Präsentation des AVIVA Recherche- und Dialogprojekts am 14. April 2015 im Rathaus Charlottenburg mit den Teilnehmerinnen, Senatorin Dilek Kolat und der Gleichstellungsbeauftragten Carolina Böhm - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work





 

Chanukka 5782




AVIVA-BERLIN.de im November 2021 - Beitrag vom 12.03.2015


Präsentation des AVIVA Recherche- und Dialogprojekts am 14. April 2015 im Rathaus Charlottenburg mit den Teilnehmerinnen, Senatorin Dilek Kolat und der Gleichstellungsbeauftragten Carolina Böhm
C.Horst, S. Adler

Mit dem Schreibprojekt "Lokale Geschichte(n)" riefen wir jüdische und muslimischer Frauen dazu auf, in einen Dialog zu treten. Mit Erfolg: Die Teilnehmerinnen haben sich intensiv miteinander..




... ausgetauscht.

Im Verlauf eines Jahres entstand so eine Serie von Reportagen, Interviews und Porträts, die wir auf AVIVA-Berlin veröffentlicht haben.



Die entstandenen Texte werden anlässlich der Veranstaltung erstmalig vorgestellt. Es wird also spannend!

Spannend war auch die Begegnung zwischen einer Journalistin und einer Filmemacherin, und einer Kunsttherapeutin mit einer Erziehungswissenschaftlerin, oder dem Austausch von zwei Jazz-Musikerinnen. Der Bericht über ein jüdisch-armenisches Kochprojekt macht nicht nur neugierig auf die Geschichte, sondern auch auf die Kultur des Kochens.

Besonders bewegend war der Rechercheprozess von zwei Schülerinnen der Nelson-Mandela-Schule zu der jüdischen Künstlerin Charlotte Salomon, die in Charlottenburg lebte und in Auschwitz ermordet wurde.

Die Teilnehmerinnen werden über sich und unsere Zusammenarbeit berichten und aus ihren Texten lesen.
Außerdem sprechen die Initiatorinnen Sharon Adler und Claire Horst und die Schirmfrauen des Projektes, die Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen Dilek Kolat, sowie die Gleichstellungsbeauftragte (ab April 2015), Carolina Böhm, vor.



Zur feierlichen Präsentation ebenso wie zur Berichterstattung laden wir Sie sehr herzlich ein.

Dienstag, 14. April, ab 16 Uhr
Veranstaltungsort: Rathaus Charlottenburg, Lily-Braun-Saal, Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin

Anmeldung, Kontakt und weitere Informationen sowie Vermittlung von Interviews:
Sharon Adler, und Claire Horst, AVIVA-Berlin
T. 030 - 691 85 03, 030 - 698 16 752
E-Mail: info@aviva-berlin.de



Mehr Informationen zu den auf AVIVA-Berlin veröffentlichten Beiträgen und den Biographinnen erhalten Sie unter:

AVIVA-Berlin

"Lokale Geschichte(n) Charlottenburg-Wilmersdorf" wurde gefördert durch:




Copyright Fotos: Sharon Adler




Women + Work

Beitrag vom 12.03.2015

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



MITRA. Kinostart: 18.11.2021

. . . . PR . . . .

MITRA
Inspiriert vom Schicksal seiner Familie erzählt Regisseur Kaweh Modiri die Geschichte der Iranerin Haleh, die 37 Jahre nach der Hinrichtung ihrer Tochter die Frau wieder trifft, die sie dafür verantwortlich macht. Paraderollen für Jasmin Tabatabai, Shabnam Tolouei und Singer-Songwriter Mohsen Namjoo, der auch die Filmmusik komponierte.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/mitra

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Zuhurs Töchter. Kinostart am 04.11.2021

. . . . PR . . . .

Zuhurs Töchter
Das Regie-Team Laurentia Genske und Robin Humboldt zeichnet in ihrem neuen Werk das Porträt der beiden Transgender-Teenager Lohan und Samar, die in ihrer neuen Heimat Deutschland endlich ihre weibliche Identität entfalten können.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/ zuhurstoechter

Dear Future Children. Ab 14. Oktober 2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Dear Future Children
Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ähnliches Schicksal: Doch sie haben nicht vor aufzugeben: Hilda in Uganda, Rayen in Santiago de Chile, und Pepper in Hongkong. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour unter: www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

. . . . PR . . . .

Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
Mehr zum Buch und bestellen unter:
www.avant-verlag.de

Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.


Kooperationen

Raupe und Schmetterling
Paula Panke
bücherfrauen - women in publishing
FCZB
GEDOK-Berlin
BEGiNE
gründerinnenzentrale
Frauenkreise