Efrat Pan - Gamepil lernt Englisch - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD
AVIVA-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juli 2018 - Beitrag vom 25.01.2017

Efrat Pan - Gamepil lernt Englisch
Monika Wiesmann

Endlich ist es da, ein anschauliches Bilderbuch für die Kleinen mit einem Elefanten, der die Kinder packend durchs das Alltagsgeschehen führt und sie ermuntert, eine neue Sprache zu erlernen.



Gamepil, der lustige Spielelefant zieht mit seinen Eltern von Deutschland nach Südafrika. Vom Wesen her neugierig, aber dennoch ein wenig besorgt, fragt er sich, wie er mit den anderen Schülerinnen und Schülern in Kapstadt spielen wird, wenn er noch kein Englisch verstehen kann. Seine deutsche Freundin, die Alligatorin gibt ihm einen guten Ratschlag mit auf den Weg: Sei mutig und offen und lerne schnell Englisch, so wirst Du bald von neuen FreundInnen umgeben sein.

In Kapstadt trifft Gamepil auf kunterbunte Tiere, einen Schimpansen, eine Kuh, einen Vogel Strauß, einen Adler und flirrende Schmetterlinge. Gamepil muss kleine Hürden überwinden und irgendwann versteht er, dass er mit Hilfe von Büchern, Filmen und Liedern erste Fortschritte macht und durch seinen Charme, seinen Lerneifer und seinen Gesang die Tiere als ihn unterstützende Freundinnen und Freunde gewinnen kann. Gemeinsam tanzen, singen und musizieren sie übermütig, ob dick, klein, dünn, riesengroß oder tollpatschig – alle haben Spaß. Auf solch spielerisch leichte Art werden Kinder ermutigt, sich mehr zuzutrauen und in neuen unbekannten Situationen offen miteinander zu sein.

Mit dem Kinderbuch GAMEPIL LEARNS ENGLISH/ GAMEPIL LERNT ENGLISCH von Efrat Pan hat der Lichtig Verlag ein Kinderbuch herausgebracht, das ich mir damals als Mutter für meine zweisprachig aufwachsenden Kinder gewünscht hätte. Nun ist es da, die Lücke gefüllt und wird ein Geschenk für meine zweisprachig aufwachsenden Enkel in Amerika und Deutschland sein.

Beim Umblättern, Seite für Seite wird erkennbar: Die witzige, schwungvoll und wunderschön kindgerechte Illustration in angenehm knallbunten Farben von Wolfgang Zwettler, die hervorragend feste und dabei auch glatte Papierqualität und besonders der kindgerecht einfühlsam geschriebene Text, machen das Lesen dank der Reime und Tanzlieder, die die Kinder so schön mitträllern können, zu einem Vergnügen. Beim Singen der Texte prägen sich die Worte einfach von alleine ein.

Somit ist das Bilderbuch für die Kleinen, Vorschülerinnen und Vorschüler und Erstklässlerinnen und Erstklässler von der Psychologin Efrat Pan aus Israel ein Schatz in einer Kinder- und Schulbibliothek.
Efrat Pan selbst musste in Deutschland zunächst Deutsch als Drittsprache lernen.

AVIVA-Tipp: GAMEPIL gelingt es, den Kindern die Angst vor Neuem und Fremdem zu nehmen. Somit baut das Kinderbuch eine Brücke als Hoffnungsträger zwischen den unterschiedlichen Kulturen.

Zur Autorin: Efrat Pan Die 1977 in Israel geborene Efrat Pan, Vorsitzende der Deutsch-Israelischen Gesellschaft (DIG) in Memmingen, hat Psychologie und "Social Science" studiert und war zwölf Jahre lang als Managerin eines High Tech IT Unternehmens in Tel Aviv tätig. Heute arbeitet sie an der Business School Memmingen als Key Account Managerin.
Sie ist zweisprachig erzogen worden, ihre Mutter ist Israelin, hat mit ihr aber englisch gesprochen. Pan versteht sich als Networkerin, die Menschen verschiedener Kulturen zusammenbringen möchte.
Mehr Infos unter: www.bs-memmingen.de

Efrat Pan
Gamepil lernt Englisch

Lichtig-Verlag, Berlin 2016
ISBN: 978-3-929905-37-3
Vierfarbdruck / mit dickem, stabilen Bilderdruckpapier
20 Seiten
EUR 14,90
Mehr Infos, Lesungstermine und Buch-Bestellung unter:
www.lichtig-verlag.de

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Nea Weissberg: Kein Weihnachtsbaum und Osterhase – das erste deutsch-jüdische Bilderbuch, erschienen im Lichtig-Verlag.

Literatur Beitrag vom 25.01.2017 AVIVA-Redaktion 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken