music meets the video star - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work Wettbewerbe



AVIVA-BERLIN.de im September 2021 - Beitrag vom 23.02.2005


music meets the video star
AVIVA-Redaktion

Eine Woche ist zu kurz, um ein Musikvideo zu drehen? Beweis das Gegenteil! Das britspotting Filmfestival in Berlin veranstaltet vom 24. März bis zum 3. April 2005 einen music video challenge.




Bei diesem Wettbewerb können FilmemacherInnen zeigen, was in ihnen steckt: In der vorgegebenen Zeit soll mit einem zugelosten Musik-Track ein vollständiger Clip zu produziert werden.
Die Clips werden während des britspotting Festivals am 24. April 2005 im Kino Acud uraufgeführt und auf die Besten warten verlockende Preise.

britspotting hat in den vergangenen Monaten kräftig Musik gesammelt und viele aufstrebende MusikerInnen aus ganz unterschiedlichen Stilrichtungen getroffen. So haben nicht nur FilmemacherInnen die Möglichkeit, Sound-Material für die Gestaltung eines Videoclips zu bekommen. Gleichzeitig bietet sich den MusikerInnen die einmalige Gelegenheit, ihre Werke visuell im Kino zu erleben.

Die Voraussetzungen:

Der Wettbewerb ist für unabhängige FilmemacherInnen gedacht und richtet sich sowohl an "Musikvideo-AnfängerInnen" als auch an Leute, die auf diesem Gebiet weiter experimentieren wollen.

Die einzelnen Teams haben etwas mehr als eine Woche Zeit, um einen 3 bis 5 Minuten langen Videoclip zu produzieren. Der ganze kreative Prozess - Entwicklung, Drehen, Schneiden etc. - muss innerhalb des Zeitfensters von Donnerstag Abend (24. März) bis Sonntag Abend der darauf folgenden Woche (3. April) vollendet sein.

Die besten 30 Clips werden am Sonntag, den 24. Mai 2005 während des britspotting Filmfestivals im Kino Acud gezeigt.

Eine internationale Jury sichtet die Clips und wird die Gewinner des music video challenge küren.

Die Jury
David Drummond & Dave Ladd
(Mirrorball, Edinburgh International Film Festival)
Milena Fessmann (Moderatorin von "Free Falling", radio Eins, Berlin)
Alex Herzog (Regisseur bei triggerhappyproductions berlin)
Dougal Wilson (Regisseur, BLINK / Colonel Blimp, London)

Die Preise:
Postproduktion gesponsort von "das werk"
Adobe After Effects 6.5 Professional gesponsort von Adobe
britspotting wird die Clips bei www.musiker-online.de für ein eventuelles Streaming einreichen.

Weitere Informationen und Anmeldung zum music video challenge unter:
www.britspotting.de


Women + Work > Wettbewerbe

Beitrag vom 23.02.2005

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Berliner Frauenpreis 2022 ausgeschrieben

. . . . PR . . . .

Berliner Frauenpreis 2022 ausgeschrieben
Nominierungen können bis zum 10. Oktober 2021 eingereicht werden.
Infos zu den Auswahlkriterien, den Teilnahmebedingungen und dem Ausschreibungsformular als Download unter: www.berlin.de

Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

. . . . PR . . . .

Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
Mehr zum Buch und bestellen unter:
www.avant-verlag.de


Kooperationen

Raupe und Schmetterling
Paula Panke
bücherfrauen - women in publishing
FCZB
GEDOK-Berlin
BEGiNE
gründerinnenzentrale
Frauenkreise