For Women in Science - UNESCO-Preis 2008 - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work WorldWideWomen



AVIVA-BERLIN.de im September 2020 - Beitrag vom 20.02.2008


For Women in Science - UNESCO-Preis 2008
Franziska Eva-Maria Steier

Die Biochemikerin Prof. Dr. Ada Yonath, Inhaberin des Martin S. und Helen Kimmel-Lehrstuhls am Weizmann-Institut in Rehovot/Israel, wird neben vier anderen Wissenschaftlerinnen von der UNESCO...




...mit dem Preis "For Women in Science" geehrt.

Ihre Arbeit "For structural studies of the protein-synthesizing system and the mode of action of antibiotics" aus dem Bereich der Molekularbiologie dient der Medizin in Hinblick auf die Entwicklung neuer Antibiotika. Für ihre Veröffentlichungen wurde sie bereits mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem erstmals vergebenen Europäischen Preis für Kristallographie (2000), mit der Paul Karrer-Medaille (2004) und mit dem Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Preis zusammen mit Harry Noller (2006). Bisherige Publikationen im Rahmen von Prof. Dr. Ada Yonaths Arbeit am Weizmann-Institut (engl.): www.weizmann.ac.il

"For Women in Science" ist eine Ehrung, die seit 1998 jährlich auf fünf Kontinenten an jeweils eine herausragende Forscherin vergeben wird und von der UNESCO gemeinsam mit L´Oreal ins Leben gerufen wurde: "Ziele des Programms "For Women in Science" sind, weltweit die Stellung der Frauen in den Wissenschaften zu verbessern und die öffentliche Anerkennung für ihre Leistungen zu stärken." (UNESCO)

Die weiteren Preisträgerinnen sind:

  • Prof. Lihadh Al-Gazali, Clinical Genetics & Pediatrics, UAE University, Vereinigte Arabische Emirate
  • Ass.-Prof. V. Narry Kim, School of Biological Sciences, Seoul National University, Südkorea
  • Prof. Ana Belen Elgoyhen, Institute for Genetic Engineering and Molecular Biology (CONICET), Buenos Aires, Argentinien
  • Prof. Elizabeth Blackburn, Biology and Physiology, University of California, San Francisco, USA

    Die mit 100.000 Dollar dotierten Auszeichnungen werden am 06. März 2008 in Paris durch den UNESCO-Generaldirektor Koichiro Matsuura und den Vorstandsvorsitzenden des L´Oreal-Konzerns Sir Lindsay Owen-Jones verliehen.

    Weitere Informationen zur "For Women in Science"-Auszeichnung: www.unesco.de


    Women + Work > WorldWideWomen

    Beitrag vom 20.02.2008

    AVIVA-Redaktion 






  • AVIVA-News bestellen
      AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



    Berliner Frauenpreis 2021 ausgeschrieben

    . . . . PR . . . .

    Überschrift
    Nominieren Sie eine engagierte Frau für den Berliner Frauenpreis 2021! Vorschläge können bis zum 09. Oktober 2020 eingereicht werden.
    Infos unter: www.berlin.de

    Sunburned. Ab 2. Juli 2020 im Kino!

    . . . . PR . . . .

    Sunburned
    Claire verbringt die Ferien in Andalusien. Am Strand lernt sie den senegalesischen Strandverkäufer Amram kennen. Sie möchte ihm helfen, doch macht dadurch unabsichtlich seine verzweifelte Situation noch aussichtsloser.
    Der Trailer und mehr zum Film: www.camino-film.com/
    filme/sunburned
    und www.facebook.com/caminofilm

    Herrin ihrer selbst. Zahnkunst, Wahlrecht und Vegetarismus. Margarete Herz und ihr Freundinnen-Netzwerk

    . . . . PR . . . .

    Margarete Herz
    Ingeborg Boxhammers lebendige Biographie zeichnet die Möglichkeiten nach, die jüdische Frauen im Deutschen Kaiserreich hatten, ihre eigenen Wege zu gehen, wirtschaftlich unabhängig zu sein und sich selbst zu verwirklichen.
    Mehr zum Buch und bestellen unter: www.hentrichhentrich.de

    Berliner Frauenpreis 2020 an Yvonne Büdenhölzer















    Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

    . . . . PR . . . .

    Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
    Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
    Mehr zum Buch und bestellen unter:
    www.avant-verlag.de

    Liv Strömquist - I´m every woman

    . . . . PR . . . .

    Liv Strömquist - I´m every woman
    In ihrem feministischen Comic setzt sich die schwedische Politikwissenschaftlerin, Comiczeichnerin und Radiomoderatorin mit dem Mythos vom männlichen Genie auseinander, indem sie die Geschichte aus weiblicher Perspektive erzählt.
    Mehr zum Buch und bestellen unter:
    www.avant-verlag.de

    Aufbruch der Frauen. Die wilden Zwanzigerjahre

    . . . . PR . . . .

    Aufbruch der Frauen. Die wilden Zwanzigerjahre
    In den 1920-Jahren schien alles möglich für die Frauen. Die literarische Bühne eroberte sie in Romanen von Irmgard Keun, Vicki Baum und Gabriele Tergit, sowie in Zeitschriften wie "Die Dame" oder "Elegante Welt". Eine erlesene Textsammlung, zusammengestellt von Brigitte Ebersbach.
    Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de


    Kooperationen

    Raupe und Schmetterling
    Interkulturelles Frauenzentrum S.U.S.I.
    Paula Panke
    bücherfrauen - women in publishing
    FCZB
    GEDOK-Berlin
    BEGiNE
    gründerinnenzentrale
    FcF Institut
    Frauenkreise