Sibylle Lewitscharoff erhält Berliner Literaturpreis 2010 - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work WorldWideWomen



AVIVA-BERLIN.de im August 2021 - Beitrag vom 05.03.2010


Sibylle Lewitscharoff erhält Berliner Literaturpreis 2010
AVIVA-Redaktion

Am 02. März 2010 überreichte ihr der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, den von der Stiftung Preußische Seehandlung vergebenen Preis. Ausgezeichnet wird die Schriftstellerin ...




... für ihr "ungemein dichtes und originelles Prosawerk".

Im Jahr 2009 wurde die Autorin für ihren Roman "Apostoloff" bereits mit dem Preis der Leipziger Buchmesse prämiert. Nicht zu Unrecht, denn "Apostoloff" ist ein außergewöhnliches Werk, das den LeserInnen einiges abverlangt. Bitterböse und oft sehr komisch, nagt der Roman noch lange an der Leserin herum. Der kunstvolle Erzählstil erfordert streckenweise höchste Konzentration - die Erzählerin lässt ihre LeserInnen an ihren Gedankengängen auf der Rückbank teilnehmen, inklusive Rückblenden, Gedankensprüngen und Wutausbrüchen. Und Bulgarien scheint eine Reise wert zu sein, ebenso wie Stuttgart, wenn es diese merkwürdigen Charaktere tatsächlich geben sollte.

In seiner Laudatio sagte Klaus Wowereit: "Mit Sibylle Lewitscharoff reiht sich eine weitere, aller Ehren werte Autorin in die Galerie der bisher mit dem Berliner Literaturpreis ausgezeichneten Schriftsteller ein. Die Auszeichnung stößt zu meiner großen Freude auf wachsendes Interesse. Das spricht für das zunehmende Ansehen des Preises und für das Renommee Berlins als Literaturmetropole."

Sibylle Lewitscharoff wurde 1954 in Stuttgart geboren. Dort legte sie 1972 das Abitur ab. An der Freien Universität Berlin studierte sie Religionswissenschaften und schloss mit dem Magister-Grad ab. Ihr literarischer Durchbruch gelang ihr 1998 mit dem Roman "Pong", für den sie mit dem angesehenen Ingeborg-Bachmann-Preis ausgezeichnet wurde. Zuletzt erschien 2009 ihr Roman "Apostoloff". Lewitscharoff lebt seit dem Jahr 2000 ausschließlich vom Schreiben.

Der "Berliner Literaturpreis" ist mit 20.000 Euro Preisgeld dotiert, zusätzlich wird ein Stipendium in Höhe von 10.000 Euro zur Förderung der weiteren literarischen Arbeit vergeben. Die Stiftung Preußische Seehandlung zeichnet damit SchriftstellerInnen aus, deren Werk einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung der zeitgenössischen deutschsprachigen Literatur geleistet hat. Mit der Auszeichnung ist eine Berufung auf die "Heiner-Müller-Professur für deutschsprachige Poetik" am Peter-Szondi-Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft der Freien Universität Berlin verbunden. Zu den bisherigen PreisträgerInnen zählen die Nobelpreisträgerin 2009
Herta Müller, Durs Grünbein, Ilija Trojanow, Ulrich Peltzer und Dea Loher

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Sibylle Lewitscharoff - Apostoloff

Sibylle Lewitscharoff - Apostoloff. Gelesen von der Autorin

17 Frauen ziehen einen Mann aus. Geschichten von Ulrike Draesner, A.L. Kennedy, Sibylle Lewitscharoff, Kathrin Schmidt, Merilyn Simonds und anderen


Women + Work > WorldWideWomen

Beitrag vom 05.03.2010

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Berliner Frauenpreis am 30. Juni 2021 ab 18 Uhr via Live-Stream

. . . . PR . . . .

Verleihung des Berliner Frauenpreises am 30. Juni 2021
Die diesjährige Verleihung des Berliner Frauenpreises an Astrid Landero wird als Live-Stream auf dem YouTube-Kanal der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung übertragen.
Alle Informationen zum Live-Stream unter www.berlin.de/frauenpreis

Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

. . . . PR . . . .

Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
Mehr zum Buch und bestellen unter:
www.avant-verlag.de


Kooperationen

Raupe und Schmetterling
Paula Panke
bücherfrauen - women in publishing
FCZB
GEDOK-Berlin
BEGiNE
gründerinnenzentrale
Frauenkreise