Five Sex Rooms und eine K├╝che - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kultur
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Frauensommer 2018 - Mythos 68 WOHNE LIEBER UNGEW├ľHNLICH
AVIVA-Berlin > Kultur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2018 - Beitrag vom 25.08.2008

Five Sex Rooms und eine K├╝che
Stefanie Denkert

Eva C. Heldmanns Film dokumentiert den Arbeitsalltag in einer von Frauen betriebenen Bordellwohnung, in der die Prostituierten ihren Lebensunterhalt zwischen K├╝che und Sex Rooms bestreiten.



"Ich habe in meinem Leben so viel gev├Âgelt. Das war sch├Ân in dem Moment, aber das war nichts Besonderes und da ist auch nichts Heiliges dabei. Das ist wie, wenn ich mit jemandem ein gutes Gespr├Ąch habe. Was soll an Muschi und Schwanz so heilig sein? Warum kann man eine Prostituierte nicht lassen wie sie ist? F├╝r Ungl├╝ck oder Gl├╝ck einer Hure ist nicht gleich der Staat verantwortlich. Viele Frauen sind in ihrer Ehe ungl├╝cklich, deswegen wird die Ehe auch nicht abgeschafft. Ich sag┬┤s mal so, nat├╝rlich gibt es ├╝berall auf der Welt Personen, die gesch├╝tzt werden m├╝ssen, weil sie selbst nicht dazu in der Lage sind." findet Lady Tara, die Betreiberin eines Bordells in der N├Ąhe von Frankfurt am Main, in dem noch drei weitere Frauen besch├Ąftigt sind.
Lady Tara ist eine Mittvierzigerin, eine kluge und reflektierte Domina mit fraulichen Rundungen, zu deren Spezialit├Ąt ┬┤Gruppenerziehungen┬┤ geh├Âren.
Sie ist ein ┬┤alter Hase┬┤ im Sex-Business, wie ihre Kollegin Tina, deren Bereich das "Schwarze Studio" ist. Dann gibt es noch zwei j├╝ngere Frauen: Nadine, die f├╝r das "Wei├če Studio" zust├Ąndig ist und die zierliche junge Cindy, eine Anf├Ąngerin im Gewerbe.

Eva C. Heldmann dokumentiert die Arbeitsbereiche und den -alltag dieser Frauen in der Bordellwohnung von Lady Tara. Es gibt f├╝nf unterschiedlich ausgestattete Sex Rooms, die auf die Bed├╝rfnisse der Freier ausgerichtet sind: der wei├če (Medizin-) Raum, das schwarze (S/M)-Studio, das griechische, das blaue und das gelbe Zimmer. Doch nur wenige Aufnahmen zeigen die Frauen bei der Sexarbeit, haupts├Ąchlich beobachtet Heldmann die Frauen in der K├╝che, die auch in einem Bordell das Herz des Hauses zu sein scheint. Hier warten die Frauen auf Kunden, nehmen telefonische Anfragen entgegen, lesen, kochen, waschen, schminken und unterhalten sich.

AVIVA-Tipp: Eva C. Heldmann will mit ihrer Dokumentation den Prostituierten eine Plattform bieten. Die Frauen, die sie zu Wort kommen l├Ąsst, entsprechen nicht dem ┬┤Nutten-Klischee┬┤. Sie sind weder drogenabh├Ąngig, noch haben sie einen Zuh├Ąlter im Hintergrund, sondern sehen sich als selbstbestimmte Prostituierte (soweit man davon sprechen kann, wenn Frauen ihren K├Ârper aus finanziellen Gr├╝nden anbieten). Vielleicht wurde dieser Film deshalb mit Mitteln der Hessischen Filmf├Ârderung gef├Ârdert. Es ist tragisch, dass diese klugen Frauen keine andere berufliche M├Âglichkeit sehen. Denn Lady Tara w├Ąre sicher eine erfolgreiche Managerin oder Nadine eine begabte P├Ądagogin ÔÇô doch ist ja bekannt, dass die Verdienstm├Âglichkeiten in sozialen (typisch weiblichen) Berufen eher gering sind. Somit l├Ąsst sich "Five Sex Rooms und eine K├╝che" als eine Gesellschaftskritik interpretieren. Die Dokumentation, weil sie die Selbstbestimmtheit der Prostituierten betont, ist nur eine Sicht auf den sexistischsten aller Berufszweige, dennoch gew├Ąhrt sie einen interessanten Einblick hinter die Kulissen der Sexarbeit, der einen ebenso dr├Âgen Arbeitsalltag sichtbar macht, wie er in vielen anderen Berufen vorherrscht.

Five Sex Rooms und eine K├╝che
Deutschland 2007
Buch/Regie: Eva C. Heldmann
ProtagonistInnen: Lady Tara, Nadine, Tina, Cindy, John T.
Kamera: Rainer Komers
80 min.
DVD, BetaSP und MiniDV
Kinostart: 28. August 2008
Weitere Infos:
www.heldmannfilm.de/fivesexrooms

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Marcel Feige "Wa(h)re Lust - Zuh├Ąlter, Prostituierte und Freier erz├Ąhlen"

"Inside Deep Throat" (Film ├╝ber das Pornobusiness)

Trade - Willkommen in Amerika (Film ├╝ber Zwangsprostitution)

"The Jammed" (Film ├╝ber Zwangsprostitution)

"EMMA ruft PorNO!" (Antipornokampagne von Alice Schwarzer)

Kultur Beitrag vom 25.08.2008 AVIVA-Redaktion 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken