Sprungbrett in die Führungsetage - Förderwettbewerb CEO of the Future. Initiative von Audi, Bayer, Credit Suisse, ERGO, McKinsey und Vodafone - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work Wettbewerbe



AVIVA-BERLIN.de im August 2021 - Beitrag vom 30.06.2009


Sprungbrett in die Führungsetage - Förderwettbewerb CEO of the Future. Initiative von Audi, Bayer, Credit Suisse, ERGO, McKinsey und Vodafone
AVIVA-Redaktion

Internationale Top-Unternehmen suchen "CEO of the Future 2009" und unterstreichen damit die Bedeutung von Nachwuchsförderung auch in einem unübersichtlichen wirtschaftlichen Umfeld. Ab sofort ...




... können sich BerufseinsteigerInnen und Studierende unter www.future-ceo.de für den Wettbewerb registrieren.

KandidatInnen beweisen sich als KrisenmanagerInnen eines virtuellen Automobilzulieferers oder Bekleidungsherstellers.

Für die GewinnerInnen winken Preisgelder von insgesamt 30.000 Euro zur Karriereförderung.
Der Wettbewerb "CEO of the Future" wurde erstmals im Jahr 2000 veranstaltet und findet nun zum sechsten Mal statt. Im Vorjahr kandidierten mehr als 5.000 JungmanagerInnen und Studierende für den begehrten Titel.

Der "CEO of the Future" ist eine gemeinsame Initiative von Audi, Bayer, Credit Suisse, ERGO, McKinsey und Vodafone, den Medienpartnern manager magazin, n-tv und SPIEGEL ONLINE sowie XING als Social Network Partner. Das gemeinsame Engagement soll die Führungs- und Managementqualitäten potenzieller Talente weiterentwickeln und gerade in diesen Zeiten ein Zeichen für die Nachwuchsförderung setzen, so die InitiatorInnen.

Ablauf des Wettbewerbs:

Bis zum 07. August 2009 müssen sich die TeilnehmerInnen auf der Online-Plattform www.future-ceo.de registrieren und ihre 100-Tage-Agenda sowie ihren Lebenslauf hochladen:

In der ersten Runde haben die TeilnehmerInnen die Möglichkeit, beim Bearbeiten einer Fallstudie ihre Managementfähigkeiten zu beweisen. Aufgabe der KanditatInnen ist es, als neu ernannte(r) CEOs des Automobilzulieferers InterioTec oder des Bekleidungsherstellers eXquisit Fashion, "ihr" Unternehmen angesichts der anhaltenden Konjunkturkrise ein Sofortprogramm für die ersten 100 Tage im Amt vorzubereiten.

In der zweiten Wettbewerbsrunde, nach Sichtung der Unterlagen durch eine Jury, werden die aussichtsreichsten TeilnehmerInnen ihre persönliche Agenda im September/Oktober 2009 in simulierten Aufsichtsratssitzungen präsentieren und sich im Rahmen weiterer Aufgaben für das Finale am 21. November 2009 in der McKinsey Alpine University in Kitzbühel qualifizieren.
"CEO of the Future" wird, wer sein / ihr Managementtalent über den gesamten Wettbewerb hinweg am besten bewiesen hat.

Als Hauptpreise locken Coachings mit den CEOs der Partnerunternehmen sowie Karrierebudgets in Höhe von 15.000, 10.000 bzw. 5.000 Euro, die die GewinnerInnen für Trainings und Fortbildungen ihrer Wahl einsetzen können.

Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie unter:
www.future-ceo.de

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Andrés Sieverding

Communications Specialist
McKinsey & Company, Inc.
Königsallee 60
D-40027 Düsseldorf
Telefon: 089 5594-8755

E-Mail: Andres_Sieverding@McKinsey.com


Women + Work > Wettbewerbe

Beitrag vom 30.06.2009

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Berliner Frauenpreis am 30. Juni 2021 ab 18 Uhr via Live-Stream

. . . . PR . . . .

Verleihung des Berliner Frauenpreises am 30. Juni 2021
Die diesjährige Verleihung des Berliner Frauenpreises an Astrid Landero wird als Live-Stream auf dem YouTube-Kanal der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung übertragen.
Alle Informationen zum Live-Stream unter www.berlin.de/frauenpreis

Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

. . . . PR . . . .

Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
Mehr zum Buch und bestellen unter:
www.avant-verlag.de


Kooperationen

Raupe und Schmetterling
Paula Panke
bücherfrauen - women in publishing
FCZB
GEDOK-Berlin
BEGiNE
gründerinnenzentrale
Frauenkreise