Bandits. DVD-Neuauflage des Rockmärchens - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur Film



AVIVA-BERLIN.de im November 2021 - Beitrag vom 09.01.2009


Bandits. DVD-Neuauflage des Rockmärchens
Stefanie Denkert

Der Kultfilm mit Katja Riemann, Jasmin Tabatabai und Nicolette Krebitz als rockende Bad Girls auf der Flucht aus dem Frauenknast erscheint im Januar 2009 als DVD-Neuauflage mit vielen Extras.




Die erfrischend ungewöhnliche Geschichte von "Bandits", geht wie folgt: Mit Neuzugang Emma (Katja Riemann) ist die Band von der wilden Frontfrau Luna (Jasmin Tabatabai) sowie der naiv-süßen Angel (Nicolette Krebitz) und der depressiven Marie (Jutta Hoffmann) komplett. Das Problem ist nur, die Frauen befinden sich im Knast! Als die "Bandits" bei einem Polizeiball für die Musik sorgen sollen, gelingt den Frauen noch vor ihrem Auftritt die Flucht. Während nun die Kripo nach ihnen fahndet, werden die rockenden Flüchtlinge zu Medienstars. Ein Musikproduzent kramt das Demo der "Bandits" aus seinem Papierkorb und nutzt den Medienrummel, um mit ihrer Musik Millionen zu verdienen. Doch die Frauen lassen sich nichts mehr gefallen und suchen den Produzenten auf, um das Geld für ihre Musik abzukassieren.

Mit 50.000 D-Mark in der Tasche können sie nun mit einer Fähre von Hamburg nach Südamerika flüchten – doch die Abfahrt ist erst in zehn Tagen. Bis dahin versuchen sich die Freundinnen zu verstecken, aber ihre Fans erkennen die Band-Mitglieder überall. Schon fast am Ziel angekommen, zerstreiten sich Banditinnen und die Kripo findet in Angel das schwächste Glied in der Kette. Wird Angel zur Verräterin, die für die eigene Freiheit ihre Freundinnen zurück in den Knast bringt?

"Es ist ein Rockmärchen: Der Film hat einerseits märchenhafte, übertriebene Züge, greift aber andererseits auf ursprüngliche ´Spirits´ des Rock ´n´ Roll zurück: Rebellion, Menschen, die Dinge tun, die verdammt unvernünftig sind. Und Musik als Ventil für angestaute Gefühle zu nutzen, das ist ein wesentliches Element des Films. Meine Figuren tragen viel Zorn und Wut in sich und lassen das über die Musik raus." erklärte Regisseurin Katja von Garnier zum Kinostart von "Bandits" auf die Frage, wie sie ihrem selbst Film beschreiben würde (Zitty, 1997). Dass ihr zweiter Langspielfilm, nach ihrem Debut "Abgeschminkt" (1993) ein Kultfilm werden würde, der sogar in den US-Kinos lief, damit hatte sie damals wohl nicht gerechnet. Doch nach dem erfolgreichen Roadmovie "Thelma and Louise" liebte auch in Übersee das Kinopublikum der 1990er Geschichten von ´good girls gone bad´ auf der Flucht.

Zur Regisseurin: Katja von Garnier:, geboren 1966, studierte Kunstgeschichte, Germanistik, Theater- und Filmwissenschaft in Frankfurt am Main sowie bis 1994 Regie in München. Ihr Abschlussfilm "Abgeschminkt!" mit Katja Riemann wurde ein Überraschungshit mit über 1 Mio. Kino-BesucherInnen. 1994 erhielt sie dafür den Deutschen Filmpreis und im selben Jahr wurde der Film mit dem Studenten-Oscar für den besten nichtenglisch-sprachigen Film ausgezeichnet. 1997 kam "Bandits" in die Kinos und wurde ebenfalls ein kommerzieller Erfolg. Mittlerweile lebt und dreht Katja von Garnier in den USA: 2004 lief ihr Film über Alice Paul mit dem Titel "Iron Jawed Angels" (mit Hilary Swank und Anjelica Huston) im US-TV. 2007 folgte der US-Horrorfilm "Blood and Chocolate".
Fanpage mit ausführlichen Infos auch zu "Bandits": katja-von-garnier.de

AVIVA-Tipp: Frauenpower pur! "Bandits" ist, wie Katja von Garnier selbst sagt, ein Rockmärchen und sollte auch als dieses betrachtet werden. Von KritikerInnen weniger begeistert aufgenommen, ging die Geschichte über die musikversessenen Freundinnen, die sich ihren Weg in die Freiheit erkämpfen, dem Publikum - zurecht - direkt ins Herz!

Bandits
D 1997, 105 Min.
Regie: Katja von Garnier
DarstellerInnen: Katja Riemann, Jasmin Tabatabai, Nicolette Krebitz
Format: Dolby, DTS, PAL, Surround Sound
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS 5.1)
FSK: ab 12 Jahren
Verleih: Constantin Film
Extras: Making of (ca. 15 Min.), Musikvideos "Catch me", "Puppet", "Catch me"-Making of, Interviews (ca. 12 Min.), Songtexte, Darsteller-Infos
DVD-Verkaufsstart: 08. Januar 2009
ASIN: B001LOSI8U
ca. 15, 99 Euro

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:
Drei Schwestern. Eine Inszenierung von Amina Gusner mit den Ex-Bandits Katja Riemann, Jasmin Tabatabai und Nicolette Krebitz beim Theater am Kurfürstendamm.
Jasmin Tabatabai im Interview (2005)
Jasmin Tabatabai im Interview (2003)


Kunst + Kultur > Film

Beitrag vom 09.01.2009

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



KINDER DER HOFFNUNG. Kinostart 4. November 2021

. . . . PR . . . .

KINDER DER HOFFNUNG von Yael Reuveny
Seit zehn Jahren lebt die israelische Regisseurin Yael Reuveny (SCHNEE VON GESTERN) in Berlin. In Super-8-Aufnahmen aus ihrer Kindheit und Kurzporträts ihrer Mitschüler*innen in Israel heute dokumentiert sie, was aus den Träumen und Idealen ihrer Generation geworden ist. KINDER DER HOFFNUNG kommt zum Jahrestag der Ermordung von Jitzchak Rabin im Jahr 1995 ins Kino.
Mehr zum Film, der Trailer und Kinotour unter: www.filmkinotext.de/kinder-der-hoffnung.html

MITRA. Kinostart: 18.11.2021

. . . . PR . . . .

MITRA
Inspiriert vom Schicksal seiner Familie erzählt Regisseur Kaweh Modiri die Geschichte der Iranerin Haleh, die 37 Jahre nach der Hinrichtung ihrer Tochter die Frau wieder trifft, die sie dafür verantwortlich macht. Paraderollen für Jasmin Tabatabai, Shabnam Tolouei und Singer-Songwriter Mohsen Namjoo, der auch die Filmmusik komponierte.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/mitra

Das Glück zu leben - The euphoria of being. Ab 30.09.2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Das Glück zu leben - The euphoria of being
Dokumentarfilm von Réka Szabó über die Entstehung einer Tanzperformance, in der die 90-jährige Éva Fahidi im getanzten Dialog mit einer jungen Tänzerin über ihr Leben und Schicksal erzählt, als einzige ihrer Familie das KZ Auschwitz überlebt zu haben.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.filmkinotext.de/das-glueck-zu-leben

Zuhurs Töchter. Kinostart am 04.11.2021

. . . . PR . . . .

Zuhurs Töchter
Das Regie-Team Laurentia Genske und Robin Humboldt zeichnet in ihrem neuen Werk das Porträt der beiden Transgender-Teenager Lohan und Samar, die in ihrer neuen Heimat Deutschland endlich ihre weibliche Identität entfalten können.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/ zuhurstoechter

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

Roamers – Follow your Likes, Kinostart: 22. Juli 2021

. . . . PR . . . .

 Roamers – Follow your Likes
Der Dokumentarfilm ROAMERS erzählt von der Suche "Digitaler Nomaden" auf der Jagd nach dem nächsten, perfekten Moment nach Sinn und Halt in einer neuen, digitalen Welt unzähliger Möglichkeiten.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour in Anwesenheit der Regisseurin Lena Leonhardt unter: www.camino-film.com/filme/roamers

Dear Future Children. Ab 14. Oktober 2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Dear Future Children
Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ähnliches Schicksal: Doch sie haben nicht vor aufzugeben: Hilda in Uganda, Rayen in Santiago de Chile, und Pepper in Hongkong. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour unter: www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Walter Kaufmann – Welch ein Leben! Bundesweiter Kinostart am 30.9.21

. . . . PR . . . .

Walter Kaufmann. Welch ein LebenDie Lebensgeschichte des jüdischen Schriftstellers und Korrespondenten Walter Kaufmann vom Kindertransport nach Großbritannien über die DDR und um die ganze Welt erzählt dieser berührende Film.
Alle Infos, der Trailer und Termine unter: www.walterkaufmannfilm.de


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine