Girls´Day – Mädchenzukunftstag am 28. April 2016 - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work Infos



AVIVA-BERLIN.de im Juli 2021 - Beitrag vom 09.03.2016


Girls´Day – Mädchenzukunftstag am 28. April 2016
AVIVA-Redaktion

Der Aktionstag gibt Schülerinnen die Chance, ihr Berufswahlspektrum zu erweitern: Zukunftsberufe in Technik, Naturwissenschaft, Handwerk. Möglichkeiten der Übernahme von Führungsverantwortung oder Existenzgründungen kennenlernen, Aufruf an Unternehmen, Organisationen sowie Schulen und Eltern..




... zur Unterstützung. Angebote können auf dem Girls´Day-Radar veröffentlicht und gefunden werden

Geschlechterklischees treten in den Hintergrund

Am 16. Girls´Day öffnen Unternehmen, Hochschulen und Organisationen erneut ihre Türen und ermöglichen Schülerinnen ab der 5. Klasse Einblicke in Zukunftsberufe in den Bereichen Informatik, Handwerk, Naturwissenschaften und Technik, in denen Frauen bisher eher selten vertreten sind.

Mädchen erzielen gute schulische Abschlüsse, aber beim Übergang von der Schule in eine Ausbildung scheint dies nach wie vor kaum eine Rolle zu spielen: Junge Frauen schließen Ausbildungsverträge in einem sehr engen Spektrum von Berufen ab - meist niedrig entlohnt mit geringen Aufstiegsmöglichkeiten. Technische Berufe werden dabei noch zu selten berücksichtigt. Der Girls´Day bietet auch in seinem 16. Jahr gute Möglichkeiten für junge Frauen und Unternehmen Kontakte zu knüpfen, die später vielleicht in einem Ausbildungs- oder Arbeitsverhältnis münden. 33 Prozent der Unternehmen, die mehrfach am Girls´Day teilgenommen haben, erhalten Bewerbungen von ehemaligen Teilnehmerinnen.

Die Beteiligung von Unternehmen und Organisationen

Die Nachfrage am Girls´Day in Berlin und bundesweit steigt stetig. Im vergangenen Jahr gab es 507 Veranstaltungen und 7.477 Teilnehmerinnen in Berlin. Um noch mehr Mädchen ihre Chance am Girls´Day zu geben, wird ein noch unfangreicheres Engagement gewünscht. Auf dem Girls´Day-Radar können Unternehmen, Hochschulen, Behörden und Forschungseinrichtungen deutschlandweit Angebote eintragen. So können sich die Mädchen online informieren, anmelden und sind zusätzlich versichert. Auch Eltern, die in einem Beruf mit geringem Frauenanteil arbeiten, können selbst einen Girls´Day-Platz anbieten oder Ihre Tochter am Girls´Day zu Ihrer Arbeitsstelle mitnehmen.

Informationen für Unternehmen und Organisationen:

www.girls-day.de

Schulen und Lehrkräfte…

…werden aufgefordert, Schülerinnen über den Girls´Day zu informieren und den Aktionstag mit Vor- und Nachbereitung im Unterricht, Elternarbeit sowie durch weiterführende Kooperationen mit Unternehmen zu unterstützen. Lehrkräfte und Eltern spielen eine besonders wichtige Rolle bei der Berufsorientierung der Mädchen. Sie kennen ihre Stärken und Begabungen und können sie auf ihrem Entscheidungsweg unterstützen.

Informationen und Vorbereitungsmaterialien für Schulen, Lehrkräfte und Eltern:

www.girls-day.de/Schulen_Eltern

Informationen für Schülerinnen:

www.girls-day.de/Maedchen

Weitere Informationen zum Girls´Day 2016

www.berlin.de/girls-day Landeseigene Webseite mit aktuellen Informationen und Kontaktdaten aus Berlin

www.girls-day.de Informationsmaterial, Flyer und Plakate


Ansprechpartner_innen in Berlin:

Landeskoordinierungsstelle Girls´Day /LIFE e.V.
Almut Borggrefe, Kornelia Ruppmann, Telefon: 030 308798, um 12 Uhr und 16 Uhr
Email: girlsday@life-online.de

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Girls´ Day 2015 in der Zukunftsstadt Berlin

Traditionelle Geschlechtsrollen verhindern gesellschaftliche Modernisierungsprozesse - Interview mit der Berliner Senatorin für Arbeit, Frauen und Integration Dilek Kolat (2012)
Wie können Mädchen für MINT-Berufe ermutigtwerden, was hat das geplante Betreuungsgeld mit Integration zu tun und warum muss es endlich eine gesetzlichen Quote für Frauen in Führungspositionen geben?

Angebote und Beratung zu Existenzgründung von Frauen finden Sie u.a. unter:

www.gruenderinnenzentrale.de

www.akelei-online.de

www.economista.de

www.weiberwirtschaft.de

www.mintzukunftschaffen.de

www.dasfinanzkontor.de

www.existenzgruenderinnen.de


Quelle: Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen


Women + Work > Infos

Beitrag vom 09.03.2016

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Berliner Frauenpreis am 30. Juni 2021 ab 18 Uhr via Live-Stream

. . . . PR . . . .

Verleihung des Berliner Frauenpreises am 30. Juni 2021
Die diesjährige Verleihung des Berliner Frauenpreises an Astrid Landero wird als Live-Stream auf dem YouTube-Kanal der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung übertragen.
Alle Informationen zum Live-Stream unter www.berlin.de/frauenpreis

Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Ina Schmidt - Die Kraft der Verantwortung

. . . . PR . . . .

Ina Schmidt - Die Kraft der Verantwortung
Ob Klima, Politik, Arbeit oder Beziehung: Überall sollen wir verantwortungsvoll handeln. Wie aus dieser Pflicht eine liebende Sorge für die Zukunft wird, zeigt die Philosophin Ina Schmidt klug und lebensnah.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellungen unter: www.edition-koerber.de

Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

. . . . PR . . . .

Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
Mehr zum Buch und bestellen unter:
www.avant-verlag.de


Kooperationen

Raupe und Schmetterling
Paula Panke
bücherfrauen - women in publishing
FCZB
GEDOK-Berlin
BEGiNE
gründerinnenzentrale
Frauenkreise