Genderleicht. Start im Rahmen der Jahrestagung des Journalistinnenbunds vom 28. bis 30. Juni 2019 in Berlin - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Porträt einer jungen Frau in Flammen Gott existiert, ihr Name ist Petrunya Haus der FrauenGeschichte in Bonn_Sommerakademie
AVIVA-Berlin > Women + Work AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   Gewinnspiele
   Frauennetze
   E-cards
   About us
 


Happy New Year 5780 - Schana tova u-metuka!

AVIVA wishes you a sweet, peaceful and happy Rosh HaShana!
AVIVA wünscht ein süßes, glückliches, gesundes und friedliches Neues Jahr 5780!



Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2019







 



AVIVA-BERLIN.de im November 2019 - Beitrag vom 21.06.2019


Genderleicht. Start im Rahmen der Jahrestagung des Journalistinnenbunds vom 28. bis 30. Juni 2019 in Berlin
AVIVA-Redaktion

Der Journalistinnenbund, das bundesweite, berufsbezogene und generationenübergreifende Netzwerk für Frauen, die hauptberuflich im journalistischen Bereich tätig sind, launcht ihr Portal "Genderleicht". Das Ziel: (mehr) Medienschaffenden das nötige Handwerkszeug für qualitätsvolle und gendersensible Berichterstattung in Text und Bild bereitzustellen.



"Genderleicht.de" ist ein Serviceangebot für Journalistinnen und Journalisten sowie für alle anderen, die Texte schreiben, fotografieren, Audios oder Videos produzieren. Das Portal will Orientierung, schlagkräftige Argumente, fachlichen Rat und praktische Tools bieten.

"Genderleicht.de hat das Ziel, die laufende Gender-Debatte zu versachlichen und Fakten zu vermitteln", erklärt die Vorsitzende des Journalistinnenbundes, Rebecca Beerheide. Es soll zeigen, wie mit einfachen Methoden die Qualität der Berichterstattung erhöht werden kann – sowohl zu Beginn der Recherche, beim Konfektionieren und Auswählen der journalistischen Darstellungsform als auch dabei, sprachlich den richtigen Ton zu treffen. Genderleicht.de will zum Nachdenken anregen und dabei helfen, gendergerecht und zielgruppenorientiert zu kommunizieren. Genderleicht.de versteht sich als journalistisch hochwertiger "Werkzeugkasten", nicht als Sprach-Polizei.
Das Projekt wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Zur Jahrestagung wird darüber mit Expertinnen und Experten vom Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Nova, ze.tt, bento, dpa, unter anderem Teresa Bücker, Marieke Reimann, Gabriele Diewald, Francisca Zecher, Erica Fischer, Luise Pusch, Anatol Stefanowitsch und BMFSFJ-Staatssekretärin Caren Marks diskutiert.

Am selben Wochenende wird auch der 10. Jahrgang des Mentoring-Programms des Journalistinnenbundes begrüßt. Für die zehn Plätze des ehrenamtlich geführten Programms haben sich erneut rund 50 Kolleginnen beworben.

Mehr Infos und das Programm unter: www.journalistinnen.de

Anmeldung zur Jahrestagung 2019 des Journalistinnenbundes: www.journalistinnen.de/anmeldung

(Quelle: Pressemitteilung des Journalistinnenbunds vom 6. Juni 2019)

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

#frauenzählen. Start für den neuen Genderreport der Buchbranche
Das Forschungsprojekt #frauenzählen in Kooperation mit dem Institut für Medienforschung der Universität Rostock dokumentiert in seiner Pilotstudie "Sichtbarkeit von Frauen in Medien und im Literaturbetrieb" die größten Ungleichgewichte. 38 Codiererinnen und Codierer unter der Leitung von Janet Clark, Präsidentin der Mörderischen Schwestern e.V., und Nina George, Mitglied des Präsidiums im PEN-Zentrum Deutschland, zählten 2036 Rezensionen in 69 Medien aus. (2018)




Women + Work Beitrag vom 21.06.2019 AVIVA-Redaktion 





  © AVIVA-Berlin 2019 
zum Seitenanfang   suche   sitemap   impressum   datenschutz   home   Seite weiterempfehlenSeite drucken