Ausschreibung für das Künstlerdorf Schöppingen - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work Wettbewerbe





 

Chanukka 5782




AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2021 - Beitrag vom 25.11.2007


Ausschreibung für das Künstlerdorf Schöppingen
Jana Muschick

6 SchriftstellerInnen und 6 AutorInnen erhalten die Möglichkeit, sich um ein sechsmonatiges Stipendium zu bewerben. Bewerbungsschluss ist der 15. Januar 2008.




Bis zum 15. Januar 2008 (Poststempel) sind Bewerbungen um einen Stipendienaufenthalt im KünstlerInnendorf Schöppingen möglich.

Die Stiftung Künstlerdorf Schöppingen vergibt Stipendien zur Förderung von AutorInnen und bildenden KünstlerInnen, sowie Stipendien in den Bereichen Neue Medien / Mixed Media und interdisziplinäre Projekte. Daneben wird in jedem Jahr jeweils ein Stipendium für Komposition/experimentelle Musik ausgeschrieben. Diese Stipendien werden jährlich vergeben.

Alle Stipendien sind international und ohne Altersbegrenzung ausgeschrieben. Allerdings dürfen sich ausschließlich KünstlerInnen und SchriftstellerInnen um die Stipendien bewerben. Fachjurys treffen die Auswahl. Es werden pro Jahr maximal bis zu 15 Stipendien für KünstlerInnen und maximal bis zu 15 Stipendien für AutorInnen vergeben.

Die StipendiatInnen leben und arbeiten für eine Zeit von maximal sechs Monaten im KünstlerInnendorf Schöppingen. Es sind in der Regel sechs bildende KünstlerInnen und sechs SchriftstellerInnen gleichzeitig mit einem Stipendium in Schöppingen. Das Stipendium ist mit Residenzpflicht verbunden.

Neben der Vergabe von Stipendien an AutorInnen und KünstlerInnen organisiert und initiiert die Stiftung viele kulturelle Veranstaltungen und Projekte. Dies auch in themen- und spartenübergreifenden Kooperationen. Weiterer Schwerpunkt ist der nationale und internationale Austausch. Das KünstlerInnendorf versteht sich gleichermaßen als adäquater Arbeitsort für KünstlerInnen als auch als künstlerisches Projekt-Laboratorium. Es ist eine intensive Kommunikation zwischen den Sparten möglich. Zusätzlich ist das KünstlerInnendorf auch wichtiger Kulturorganisator und Ideengeber.

Schöppingen liegt im westlichen Münsterland (Bundesrepublik Deutschland, Nordrhein-Westfalen), nahe der niederländischen Grenze. Die Städte Münster und Enschede (Niederlande) sind eine halbe Autostunde entfernt. Die Stiftung Künstlerdorf Schöppingen ist in zwei alten, denkmalgeschützten Gutshöfen aus dem Anfang des letzten Jahrhunderts untergebracht. Es stehen insgesamt 8 Appartements für AutorInnen und 6 Ateliers für bildende KünstlerInnen zur Verfügung. Im Künstlerdorf gibt es daneben Veranstaltungsräume, Galerie, Werkstätten.

Das Künstlerdorf Schöppingen steht seit dem 3. Juni 1998 in der Trägerschaft einer Stiftung. Es wird durch einen eigenen Förderverein unter Vorsitz von Frau Christina Rau unterstützt. Gleichzeitig ist Christina Rau auch die Vorsitzende des Stiftungsrates, des höchsten Gremiums innerhalb der Stiftung.

Weitere Informationen sowie die Bewerbungsunterlagen erhalten Sie unter:
www.stiftung-kuenstlerdorf.de


Women + Work > Wettbewerbe

Beitrag vom 25.11.2007

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



MITRA. Kinostart: 18.11.2021

. . . . PR . . . .

MITRA
Inspiriert vom Schicksal seiner Familie erzählt Regisseur Kaweh Modiri die Geschichte der Iranerin Haleh, die 37 Jahre nach der Hinrichtung ihrer Tochter die Frau wieder trifft, die sie dafür verantwortlich macht. Paraderollen für Jasmin Tabatabai, Shabnam Tolouei und Singer-Songwriter Mohsen Namjoo, der auch die Filmmusik komponierte.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/mitra

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Zuhurs Töchter. Kinostart am 04.11.2021

. . . . PR . . . .

Zuhurs Töchter
Das Regie-Team Laurentia Genske und Robin Humboldt zeichnet in ihrem neuen Werk das Porträt der beiden Transgender-Teenager Lohan und Samar, die in ihrer neuen Heimat Deutschland endlich ihre weibliche Identität entfalten können.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/ zuhurstoechter

Dear Future Children. Ab 14. Oktober 2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Dear Future Children
Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ähnliches Schicksal: Doch sie haben nicht vor aufzugeben: Hilda in Uganda, Rayen in Santiago de Chile, und Pepper in Hongkong. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour unter: www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

. . . . PR . . . .

Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
Mehr zum Buch und bestellen unter:
www.avant-verlag.de

Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.


Kooperationen

Raupe und Schmetterling
Paula Panke
bücherfrauen - women in publishing
FCZB
GEDOK-Berlin
BEGiNE
gründerinnenzentrale
Frauenkreise