Die besten Subnotebooks für den X-mas-Wunschzettel - Teil I - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Technik



AVIVA-BERLIN.de im Februar 2021 - Beitrag vom 15.11.2005


Die besten Subnotebooks für den X-mas-Wunschzettel - Teil I
Ilka Fleischer

Ihr Arbeitszimmer ist bereits over-equipped? Rechner und Peripheriegeräte sind noch recht frisch? Wie wäre es denn dieses Mal mit einem Notebook-Zwerg von Ihren Liebsten?





Gähnende Leere auf dem Weihnachts-Wunschzettel? "Ich hab´ doch schon alles", denken sich die meisten Mitglieder der Wohlstandsgesellschaft vollends übersättigt. Bevor Sie sich einen Dritt-Fernseher schenken lassen, und falls Ihre Wunschzettel-Annahmestelle die Preisklasse ab 1000 Euro + X entgegennimmt, können wir Sie evtl. inspirieren: Lassen Sie sich doch eine dieser kleinen Schwestern der großen, schweren Notebooks schenken - somit hätten Sie auch den Dritt-Fernseher, aber noch viel viel mehr...

. . GEWINNEN SIE . . . . GEWINNEN SIE . . . . GEWINNEN SIE . .


"Subnotebook" ist laut Wikipedia "die Bezeichnung für ein besonders kleines und leichtes Notebook mit einer Bildschirmdiagonale bis maximal 12 Zoll und einem Gewicht unter 2 kg, das häufig in der Ausstattung an ein vollwertiges Notebook heranreicht". Außerdem werde bei Subnotebooks in der Regel auf optische Laufwerke verzichtet, die Tastatur verkleinert und teilweise auf weniger leistungsstarke Akkus zurückgegriffen. Diese Erläuterung bietet zwar grobe Anhaltspunkte, zum Glück gestaltet sich der aktuelle Subnotebook-Markt allerdings viel komplexer und weniger defizitär. Auch wenn der Name ein Untergattungsdasein nahe legt und nicht alle Zwergen-Modelle mit dem Leistungsspektrum der Großen mithalten können, stellen die federleichten Mini-Notebooks die "richtigen" Notebooks in puncto Mobilität in den dunkelsten Schatten: Adieu ihr Nacken- und Schulterschmerzen, nie wieder wird das Mit-dem-Notebook-Unterwegssein zur Tortur.

Neben einer - in puncto Design, Ausstattung und Preis - sehr vielfältigen Auswahl unterschiedlicher Modelle stellen wir Ihnen im Rahmen unserer Subnotebook-Serie eine ganze Bandbreite an Kriterien für die Auswahl eines Subnotebooks vor - wie immer unter gender-sensitivem Blickwinkel und ohne uferlos zu werden. Im Mittelpunkt der Beitragsserie steht zwar die Frage "Welche Subnotebooks sind die idealen mobilen Weggefährten für Frauen?" - nichtsdestotrotz bemisst sich jeder Kriterienkatalog und jeder Leitfaden an seiner individuellen Anpassungsfähigkeit. Es geht uns also nicht darum, den ultimativen Kauf-Tipp für "die Frau von heute" auszusprechen, sondern vielmehr um eine Erörterung der vielen Pros und Cons und ihrer - je nach Käuferin/Anwenderin/Nutzerin - unterschiedlichen Gewichtung.

Wegklicken können Sie z.B. von vornherein, wenn Sie zu den Leute zählen, die selten unterwegs sind und fast immer einen festen Arbeitsplatz haben, insbesondere wenn Sie Grafik- oder Video-Profi sind und/oder aus der Gattung Viel-Schreiberinnen stammen. Falls Sie allerdings häufiger unterwegs sind - sei es auf Reisen oder zwischen mehreren Arbeitsstätten - kann sich die Anschaffung eines Subnotebooks für Sie lohnen. Zu den Personengruppen, die von einem Ultra-Portablen profitieren können, zählen vor allem Studierende, WissenschaftlerInnen, AußendienstlerInnen u.a. Geschäftsreisende, Selbstständige mit unterschiedlichen Arbeitsstätten, getrennt lebende DINKS und andere Fern-Beziehungs-Menschen.

Wenn Sie zur zweiten Gruppe zählen und ohnehin mit dem Gedanken spielen, sich ein (Sub-)Notebook anzuschaffen, wird Ihnen unsere Beitragserie zumindest bei der Zusammenstellung Ihrer persönlichen Checkliste "Für und Wider Sub-/Notebook" und ggf. auch bei der Orientierung auf dem Subnotebook-Markt helfen.

Im ersten Beitrag (Teil II) äußern zunächst einmal 7 AVIVA-Redakteurinnen ihre Kerngedanken zum Thema "Ideale Subnotebooks für Frauen".

Im zweiten Beitrag (Teil III) umreißt die Gender-Marketing-Expertin das Profil des "Subnotebooks für die Handtasche".

Im dritten Beitrag (Teil IV) geben die an unserer Testreihe beteiligten Unternehmen ein pointiertes Statement zur Frage "Was macht Ihr Modell zum idealen Subnotebook für Frauen?"

Im vierten Beitrag (Teil V) werden die wesentlichen Eckdaten folgender Modelle tabellarisch vorgestellt:
a) Sony/VAIO VGN-T2XP/S
b) Lenovo/IBM Thinkpad X41
c) DELL Latitude
d) Asus w5
e) Averatec1050
f) Fujitsu Lifebook P7120
g) Panasonic Toughbook CF-W2
h) Toshiba Portégé R200

Daran angedockt finden Sie Detail-Informationen (Teile V a) bis h)) zu den einzelnen Geräten und Einschätzungen aus der AVIVA-Redaktion.

Last not least werden im fünften Beitrag (Teil VI) die wichtigsten Ergebnisse zusammengefasst und konkrete Checklisten und Tipps für die individuelle Subnotebook-Auswahl formuliert.

Falls Ihre Wunschzettel-Annahmestelle zuschlechterletzt die Annahme verweigert, haben Sie nach dem Studium unserer Beitragsreihe zumindest für die Selbstbeschenkung überzeugende Argumente zur Hand...


< < < ZURÜCK - Seite 1 von 6 - WEITER > > >




Technik

Beitrag vom 15.11.2005

AVIVA-Redaktion