Koscher und Co. - Über Essen und Religion. Herausgegeben von Michal Friedlander und Cilly Kugelmann - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Literatur Juedisches Leben



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2021 - Beitrag vom 10.12.2009


Koscher und Co. - Über Essen und Religion. Herausgegeben von Michal Friedlander und Cilly Kugelmann
AVIVA-Redaktion

Koscher oder trefe? Milchig, fleischig oder neutral? Der Bildband zur gleichnamigen Ausstellung im Jüdischen Museum Berlin untersucht das Verhältnis von Essen und Religion im Judentum, dem Islam,...




... dem Christentum und dem Hinduismus. Locker aufbereitet, spannend dargeboten und mit zahlreichen Rezepten aus aller Welt.

Vom 9. Oktober 2009 bis 7. Februar 2010 bittet das Jüdische Museum Berlin mit "Koscher & Co. Über Essen und Religion" zu Tisch! Und der ist im Jüdischen Museum Berlin reich gedeckt: Die Ausstellung spannt den Bogen von den uralten Kulturen Mesopotamiens bis in die unmittelbare Gegenwart der jüdischen Küche. Die Kaschrut, das jüdische Speisegesetz, und alles, was mit Essen im Judentum bis zum heutigen Tag zu tun hat, wird thematisiert. Zugleich sucht sie den Vergleich mit anderen Weltreligionen, vor allem mit Christentum, Islam und Hinduismus.

Dass Nahrungstabus, die Unterscheidung von "rein" und "unrein", Opferhandlungen, Tischsitten, Zeremonien, besondere Festtagsspeisen, religiöse Vorstellungen und Rituale das Verhältnis der Menschen zur Nahrung auch dort beeinflussen, wo sie sich dessen gar nicht bewusst sind, zeigt "Koscher & Co" in eindrucksvoller Weise. Und warum das Tafelfreude und Gaumenlust nicht schmälern muss, wird den BesucherInnen ebenfalls deutlich gemacht. Zu sehen sind antike Marmorstatuetten, prachtvoll illustrierte Handschriften vom Mittelalter bis in die frühe Neuzeit, opulente Stillleben, bei deren Anblick einem buchstäblich das Wasser im Munde zusammenläuft, aber auch Stahl- und Plastikgerätschaften aus der modernen koscheren Küche. Interaktive Medieninstallationen laden die BesucherInnen anhand der Fragestellung "Was ist koscher für Dich?" dazu ein, das eigene Wissen zu erproben.

Jüdisches Museum Berlin
Zwei Jahrtausende Deutsch-Jüdische Geschichte

Lindenstraße 9 – 14
10969 Berlin
Weitere Informationen finden Sie unter: www.jmberlin.de

Koscher und Co. - Über Essen und Religion. Herausgegeben von Michal Friedlander und Cilly Kugelmann

Essen und Trinken dienen nicht nur der physischen Existenzsicherung, sondern sie besitzen immer schon eine symbolische Dimension. Sie können uns daher Aufschluss über Formen der Geselligkeit, soziale Hierarchien und religiös begründete Normen geben.

Ausgehend von den jüdischen Speisegesetzen beschreibt "Koscher & Co.", wie religiöse Vorstellungen und Rituale auf vielfältige Weise das Verhältnis des Menschen zu seiner Nahrung beeinflussen. Dabei werden unter anderem folgende Aspekte behandelt: die Rolle des Essens bei religiösen Zeremonien und Opferhandlungen, die Unterscheidung von "rein" und "unrein", besondere Festtagsspeisen sowie Tischsitten.

Der Band nähert sich dem Thema Essen und Religion zudem aus globaler Perspektive: Er erklärt Ähnlichkeiten im Judentum, Islam, Christentum und Hinduismus, stellt Traditionen verschiedenster Speiserituale dar und erläutert Gebote und Tabus.

Zusammen mit eingestreuten literarischen Texten und Anekdoten, sachlichen Erläuterungen, zahlreichen Rezepten zum Nachkochen sowie rund 170 Abbildungen, ist "Koscher & Co." ein umfassendes und facettenreiches Kompendium zum Thema "Essen und Religion".

Zu den Herausgeberinnen:

Cilly Kugelmann
ist Erziehungswissenschaftlerin und stellvertretende Direktorin des Jüdischen Museums Berlin. Mitherausgeberin der Zeitschrift Babylon. Beiträge zur jüdischen Gegenwart.

Michal Friedlander, Judaistin, MA in Oriental Studies (Klassisches und Modernes Hebräisch, Aramäisch) an der Cambridge University, England, arbeitete an Museen in New York, Los Angeles und Berkeley, kuratierte zahlreiche Ausstellungen und publizierte zu verschiedenen jüdischen Themen. Seit 2001 ist sie Kuratorin für Judaica und Angewandte Kunst am Jüdischen Museum Berlin.

AVIVA-Tipp: Durch die große Bandbreite der Beiträge und Essays zahlreicher renommierter AutorInnen - Religions- und KulturwissenschaftlerInnen - wird eine Sicht auf unterschiedliche Auslegungen und Überlegungen ermöglicht. "Koscher & Co." setzt das Verhältnis von Essen und Religion auch in einen politischen und sozialen Kontext und macht so einmal mehr deutlich, dass diese Aspekte untrennbar miteinander verbunden sind.


Michal Friedlander und Cilly Kugelmann im Auftrag des Jüdischen Museum Berlin
Koscher & Co.
Über Essen und Religion
Nicolai Verlag, erschienen Oktober 2009
304 Seiten, 176 farbige Abbildungen, Gebunden mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-89479-539-9
24.95 Euro

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Kaschrut, ein Beitrag von Rabbinerin Elisa Klapheck.




(Quellen: Jüdisches Museum Berlin, Nicolai Verlag)


Literatur > Jüdisches Leben

Beitrag vom 10.12.2009

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Ich bin noch nie einem Juden begegnet …

. . . . PR . . . .

Ich bin noch nie einem Juden begegnet
»Das Geschichtenerzählen ist Teil der jüdischen DNA«, meint Peninnah Schram, Literaturprofessorin und eine der Protagonistinnen in Haase-Hindenbergs neuem Buch. In einem außergewöhnlichen literarischen Stil erzählt er von den Lebensgeschichten jüdischer Menschen in Deutschland.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellungen unter: www.edition-koerber.de

Hila Amit - Hebräisch für Alle. Von der Sprache zur Vielfalt.

. . . . PR . . . .

Hila Amit - Hebräisch für Alle
Das erste queere und feministische Hebräisch-Lehrbuch in Deutschland. Das Arbeitsbuch enthält zahlreiche lebensnahe Beispiele und Übungen, um den Wortschatz direkt anzuwenden und zu verinnerlichen.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.edition-assemblage.de

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte

. . . . PR . . . .

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte
Jüdisch. Solidarisch. Antirassistisch. Der Essayband mit einem Vorwort von Aleida Assmann knüpft an die beiden Aufsatzbände "Übungen jüdisch zu sein" und "Mit Eichmann an der Börse" an.
Mehr zur Autorin, zum Buch, sowie Bestellung unter: www.mandelbaum.at

Maria Nurowska - Briefe aus Katyn

. . . . PR . . . .

Maria Nurowska - Briefe aus Katyn
Polen vor dem 2. Weltkrieg: Janina Lewandowska lässt sich zur Pilotin ausbilden. 1939 heiratet sie ihren Fluglehrer Mieczysław Lewandowski, gerät aber nach Kriegsausbruch in russische Kriegsgefangenschaft...
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Ahima Beerlage - Riss in der Zeit

. . . . PR . . . .

Ahima Beerlage - Riss in der Zeit
Jana geht nicht gern unter Menschen. Und erzählt nie von ihrer Vergangenheit. Ihre Lebensgefährtin Frauke verbucht das unter "wortkarge Butch". Als Jana ins Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit gerät, ändert sich das Leben der beiden Frauen radikal.
Mehr zum Buch und Bestellinfos unter: www.krugschadenberg.de


Kooperationen

editionfuenf
HentrichHentrich
AvivA-Verlag
ebersbach-simon
Krug & Schadenberg -  Der Verlag für lesbische Literatur