Nein zum Frauenhandel - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work Wettbewerbe



AVIVA-BERLIN.de im September 2021 - Beitrag vom 12.03.2007


Nein zum Frauenhandel
AVIVA-Redaktion

UNIFEM, der Entwicklungsfonds der Vereinten Nationen für Frauen, hat auch in 2007 einen Preis ausgeschrieben, der Projekte und Programme für Frauen fördern soll.




Das Deutsche Komitee für UNIFEM verleiht 2007 erneut den mit 10.000 Euro dotierten Preis für laufende Projekte und Programme für Frauen und Frauengruppen in sich entwickelnden Ländern. In diesem Jahr wird um Bewerbungen zum Thema "Nein zum Frauenhandel" gebeten. Teilnehmen können Programme und Projekte aus Afrika, Asien, Lateinamerika und Osteuropa (außerhalb der EU), deren Projektträger seit mehr als 3 Jahren existiert. Die Projekte sollten Maßnahmen entwickelt haben, die zur Prävention, zur Hilfe und zum Schutz von Opfern von Frauenhandel beitragen, sowie der Sensibilisierung der Öffentlichkeit und der für die Bekämpfung des Frauenhandels zuständigen Behörden dienen.
Bewerbungsfrist ist der 31.05.2007

Weitere Informationen zu UNIFEM und den Ausschreibungsunterlagen erhalten Sie unter:
www.unifem.de/preis.


Women + Work > Wettbewerbe

Beitrag vom 12.03.2007

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Berliner Frauenpreis am 30. Juni 2021 ab 18 Uhr via Live-Stream

. . . . PR . . . .

Verleihung des Berliner Frauenpreises am 30. Juni 2021
Die diesjährige Verleihung des Berliner Frauenpreises an Astrid Landero wird als Live-Stream auf dem YouTube-Kanal der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung übertragen.
Alle Informationen zum Live-Stream unter www.berlin.de/frauenpreis

Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

. . . . PR . . . .

Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
Mehr zum Buch und bestellen unter:
www.avant-verlag.de


Kooperationen

Raupe und Schmetterling
Paula Panke
bücherfrauen - women in publishing
FCZB
GEDOK-Berlin
BEGiNE
gründerinnenzentrale
Frauenkreise