Elektronische Wörterbücher im Vergleich - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Computer



AVIVA-BERLIN.de im September 2021 - Beitrag vom 13.01.2004


Elektronische Wörterbücher im Vergleich
Ilka Fleischer

Sprachcomputer für die Hand- oder Hosentasche sind sowohl für Geschäftsfrauen als auch für TravellerInnen von Vorteil - meistens. Denn nicht alle E-Dictionaries sind gleichermaßen empfehlenswert...





Wer schon einmal die Online-Übersetzungshilfen unterschiedlicher Freeware-AnbieterInnen ausprobiert hat, will sich u.U. nie wieder auf "Sprachcomputer" gleich welcher Art verlassen. Das ist unschwer nachzuvollziehen, wie eine Übersetzungsprobe der HEISOFT Online Übersetzung demonstriert.

Im O-Text lautet der Text aus der Selbstdarstellung von AVIVA-Berlin:
Von Sharon Adler "am Küchentisch gegründet", wird AVIVA-Berlin heute von einem großen Team freier Journalistinnen, Grafikerinnen, Programmiererinnen und Marketing-Spezialistinnen produziert. "Der hebräische Frauenname Aviva bedeutet Frühling und repräsentiert den Neuanfang".

Die Online-Übersetzung überrascht uns mit einem rätselhaften "Denglisch":
By Sharon eagle "at the kuechentisch based", is marketer inside produced AVIVA Berlin today by a large team of free lady journalists, commercial artist inside, programmiererinnen and. "the Hebrew woman Mrs. Aviva means spring and represents the Neuanfang".

Trotz der grundsätzlich angemessenen Skepsis sollten die zahlreichen Translators und sonstigen Fremdsprachenhilfen dennoch nicht generell in die legendäre "Tonne getreten" werden. Denn - egal ob on- oder offline - gerade elektronische Wörterbücher bieten eine Vielzahl von Vorteilen gegenüber ihren papiernen Pendants. Einen differenzierten Überblick über die "Besonderheiten von Online-Wörterbüchern im Vergleich zu Printwörterbüchern" bietet z.B. Ulrike Spree auf folgender Webseite: http://www.bui.haw-hamburg.de/pers/ulrike.spree/So02_onwbstruk.html

Um sich eine Vorstellung von den Möglichkeiten eines elektronischen Wörterbuches zu verschaffen, sollten Sie zunächst LEO testen (Link Everything Online), ein Online-Service der Informatik der Technischen Universität München und eines der besten Wörterbücher im WWW.

Da aber nur wenige über einen permanenten Internet-Anschluss verfügen, spielen inzwischen viele Fremdsprachen-Lernende mit dem Gedanken, sich einen Sprachcomputer im Handheld-Format zuzulegen. Neben ihrer Handlichkeit fällt vor allem die wesentlich leichtere Bedienung ins Gewicht: Das oft lange Blättern in Print-Wörterbüchern wird durch die zumeist einfache Eingabe des gesuchten Begriffes ersetzt, und in vielen Fällen wird die Lautschrift durch eine Sprachausgabe ergänzt. Wer häufiger auf unterschiedliche Wörterbücher zugreift, kann zudem alle in einem taschenrechner-großen Gerät unterbringen. Auch Speicherungsoptionen für neue Wörter sind dem handschriftlichen Hinzufügen vorzuziehen.

Wer mit der Anschaffung eines Palm, Clié oder sonstigen Profi-Organizers (PDA) liebäugelt (oder einen solchen bereits besitzt), sollte die Anschaffung eines separaten Sprachcomputers gut abwägen. Zwar ist der Wortschatz der bislang verfügbaren Übersetzungsprogramme weniger umfangreich, der Kostenfaktor und der 2-in-1-Vorteil sind andererseits nicht zu unterschätzen.

Bei der Auswahl eines Handheld-Sprachcomputers entscheiden allerdings nicht nur Wortschatz und Preis, sondern viele weitere Kriterien, die beim Produkt-Vergleich unbedingt in die Waagschale geworfen werden sollten:

  • Größe/Gewicht
  • Spezialvokabular
  • Sprachausgabe
  • Speicherungsoption für neue Wörter
  • Suchfunktionen
  • BenutzerInnenführung
  • Rechtschreibkorrektur
  • Grammatikerläuterungen
  • Lautschrift
  • Update-Funktionen
  • Hilfe-Funktion
  • Display
  • Hintergrundbeleuchtung
  • Tastatur
  • Touch-Screen
  • PC-Link-Ausgang
  • Fax- und Email-Funktion
  • Wortschatz
  • Preis

Daneben ist - je nach Bedarf - auf unterschiedliche weitere Features und Ausstattungskriterien zu achten, wie z.B. Batterien, Organizer, Kopfhörer-Anschluss, Sprachaufnahmen, Sprachtraining/-übungen etc.. Einen umfangreichen Vergleich stellte die Computer-Zeitschrift Chip im Mai 2001 an: "Test: Sieben elektronische Übersetzer für die Westentasche - Qualität hat ihren Preis".

Und damit der "Küchentisch" auch wirklich zum "kitchen table" wird und der "Neuanfang" zum "fresh start", sollten die Geräte natürlich unbedingt einer knallharten Vokabel-Prüfung unterzogen werden.



Lesen Sie auch:

Von AVIVA-Berlin getestet: Der BOOKMAN III Deutsch/Englisch-Professor PLUS

Polyglott mobile guides & Langenscheidt LanguageMan plus Englisch

Surf-Tipps
Diese Seiten verschaffen einen weiteren Überblick über die Features unterschiedlicher Sprachcomputer:

Sprachcomputern, Pens und Palms
http://www.sprachcomputer-online.de/

"Deutschlands meistbesuchte Internetadresse für Lernsoftware"
http://www.lernsoftware.de/katalog/lernsoftware/sprachen/mehrsprachig-sprachencomputer.htm

"Serviceleistungen rund um die maschinelle Verarbeitung von Sprache"
http://www.abitz.com/sprachcomputer/index.php3






Computer

Beitrag vom 13.01.2004

AVIVA-Redaktion