Benefiz-Kunstauktion zugunsten gewaltbetroffener M├Ądchen und Frauen war ein gro├čer Erfolg - Beratungsstelle langfristig gesichert - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kultur
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Frauensommer 2018 - Mythos 68 WOHNE LIEBER UNGEW├ľHNLICH
AVIVA-Berlin > Kultur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2018 - Beitrag vom 18.12.2012

Benefiz-Kunstauktion zugunsten gewaltbetroffener M├Ądchen und Frauen war ein gro├čer Erfolg - Beratungsstelle langfristig gesichert
AVIVA-Redaktion

164.900 Euro erzielt! TERRE DES FEMMES - Menschenrechte f├╝r die Frau e.V. lud ein zur Benefiz-Kunstauktion am 23. Februar 2013. Nina Hoss und Roger Willemsen haben die rund 400 G├ĄstInnen ...



... zusammen mit der Auktionatorin Christiane Gr├Ąfin zu Rantzau von Chairman Christie┬┤s Deutschland durch den Abend geleitet.

Musikalisch untermalt wurde die Auktion von der afrikanischen S├Ąngerin Djatou Tour├ę. Sie verbindet afrikanische Poesie mit modernen AfroBeatz in verschiedenen Sprachen.

NEWS vom 27. Februar 2013Gro├čartiger Erfolg der Benefiz-Kunstauktion von TERRE DES FEMMES: Beratungsstelle langfristig gesichert

Am Samstag, den 23. Februar 2013, er├Âffnete TERRE DES FEMMES - Menschenrechte f├╝r die Frau e.V., die erste Benefiz-Kunstauktion der Vereinsgeschichte in der Berlinischen Galerie Berlin. Unterst├╝tzt wurde die Auktion von den BotschafterInnen Nina Hoss und Roger Willemsen, die sich beide seit 2005 f├╝r den Verein engagieren. Die Versteigerung leitete die Auktionatorin Christiane Gr├Ąfin zu Rantzau, Chairman Christie┬┤s Deutschland. F├╝r musikalische Unterhaltung sorgte Djatou Tour├ę. Mit etwa 400 G├ĄstInnen war die Veranstaltung sehr gut besucht. Bei der Auktion wurden 164.900 Euro erzielt. Mit dieser tollen Summe wurde das Ziel der Auktion, die Beratungsstelle f├╝r gewaltbetroffene M├Ądchen und Frauen langfristig personell aufzustocken, erreicht.
TERRE DES FEMMES dankt allen Beteiligten f├╝r ihre Unterst├╝tzung!



┬ę TERRE DES FEMMES / Uwe Steiner, Berlin
Christa Stolle, Bundesgesch├Ąftsf├╝hrerin, gibt das Ergebnis der Auktion bekannt: 164.900 Euro. (v.l.n.r.: Djatou Tour├ę, S├Ąngerin, Christa Stolle, Gesch├Ąftsf├╝hrerin, Nina Hoss und Roger Willemsen, BotschafterInnen, Irmingard Schewe-Gerigk, Vorstandsvorsitzende)


Versteigert bei dieser ersten Kunstauktion von TERRE DES FEMMES wurden 50 Kunstwerke international renommierter K├╝nstlerInnnen und seit langen Jahren in Berlin t├Ątigen Kunstschaffenden, darunter Werke von Elvira Bach, Jonas Burgert, Andrea B├╝ttner, Miriam Cahn, DUVAN, Robert Elfgen, Olafur Eliasson, VALIE EXPORT, Harald Hauswald, Herlinde Koelbl, Jiny Lan, Rosa Loy, Christiane M├Âbus, Ludwig Rauch, Huang Rui, Iris Schomaker, Chiharu Shiota, Annelies Strba, Klaus Staeck, Mathilde ter Heijne, Thomas Zipp und vielen mehr.

┬ę Mathilde ter Heijne: Women to go, 2010. Off Set Druck, Stahldraht Wandtafel, 34,5 x 115 cm, 3 Reihen Postkarten ├á 8 F├Ącher


Die niederl├Ąndische, feministische K├╝nstlerin Mathilde ter Heijne zu ihrer Motivation, ein Kunstwerk f├╝r die Benefiz-Kunstauktion zu spenden: "Mich interessieren soziale, kulturelle, politische und ├Âkonomische Hintergr├╝nde genderspezifischer Ph├Ąnomene innerhalb verschiedener Kulturen. Meine Arbeiten besch├Ąftigen sich oft mit politischer, struktureller und physischer Gewalt in Verbindung mit vorhandenen Machtbeziehungen innerhalb der Gesellschaft. Obwohl Kunst dazu beitragen kann, eine Ver├Ąnderung im Bewusstsein des Publikums herbeizuf├╝hren, bleibt sie auf der realen Ebene meist tatenlos. Deswegen bin ich froh auf diese Weise, die Arbeit von TERRE DES FEMMES unterst├╝tzen zu k├Ânnen."

Die Vielfalt der Werke repr├Ąsentiert die k├╝nstlerische Schaffensweise mehrerer Generationen unter Verwendung unterschiedlichster Kunstformen: Die Zeichnerin und Grafikerin Andrea B├╝ttner ist mit einem Holzschnitt, die Bildhauerin und Objektk├╝nstlerin Christiane M├Âbus mit einer Perlenstickerei, Robert Elfgen mit einem Mixed-Media-Werk sowie Harald Hauswald mit einer Fotografie bei der Auktion vertreten.

┬ę Rosa Loy: Mansarde, 2012. Technik: Kasein auf Leinwand, 90 x 130 cm


Die feministische K├╝nstlerin Rosa Loy zu ihrer Motivation, ein Kunstwerk f├╝r die Benefiz-Kunstauktion zu spenden: "In meiner Arbeit thematisiere ich Selbst├Ąndigkeit, St├Ąrke und das Mysterium der Frauen auf dem Wege zu echter Weiblichkeit und eigenem Gl├╝ck. Das eigene Frausein ungezwungen entdecken und ├╝berall leben zu d├╝rfen, erfordert Akzeptanz und Selbstbestimmung. Mir ist es ein wichtiges Anliegen mit der Spende meines Bildes, die Beratungsarbeit von TERRE DES FEMMES zu unterst├╝tzen, damit M├Ądchen und Frauen auf ihrem friedlichen und gesch├╝tzten Weg ein erfolgreicheres Leben f├╝hren werden."

Der gesamte Erl├Âs flie├čt in die Beratungsstelle von TERRE DES FEMMES f├╝r gewaltbetroffene M├Ądchen und Frauen.

Christa Stolle, Bundesgesch├Ąftsf├╝hrerin von TERRE DES FEMMES, zum Zweck der Auktion: "Die Beratung lebt von dem Mensch, der sie ausf├╝hrt. Sie bedeutet immens viel Verantwortung und erfordert h├Âchste Professionalit├Ąt! Seit Einrichtung unserer Beratungsstelle erleben wir einen enormen Zulauf von Hilfesuchenden. Mit dem Erl├Âs der Auktion soll eine weitere Beraterin eingestellt werden, um unsere professionelle Hilfe weiterhin gew├Ąhrleisten zu k├Ânnen."

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.kunstauktion-tdf.de

AVIVA-Berlin war Medienpartnerin der Benefiz-Auktion.

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Erster internationaler Weltm├Ądchentag - TERRE DES FEMMES stellt neues Internetportal gegen Zwangsheirat vor

Rosa Loy - Manna

Female Trouble - Die Kamera als Spiegel und B├╝hne weiblicher Inszenierungen




Kultur Beitrag vom 18.12.2012 AVIVA-Redaktion 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken