Deutscher Vorlesepreis verliehen - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work WorldWideWomen



AVIVA-BERLIN.de im April 2021 - Beitrag vom 06.10.2007


Deutscher Vorlesepreis verliehen
AVIVA-Redaktion

Der Integrationspreis ging in 2007 an die Berlinerin Heike Marquardt für ihr Projekt "Papa, was ist ein Fremder?". Initiiert von "Stiftung Lesen" und Intersnack




Im Rahmen einer glanzvollen Verleihung vor über 500 Gästen wurde am 5.10.2007 zum zweiten Mal der Deutsche Vorlesepreis verliehen. Ausgezeichnet für herausragendes ehrenamtliches Engagement im Bereich der Leseförderung wurden Vorleseinitiativen und einzelne Engagierte aus Berlin, Frankfurt am Main, Köln, Mainz, Eberswalde (Brandenburg), Langen (Hessen), Peine (Niedersachsen), Sarmstorf (Mecklenburg-Vorpommern), und Stade (Niedersachsen). Der "Lesewerk-Preis" für den besten Profi-Vorleser ging an den blinden Hörbuch-Sprecher und Theologen Reiner Unglaub (65) aus München, der sich seit über 40 Jahren als Sprecherzieher und in der Literaturvertonung engagiert. Einen Sonderpreis vergab der Kindersender Super RTL an die 7-jährige Vorleserin Jolene Junge aus dem hessischen Bad Nauheim.

Den Preis "Erfolgreichster Beitrag zur Integration" gewann die Berlinerin Heike Marquardt für ihr Projekt nach dem gleichnamigen Buch "Papa, was ist ein Fremder – Gespräch mit meiner Tochter" von Tahar Ben Jelloun.
Das 1999 in Berlin-Lichtenberg für die Schulen des Bezirks gestartete Projekt gegen Fremdenhass und Rassismus wird inzwischen von Schulklassen in ganz Deutschland mit 7.500 Schülerinnen und Schülern erfolgreich umgesetzt.

LaudatorInnen im großen Konzertsaal der Kölner Hochschule für Musik waren prominente UnterstützerInnen der Vorleseförderung wie "Sendung mit der Maus"-Redakteur Christoph Biemann, TV-Moderatorin Aleksandra Bechtel, Schauspielerin Andrea Suwa, Kinderbuchautor THiLO ("Der rostige Robert"), "Lindenstraßen"-Star Moritz Zielke und Musiker Joey Kelly. Den künstlerischen Rahmen bildeten Werke Neuer Musik (vom studentischen ensemble 20/21 unter Leitung von Prof. David Smeyers) sowie Aufführungen der "Flinken Kinder" des Circus Zappelino (Gesamtschule Köln-Holweide). Präsentiert wurde der "Deutsche Vorlesepreis 2007" von WDR-Moderatorin Katty Salié ("west.art").

Als Mitglied der Jury des Deutschen Vorlesepreises, zu der unter anderem RTL-Chefredakteur Peter Kloeppel (Vorsitz), die Schauspielerin Sabine Postel ("Tatort"), der Musiker Henning Krautmacher ("Höhner") und die Autorin Julia Frank ("Die Mittagsfrau") gehören, erläuterte der Kölner Germanistik-Professor Horst Flaschka Grundgedanken des Preises: "Wer liest, lebt doppelt: einmal im wirklichen Leben und einmal in der Fiktion. Und wer vorliest, schärft bei Kindern schon früh den Sinn für die große Bedeutung und Schönheit von Phantasie und Kreativität."

Der "Der Deutsche Vorlesepreis" ist eine Initiative des Kölner Knabberartikel-Herstellers Intersnack (funny-frisch, "Chio", "Pom-Bär", "goldfischli") und fördert ehrenamtliches Engagement im Bereich Lesen und Bildung insgesamt. Kooperationspartner ist die 1988 gegründete "Stiftung Lesen", Deutschlands größte Ideenwerkstatt für Leseförderung unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Köhler.

Weitere Infos unter: www.derdeutschevorlesepreis.de


Women + Work > WorldWideWomen

Beitrag vom 06.10.2007

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Ina Schmidt - Die Kraft der Verantwortung

. . . . PR . . . .

Ina Schmidt - Die Kraft der Verantwortung
Ob Klima, Politik, Arbeit oder Beziehung: Überall sollen wir verantwortungsvoll handeln. Wie aus dieser Pflicht eine liebende Sorge für die Zukunft wird, zeigt die Philosophin Ina Schmidt klug und lebensnah.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellungen unter: www.edition-koerber.de

Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.

Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

. . . . PR . . . .

Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
Mehr zum Buch und bestellen unter:
www.avant-verlag.de


Kooperationen

Raupe und Schmetterling
Paula Panke
bücherfrauen - women in publishing
FCZB
GEDOK-Berlin
BEGiNE
gründerinnenzentrale
Frauenkreise