Ernst-Schneider-Preis 2008 ausgeschrieben - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work Wettbewerbe



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2022 - Beitrag vom 14.12.2007


Ernst-Schneider-Preis 2008 ausgeschrieben
Anna Tremper

Der Startschuss für den Wettbewerb um den höchstdotierten Preis im deutschen Wirtschaftsjournalismus ist gefallen. Herausragende Arbeiten können noch bis zum 25. Januar 2008 eingereicht werden.




Der Ernst-Schneider-Preis lädt mit seiner 37. Ausschreibung AutorInnen und RedakteurInnen zum Wettbewerb um die besten Wirtschaftsbeiträge ein.

In den einzelnen Kategorien stehen Preise von insgesamt 60.000 Euro zur Verfügung. Gestiftet von den Industrie- und Handelskammern zeichnet der Preis in Fernsehen, Hörfunk und Presse jährlich JournalistInnen aus, deren Beiträge beispielhaft Hintergründe oder Zusammenhänge der Wirtschaft und der Technik vermitteln. Die Beiträge müssen aus dem Jahr 2007 stammen. Ausschreibungsunterlagen für den Ernst-Schneider-Preis, der in insgesamt zehn Kategorien vergeben wird, sind im Internet unter www.ernst-schneider-preis.de abrufbar.

Die IHKs loben seit 1971 den JournalistInnenpreis der deutschen Wirtschaft aus. Der Preis ist nach dem früheren DIHK-Präsidenten, dem Unternehmer und Kunstmäzen Ernst Schneider, benannt. Über die Vergabe entscheiden unabhängige fünfköpfige Jurys, zusammengesetzt aus jeweils drei Angehörigen der Medien und zwei VertreterInnen der Wirtschaft.

Preisträgerin des Ernst Schneider Preises 2007 in der Kategorie regionale Printmedien ist Melanie Wassink für ihre Serie "Shanghai - Hamburgs Tor nach China" im Hamburger Abendblatt.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.ernst-schneider-preis.de


Women + Work > Wettbewerbe

Beitrag vom 14.12.2007

AVIVA-Redaktion