IZT-Zukunftspreis 2008 ausgeschrieben - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work Wettbewerbe



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2021 - Beitrag vom 28.07.2008


IZT-Zukunftspreis 2008 ausgeschrieben
AVIVA-Redaktion

Mit Beiträgen von und für Kinder können sich TeilnehmerInnen jeden Alters um den Zukunftspreis 2008 – "Die Zukunft der Kinder" bewerben. Einsendeschluss ist der 30. September 2008.




Eine nachhaltige Entwicklung ist in hohem Maße auf soziale Phantasie und kreative Innovationen angewiesen. Um gute Ideen zu fördern und weiter zu verbreiten, vergibt das "IZT - Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung" einen Zukunftspreis zu relevanten Themen der Zukunftsforschung und -gestaltung.

Der Zukunftspreis 2008 stellt die "Zukunft der Kinder" in den Mittelpunkt. Ausgezeichnet werden Konzepte, Projekte und Initiativen für, mit und von Kindern. Der IZT-Zukunftspreis ist mit 3.000 Euro dotiert. Die Auszeichnung wird alle zwei Jahre verliehen und jeweils unter ein anderes Thema der Zukunftsforschung gestellt. Eine unabhängige Jury entscheidet im Auftrag des Forschungsinstitutes über die Vergabe. Die Ausschreibung richtet sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Erwünscht sind Beiträge zu einem oder mehreren der folgenden Themenfelder:

  • eine intakte Umwelt erhalten und wieder herstellen
  • mit Spaß lernen und bilden
  • Orientierung und soziale Kompetenz vermitteln
  • öffentliche Räume für Kinder schaffen und erobern
  • die Werte Gerechtigkeit und Solidarität fördern
  • Kinderarmut und soziale Ächtung überwinden helfen
  • Kinder und ältere Menschen in kreativen Gemeinschaften zusammenführen
  • gemeinsame Verantwortung von jung und alt für unsere eine Welt fördern.


  • Die eingereichten Beiträge sollen über die bisherigen Denk- und Handlungsansätze für eine kinderfreundliche Gesellschaft hinausgehen. Bei der Bewertung der Wettbewerbsbeiträge wird die Jury insbesondere die folgenden Kriterien Problembezug und Neuigkeit des Konzepts sowie Originalität, Relevanz, Verständlichkeit und Realisierbarkeit berücksichtigen. Der Wettbewerb ist offen für alle einschlägigen Konzepte, Projekte und Initiativen. Erfolge von bereits laufenden oder abgeschlossenen Arbeiten sollten zum Stichtag der Einsendung nicht länger als ein Jahr veröffentlicht sein.

    Wettbewerbsunterlagen

    Der Wettbewerbsbeitrag soll unter Beigabe einer Zusammenfassung auf maximal 20 Seiten präsentiert werden. Außerdem sind die Lebensläufe der BewerberInnen sowie der Verantwortlichen nötig, diese sollten mit Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefon- und Faxnummer versehen werden. Eine kurze Beschreibung der teilnehmenden Institution(en), einschließlich der verantwortlichen AnsprechpartnerInnen ist beizulegen. Letzter Termin für die Einsendung der vollständigen Unterlagen per E-Mail oder Post ist der 30. September 2008, maßgeblich ist das Datum des Versands der E-Mail oder des Poststempels.

    Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie unter:

    Kurzfassung der Ausschreibung als PDF: www.izt.de

    Langfassung der Ausschreibung als PDF: www.izt.de

    Allgemeine Informationen zum IZT und den vergangenen Ausschreibungen: www.izt.de

    Ansprechpartner bei Rückfragen zum Wettbewerb:
    Herr S.L. Thio
    email: s.thio@izt.de
    Fon: +030-803088-33
    Fax: +030-803088-88
    IZT - Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung
    Schopenhauerstr. 26
    14129 Berlin


    Women + Work > Wettbewerbe

    Beitrag vom 28.07.2008

    AVIVA-Redaktion 






    AVIVA-News bestellen
      AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



    Dear Future Children. Ab 14. Oktober 2021 im Kino

    . . . . PR . . . .

    Dear Future Children
    Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ähnliches Schicksal: Doch sie haben nicht vor aufzugeben: Hilda in Uganda, Rayen in Santiago de Chile, und Pepper in Hongkong. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.
    Mehr zum Film und Termine der Kinotour unter: www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

    Zuhurs Töchter. Kinostart am 04.11.2021

    . . . . PR . . . .

    Zuhurs Töchter
    Das Regie-Team Laurentia Genske und Robin Humboldt zeichnet in ihrem neuen Werk das Porträt der beiden Transgender-Teenager Lohan und Samar, die in ihrer neuen Heimat Deutschland endlich ihre weibliche Identität entfalten können.
    Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/ zuhurstoechter

    Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

    Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.

    fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

    Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

    . . . . PR . . . .

    Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
    Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
    Mehr zum Buch und bestellen unter:
    www.avant-verlag.de


    Kooperationen

    Raupe und Schmetterling
    Paula Panke
    bücherfrauen - women in publishing
    FCZB
    GEDOK-Berlin
    BEGiNE
    gründerinnenzentrale
    Frauenkreise