Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen für die Louise-Schroeder-Medaille 2010 - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2022 - Beitrag vom 30.11.2013


Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen für die Louise-Schroeder-Medaille 2010
AVIVA-Redaktion

Bis zum 25. Oktober 2009 können Personen oder Institutionen für die Auszeichnung vorgeschlagen werden, die sich "in besonderer Weise Verdienste um Demokratie, Frieden, soziale Gerechtigkeit und...




... die Gleichstellung von Frauen und Männern erworben" haben.

Mit der Medaille wird an Louise Schroeder erinnert, die seit 1919 Parlamentarierin und zwischen 1947 und 1948 Oberbürgermeisterin von Berlin war. Schroeder trug mit ihrem großen Engagement zur Linderung der Not nach dem Zweiten Weltkrieg bei und setzte sich für die Gleichberechtigung von Frau und Mann ein. Ihr politisches Handeln war insbesondere durch eine überparteiliche Zusammenarbeit gekennzeichnet.

Seit 1998 wird die Louise-Schroeder-Medaille jährlich an eine Persönlichkeit oder Institution vergeben, "die dem politischen und persönlichen Vermächtnis von Louise Schroeder in hervorragender Weise Rechnung trägt". Verliehen wird die Louise-Schroeder-Medaille durch den Präsidenten des Abgeordnetenhauses von Berlin jährlich am 2. April, dem Geburtstag Louise Schroeders. Den Entscheidungsvorschlag trifft ein Kuratorium "Louise-Schroeder-Medaille", das sich aus ParlamentarierInnen und Nicht-ParlamentarierInnen zusammensetzt.

Vorschläge für die Louise-Schroeder-Medaille 2014 mit einer aussagekräftigen Begründung und einer Biografie bzw. Beschreibung der Person/Institution bis zum 25.10.2009 an:

Abgeordnetenhaus von Berlin
Kuratorium "Louise-Schroeder-Medaille"
Niederkirchnerstraße 5
10117 Berlin-Mitte

Weitere Informationen zur Medaille und den bisherigen PreisträgerInnen finden Sie unter: www.parlament-berlin.de

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Louise-Schroeder Medaille für RBB-Redaktion.



Women + Work

Beitrag vom 30.11.2013

AVIVA-Redaktion