dem besten Wege.

AVIVA-Berlin: Was würden Sie sich für die WWW 2005 wünschen, was möchten Sie diskutiert wissen?
Anne Connelly: Konkrete Umsetzungspläne von Politikern zur Erleichterung von WorldWomenWork. Regelmäßige, regionale Workshops unter Einbeziehung der Medien um das Thema zum „Dauerbrenner“ zu machen. Ideen, wie man gemeinsam Schulen in diese Themen einbezieht, nicht nur um Mädchen Vorbilder zu geben, sondern um Jungs eine „Normalität“ zu diesem Thema zu verschaffen.

AVIVA-Berlin: Was nehmen Sie mit? Ihr Fazit?
Anne Connelly: Wir sitzen alle im gleichen Boot- Männer und Frauen


Women + Work > Leading Ladies

Beitrag vom 10.03.2004

AVIVA-Redaktion