Medienpreis für Beiträge zur sozialen Lebenswirklichkeit. Bewerbungsschluss 1. März 2012 - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work Wettbewerbe





 

Chanukka 5782




AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2021 - Beitrag vom 27.01.2012


Medienpreis für Beiträge zur sozialen Lebenswirklichkeit. Bewerbungsschluss 1. März 2012
AVIVA-Redaktion

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW) verleiht seit 1971 jährlich den Deutschen Sozialpreis für herausragende journalistische Arbeiten zu sozialen Themen. Dabei...




... steht die Wirkung auf das gesellschaftliche Bewusstsein im Mittelpunkt.

Ausgezeichnet werden Beiträge in den Sparten Print, Hörfunk und Fernsehen, die sich mit den besonderen Situationen oder Problemen Not leidender oder sozial benachteiligter Menschen in Deutschland auseinander setzen.

Der Preis ist mit insgesamt 15.000,- Euro dotiert und gehört zu den vierzig wichtigsten JournalistInnenpreisen in Deutschland.

Gesucht werden journalistische Beiträge zur sozialen Lebenswirklichkeit in Deutschland aus dem Jahr 2011. Bis zum 1. März 2012 können sich JournalistInnen mit ihren Arbeiten um den Preis bewerben.

Teilnahmebedingungen:

  • zugelassen sind Print-, Hörfunk- und Fernsehbeiträge, die im Jahr 2011 erstmals in allgemein zugänglichen Medien veröffentlicht wurden und über den bloßen Nachrichtenwert hinausgehen
  • ausgeschlossen sind wissenschaftliche oder fiktionale Beiträge, die Fachpresse sowie Gesprächsrunden
  • jedeR AutorIn kann bis zu drei thematisch abgegrenzte Beiträge einreichen. Bei Serien muss gekennzeichnet sein, welche zwei Beiträge schwerpunktmäßig zur Beurteilung herangezogen werden sollen
  • Bewerbungen müssen vollständig unter Berücksichtigung des jeweiligen Formblattes (Sparte Print, Hörfunk oder Fernsehen) eingereicht werden. Eingangsbestätigungen können nur per E-Mail verschickt werden. Für die Rücksendung der Unterlagen wird um entsprechende Frankierungen gebeten

    Die Jury vergibt den Preis nach den Kriterien

  • Relevanz des Themas
  • Wirkung auf das gesellschaftliche Bewusstsein
  • Recherche und Qualität der Informationen
  • Qualität und Fairness der Kommentierung
  • Verständlichkeit
  • Sprache, Technik, kreative bildliche Inszenierung


    Ziel des Medienpreises ist es, engagierten Journalismus zu würdigen, soziale Themen in Redaktionen zu stärken und eine gesellschaftliche Diskussion anzuregen.

    Anmeldeformulare zu den Kategorien Print, Hörfunk und Fernsehen, ein Infoblatt und alle weiteren Informationen finden Sie auf den Seiten des BAGFW, unter www.bagfw.de






    Women + Work > Wettbewerbe

    Beitrag vom 27.01.2012

    AVIVA-Redaktion 






  • AVIVA-News bestellen
      AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



    MITRA. Kinostart: 18.11.2021

    . . . . PR . . . .

    MITRA
    Inspiriert vom Schicksal seiner Familie erzählt Regisseur Kaweh Modiri die Geschichte der Iranerin Haleh, die 37 Jahre nach der Hinrichtung ihrer Tochter die Frau wieder trifft, die sie dafür verantwortlich macht. Paraderollen für Jasmin Tabatabai, Shabnam Tolouei und Singer-Songwriter Mohsen Namjoo, der auch die Filmmusik komponierte.
    Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/mitra

    fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

    Zuhurs Töchter. Kinostart am 04.11.2021

    . . . . PR . . . .

    Zuhurs Töchter
    Das Regie-Team Laurentia Genske und Robin Humboldt zeichnet in ihrem neuen Werk das Porträt der beiden Transgender-Teenager Lohan und Samar, die in ihrer neuen Heimat Deutschland endlich ihre weibliche Identität entfalten können.
    Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/ zuhurstoechter

    Dear Future Children. Ab 14. Oktober 2021 im Kino

    . . . . PR . . . .

    Dear Future Children
    Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ähnliches Schicksal: Doch sie haben nicht vor aufzugeben: Hilda in Uganda, Rayen in Santiago de Chile, und Pepper in Hongkong. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.
    Mehr zum Film und Termine der Kinotour unter: www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

    Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

    . . . . PR . . . .

    Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
    Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
    Mehr zum Buch und bestellen unter:
    www.avant-verlag.de

    Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

    Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.


    Kooperationen

    Raupe und Schmetterling
    Paula Panke
    bücherfrauen - women in publishing
    FCZB
    GEDOK-Berlin
    BEGiNE
    gründerinnenzentrale
    Frauenkreise