Freie Universität Berlin schreibt erneut Margherita-von-Brentano-Preis aus - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work Wettbewerbe



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2021 - Beitrag vom 13.03.2017


Freie Universität Berlin schreibt erneut Margherita-von-Brentano-Preis aus
AVIVA-Redaktion

15.000 Euro für Frauenförderung und Geschlechterforschung. Personen aller Statusgruppen können sich für den Preis selbst bewerben oder vorgeschlagen werden. Bewerbungsschluss ist der 27. März 2017.




Die mit 15.000 Euro dotierte Auszeichnung wird seit 1995 alle zwei Jahre vom Präsidium der Hochschule an herausragende Personen und innovative Projekte vergeben, die sich um die Frauenförderung oder die Geschlechterforschung verdient gemacht haben. Personen aller Statusgruppen können sich um den Preis selbst bewerben oder vorgeschlagen werden. Die Bewerberinnen und Bewerber müssen keine Universitätsangehörigen sein.

2015 wurde der Preis dem "Arbeitskreis Historische Frauen- und Geschlechterforschung e.V." verliehen. Zu den bisherigen Preisträgerinnen gehören außerdem die Berliner Rechtsanwältin Seyran Ateş, die Initiativgruppe zur Gründung eines Zentrums für Geschlechterforschung in der Medizin (GiM) sowie das Verbundprojekt MISEAL, das sich der Teilhabe und Gleichstellung unterschiedlicher gesellschaftlicher Gruppen an der Hochschulbildung in lateinamerikanischen Ländern widmete.

Die Namensgeberin des Preises, Margherita von Brentano, promovierte 1948 bei Martin Heidegger und wurde 1971 Professorin am Institut für Philosophie der Freien Universität. Im Jahr 1970 wurde sie als erste Frau in das Amt der Vizepräsidentin der Hochschule gewählt. Als Feministin und kritische Intellektuelle machte Margherita von Brentano es sich schon zu Beginn der 1960er Jahre zum Anliegen, die berufliche Diskriminierung von Frauen, vor allem deren weitgehenden Ausschluss aus den höheren Hierarchieebenen von Universitäten und Forschungseinrichtungen zu überwinden. Sie wirkte auch in anderen gesellschaftlichen Feldern: Bis zu ihrem Tod im Jahr 1995 setzte sie sich für die Errichtung eines Berliner Mahnmals zum Gedenken an die Opfer des Holocaust ein.

Bewerbungen und Vorschläge bitte bis zum 27. März 2017 per Email an: bewerbungen@mvbz.fu-berlin.de

Mehr Informationen zum Margherita-von-Brentano-Preis sowie für Bewerbungen und Vorschläge finden Sie unter:

www.fu-berlin.de
www.mvbz.fu-berlin.de

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Margherita-von-Brentano-Preis 2008
Der Margherita-von-Brentano-Preis der Freien Universität Berlin geht an das Gründungsteam des Berliner Instituts für Geschlechterforschung in der Medizin (GiM) an der Berliner Charité. (2008)





Quelle: Freie Universität Berlin Pressemitteilung Nr. 047/2017 vom 09.03.2017


Women + Work > Wettbewerbe

Beitrag vom 13.03.2017

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Dear Future Children. Ab 14. Oktober 2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Dear Future Children
Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ähnliches Schicksal: Doch sie haben nicht vor aufzugeben: Hilda in Uganda, Rayen in Santiago de Chile, und Pepper in Hongkong. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour unter: www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

. . . . PR . . . .

Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
Mehr zum Buch und bestellen unter:
www.avant-verlag.de


Kooperationen

Raupe und Schmetterling
Paula Panke
bücherfrauen - women in publishing
FCZB
GEDOK-Berlin
BEGiNE
gründerinnenzentrale
Frauenkreise