Ausschreibung für Writer in Residence-Stipendium 2014 auf Island. Bewerbungsschluss 30. August 2013 - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work Wettbewerbe



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2021 - Beitrag vom 16.07.2013


Ausschreibung für Writer in Residence-Stipendium 2014 auf Island. Bewerbungsschluss 30. August 2013
AVIVA-Redaktion

Das Goethe-Institut Kopenhagen schreibt zusammen mit der UNESCO Literaturhauptstadt Reykjavik eine Literaturförderung aus. Der Aufenthalt in der isländischen Hauptstadt ist vom 15. April bis...




... zum 31. Mai 2014 vorgesehen.

Ziel dieses Literaturstipendiums ist es, der Stipendiatin oder dem Stipendiaten die Gelegenheit zu bieten, Recherchen, Anregungen und Arbeitsideen zu einem literarischen Projekt durchzuführen, welches das Land Island als Ausgangspunkt oder Inspirationsquelle zur Grundlage hat. Sie oder er hat die Möglichkeit, die Literaturszene vor Ort kennen zu lernen, Kontakte aufzunehmen und zu vertiefen sowie Ideen und Anregungen auszutauschen.

Erwartet wird die Zusammenarbeit mit literaturvermittelnden Institutionen vor Ort. Wünschenswert wäre ein Blog über die Erlebnisse und Erfahrungen mit Literatur in Island für die Homepage des Goethe-Instituts Island.

Konditionen

Folgende Bewerbungsunterlagen werden benötigt:

  • ein formloses Anschreiben
  • eine Bibliografie
  • eine Beschreibung des Arbeitsvorhabens (in Englisch und Deutsch)
  • eine Biografie

    Das Stipendium ist für einen Zeitraum von sechs Wochen mit 2.500,- Euro dotiert. Es umfasst darüber hinaus die kostenlose Nutzung einer Wohnung in Reykjavik. Hinzu kommt einmalig die Kostenerstattung für die An- und Abreise. Es besteht Residenzpflicht. Versicherungen (Auslandskrankenversicherung, Unfall- und Haftpflicht etc.) sind selbst zu tragen.

    Bewerben können sich AutorInnen mit mindestens einem veröffentlichten Buch. Der Lebens- und Arbeitsmittelpunkt der BewerberInnen soll in Deutschland liegen. Die Vergabe erfolgt auf Grund der Qualität des für den Aufenthalt in Reykjavik eingereichten Arbeitsvorhabens. Die Entscheidung trifft eine vom Goethe-Institut Dänemark berufene Jury namhafter ExpertInnen.

    Die Bewerbungsunterlagen sind bis zum 30. August 2013 digital einzureichen bei:

    Annesusanne Fackler, Institutsleiterin Goethe-Institut Dänemark, il@kopenhagen.goethe.org



    Weitere Informationen finden Sie unter www.goethe.de





    Women + Work > Wettbewerbe

    Beitrag vom 16.07.2013

    AVIVA-Redaktion 






  • AVIVA-News bestellen
      AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



    MITRA. Kinostart: 18.11.2021

    . . . . PR . . . .

    MITRA
    Inspiriert vom Schicksal seiner Familie erzählt Regisseur Kaweh Modiri die Geschichte der Iranerin Haleh, die 37 Jahre nach der Hinrichtung ihrer Tochter die Frau wieder trifft, die sie dafür verantwortlich macht. Paraderollen für Jasmin Tabatabai, Shabnam Tolouei und Singer-Songwriter Mohsen Namjoo, der auch die Filmmusik komponierte.
    Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/mitra

    fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

    Zuhurs Töchter. Kinostart am 04.11.2021

    . . . . PR . . . .

    Zuhurs Töchter
    Das Regie-Team Laurentia Genske und Robin Humboldt zeichnet in ihrem neuen Werk das Porträt der beiden Transgender-Teenager Lohan und Samar, die in ihrer neuen Heimat Deutschland endlich ihre weibliche Identität entfalten können.
    Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/ zuhurstoechter

    Dear Future Children. Ab 14. Oktober 2021 im Kino

    . . . . PR . . . .

    Dear Future Children
    Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ähnliches Schicksal: Doch sie haben nicht vor aufzugeben: Hilda in Uganda, Rayen in Santiago de Chile, und Pepper in Hongkong. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.
    Mehr zum Film und Termine der Kinotour unter: www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

    Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

    . . . . PR . . . .

    Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
    Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
    Mehr zum Buch und bestellen unter:
    www.avant-verlag.de

    Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

    Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.


    Kooperationen

    Raupe und Schmetterling
    Paula Panke
    bücherfrauen - women in publishing
    FCZB
    GEDOK-Berlin
    BEGiNE
    gründerinnenzentrale
    Frauenkreise