rosa - oder welche farbe hat das leben - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kultur
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Ein Lied in Gottes Ohr WOHNE LIEBER UNGEWÖHNLICH Frauensommer 2018 - Mythos 68
AVIVA-Berlin > Kultur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juli 2018 - Beitrag vom 04.03.2004

rosa - oder welche farbe hat das leben
Sabine Grunwald

Eine Reise durch Berlin mit vier Frauen im Alter zwischen 27 und 30 Jahren, die ihren eigenen Lebens- und Entfaltungsraum finden und gestalten. Eine Doku von Julia Dittmann.



"rosa - oder welche farbe hat das leben!" wurde in einer Zeitspanne von drei Jahren gedreht. Der Film begleitet die vier Freundinnen Stefanie Hille, Miriam Sachs, Gesa Henrici und Katja Dittmann, deren Anspruch es ist, eigene Ideale von "Beruf, Partnerschaft und ihrer weiblichen Identität mit denen gesellschaftlicher Realitäten zu verbinden.
Sie studieren Jura, Psychologie/Genderwissenschaft und Schauspiel. Sinnlich und sensibel gibt der Film Einblicke in eine Lebensphase mutiger Frauen, die von Brüchen und Entscheidungsfindungen gekennzeichnet ist.

"Während die DDR-Architektur ausgelöscht wird und neue (Regierungs)viertel aus dem Boden wachsen, erleben die ZuschauerInnnen die Weiterentwicklung der Mitwirkenden, die am Ende bei sich und mit Erfolg in ihrem Beruf ankommen. Zwei von ihnen sind "nebenbei" Mütter. Anfangs werden die Kinder noch durch Berlin getragen, am Ende des Films können sie bereits laufen, die ersten Schritte einer neuen Generation.

"In starken, assoziativen Bildern und origineller Montagetechnik erlebt die Kinobesucherin ein Stück Zeitgeschichte und eine intelligente Auseinandersetzung mit stereotypen Rollenbildern. Kompromisslos und provokant erzählen die Darstellerinnen die Höhen und Tiefen ihres Lebens und präsentieren ihr privates und gesellschaftliches Umfeld. Vor der Kulisse einer sich permanent veränderten Stadt folgt ihnen die Kamera an für sie besonders wichtige Orte ihrer Wahlheimat Berlin.

"Der Film übersetzt die Geschichte der Frauen in anregende Bilder. Die spannenden und überraschenden Inszenierungen geben tiefe und ehrliche Einblicke in Träume, Wünsche, Hoffnungen und Zweifel der Protagonistinnen, ihrer Suche nach Anerkennung und ihren Platz im Leben".

Machen Sie mit beim Voting:
Nach dem Motto: "weibliche Vorbilder für alle!" sucht venusfilm Antworten auf die Frage:
"Wer sind unsere (besten) Frauen 2004?"
venusfilm will auf diese Weise interessante, kompetente, mutige und "normale" Frauen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Medien oder einfach aus dem persönlichen Umfeld wahrnehmbar und sichtbar machen. "Zu gewinnen gibt es eine Wochenendreise nach Berlin mit Besuch der original Schauplätze und Drehorte, Eintrittskarten für the story of berlin, eine Übernachtung im Frauenhotel Intermezzo. Darüber hinaus laden die Macherinnen Sie sehr herzlich zu einem Treffen mit Ihrem Vorbild, vielleicht einer potentiellen Mentorin ein. Weiterhin gibt es zahlreiche interessante Bücher der freundlichen Sponsorinnen, dem Orlanda Verlag und dem Christel Göttert Verlag, das wunderschöne Debütalbum Celandine von Wagner & Pohl und natürlich die DVD von rosa - oder welche farbe hat das leben!

Teilnehmen kann jede(r) unter www.venusfilm.de/rosa

"Die Regisseurin Julia Dittmann, in Köln am 23.11.70 geboren, absolvierte eine Schauspielausbildung und studierte Filmwissenschaft und Gender Studies. Regieassistenz für 5 Filme. 1999-2001 Dreharbeiten zu rosa - oder welche farbe hat das leben!

Lesen Sie hier das Interview mit der Regisseurin Julia Dittmann.



"rosa - oder welche farbe hat das leben!"
Darstellerinnen: Stefanie Hille, Miriam Sachs,
Gesa Henrici und Katja Dittmann
Regie: Julia Dittmann
Musik: Wagner&Pohl, Matthias Dengg, Beate Hetenyi
Sängerin: Ebony Brown
Verleih: venusfilm
Kinostart: 04.03.2004

Kultur Beitrag vom 04.03.2004 Sabine Grunwald 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken