Aktionsbündnis verleiht Girls´ Day Preise 2007 - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Youngsters



AVIVA-BERLIN.de im März 2021 - Beitrag vom 20.12.2007


Aktionsbündnis verleiht Girls´ Day Preise 2007
Franziska Eva-Maria Steier

Einmal Feuerwehrfrau sein...oder Gärtnerin oder Mediengestalterin oder...Mädchen, die in diesem Jahr an Veranstaltungen des Girls´ Day teilgenommen haben, waren es für ein paar Stunden.




Dafür hatte der Arbeitskreis Girls´ Day Moabit viele Gespräche geführt, Unternehmen mobilisiert und die Werbetrommel gerührt. Diese Anstrengungen wurden am 19. Dezember 2007 belohnt: Staatssekretärin Almuth Nehring-Venus verlieh dem Arbeitskreis den mit 500 Euro dotierten ersten Preis der vom Aktionsbündnis zum Girls´ Day ausgelobten Preise. Diesem Arbeitskreis sei es besonders gut gelungen, vor allem Schülerinnen aus benachteiligten sozialen Verhältnissen, die nur wenig Unterstützung bei der Berufsorientierung bekommen, in die Aktivitäten einzubeziehen. Und es gehörten auch viele Mädchen mit Migrationshintergrund dazu.

Über den zweiten Preis in Höhe von 300 Euro freut sich die "Grundschule im Grünen". Damit wird das große Engagement der Lichtenberger Grundschule gewürdigt, gerade jüngere Schülerinnen einzubeziehen, die noch vergleichsweise wenige Vorbehalte gegenüber technischen und naturwissenschaftlichen Berufen haben.

Die Schülerinnen haben an der Freien Universität Berlin den Workshop "Archäologie - Die Erforschung der Antike als Beruf" besucht. Sie waren davon so begeistert, dass sie ein Schulprojekt zum Thema initiierten. Dadurch konnten auch SchülerInnen, die nicht am Girls´ Day teilgenommen hatten, Wissenswertes über archäologische Berufe erfahren. Den 3. Preis in Höhe von 150 Euro erhielt der Arbeitskreis Girls´ Day Marzahn-Hellersdorf. Dieser Arbeitskreis hat Unternehmen akquiriert und beraten, Schülerinnen und Lehrkräfte unterstützt, Netzwerke geknüpft und eine intensive Öffentlichkeitsarbeit betrieben. So konnten mehr als die Hälfte der Oberschulen im Bezirk für eine Mitarbeit an diesem Aktionstag gewonnen werden.

Zum Abschluss der Veranstaltung freut Almuth Nehring-Venus besonders, "dass durch den Wettbewerb viele gute Beispiele von Schulen und Arbeitskreisen zusammen gekommen sind, die Ideen und Hinweise geben, in welcher Weise an diesem Tag das Thema geschlechtergerechte Berufsorientierung umgesetzt werden kann". Ihr Dank geht auch an die SponsorInnen der Preise: die Industrie- und Handelskammer, die Handwerkskammer, den DGB und den Verband deutscher Unternehmerinnen in Berlin.

Mit dem Girls´ Day bekommen Mädchen ab der 5. Klasse die Möglichkeit, Berufe für einen Tag hautnah zu erleben. Ziel des Projektes ist es, einerseits das Interesse der Schülerinnen an technischen Berufen, an Führungspositionen und Selbständigkeit zu wecken, andererseits sollen Öffentlichkeit und Wirtschaft auf die Stärken der Mädchen aufmerksam gemacht werden.

Weitere Infos unter: www.girls-day.de

(Quelle: Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen)


Youngsters

Beitrag vom 20.12.2007

AVIVA-Redaktion