5. Frauensommer in der BAR JEDER VERNUNFT vom 21. Juni bis 25. August 2019 - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

This Place. Fotoausstellung im Jüdischen Museum Berlin Back to Maracana
AVIVA-Berlin > Kultur > Kultur live AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   Gewinnspiele
   Frauennetze
   E-cards
   About us
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2019







 



AVIVA-BERLIN.de im Juli 2019 - Beitrag vom 17.06.2019


5. Frauensommer in der BAR JEDER VERNUNFT. Von Jazz über Soul und Chanson bis hin zu HipHop und Punk
AVIVA-Redaktion

Unter dem Motto "Alle Menschen werden Schwestern – 30 Jahre Mauerfall" findet vom 21. Juni bis 25. August 2019 der fünfte Frauensommer in Berlin statt. Schirmherrin ist in diesem Jahr die Schauspielerin und Sängerin Katrin Sass. Zu Gast in der BAR JEDER VERNUNFT sind Künstler*innen wie Maren Kroymann, Bettina Wegner & Karsten Troyke, Betancor, Georgette Dee, und viele spannende mehr. In ihren Shows widmen sie sich musikalisch und künstlerisch den Frauen der DDR und im Westen. Anfang Juli gedachten SAFI, Charlotte Brandi, Nicola Rost, Adelle Nqeto Flinte, Ivy Quainoo, Lisa Bassenge, Wilhelmine & Lisa Who in "North-Lichter" der am 25. Juni verstorbenen "Leading Soul-Lady" Astrid North.



Wer sich an den Sommer `89 erinnert, erinnert sich auch an die Aufbruchsstimmung und an die ins Anarchische lappende Hoffnung auf Neuerung, auf das Ende des Kalten Kriegs, auf fallende Grenzen und Vereinigung, kurz, eine Vision rückte näher: Alle Menschen werden Brüder.

Dreißig Sommer später zeigt die erhoffte Brüderlichkeit sich nicht nur auf der Ost-West-Achse brüchig ... umso spannender die Frage: Was ist aus den Schwestern geworden? Wie emanzipiert waren die Frauen in der DDR wirklich, was hatte die sozialistische Gleichberechtigung mit westlich geprägten feministischen Vorstellungen gemein und wo stehen wir im Sommer 2019?

Alle Menschen werden Schwestern: Im 5. Frauensommer lädt die BAR JEDER VERNUNFT sich mit diesem optimistischen Motto verschiedenste Künstler*innen auf die Bühne, die mit ihren Programmen, im Talk, musikalisch oder übergreifend Anlass zu Hoffnung und Zweifeln geben.

Die diesjährige Schirmherrin Katrin Sass kommentiert ihren Ehrenvorsitz und ihren persönlichen Bezug zum aktuellen Motto folgendermaßen:

Ich fühle mich geehrt, die Schirmherrschaft des diesjährigen Frauensommers übernehmen zu dürfen, im dreißigsten Jahr des Mauerfalls. Ich wurde in Deutschland geboren, ohne dass wir das je aussprechen durften. 40 Jahre lang war es die Deutsche Demokratische Republik, wobei das Wort "demokratisch" da nichts zu suchen hatte. Ich habe mich lange nach Freiheit, Demokratie und freien Wahlen gesehnt und sie 1989 bekommen. Sicher gibt es auch heute Grund zur Kritik, sicher stimmt auch hier nicht alles, aber ich bin dankbar für das, was 89 passiert ist, wie es passiert ist und wie wir heute leben. Wie es mit Gleichberechtigung und dem freien Willen für die Frauen bestellt ist, da gibt es allerdings nach wie vor große Unterschiede – vor allem in der Definition. Was heißt denn gleichberechtigt? Und wer legt das fest? Dass mein Kollege, der 10 Jahre später als ich ins Filmgeschäft eingestiegen ist, heute mehr verdient als ich, ist Realität – müssen wir es deshalb immer noch hinnehmen? Der Frauensommer wird die Welt nicht ändern, aber er ist ein schöner Ansatz zu neuen Blickwinkeln und Diskussionen. Alle Menschen werden Schwestern – in wessen Geiste? Denken wir mal drüber nach – ich freu mich drauf! - Herzliche Grüße Katrin Sass

Zur Schirmherrin: Katrin Sass wurde 1956 in Schwerin geboren. Nach ihrer Schauspielausbildung in Rostock gab sie mit dreiundzwanzig Jahren ihr Filmdebut in Heiner Carows Spielfilm "Bis dass der Tod euch scheidet". Sass etablierte sich neben Angelica Domröse als eine der beliebtesten Schauspielerinnen der DDR und wirkte neben zahlreichen DEFA-Filmen an vielen Theaterproduktionen mit. Nach der Wende übernahm sie die Rolle der Hauptkommissarin Tanja Voigt in der Fernsehserie "Polizeiruf 110". Im Jahr 2003 schrieb sie ihre Autobiografie "Das Glück wird niemals alt", in der sie unter anderem ihre Alkoholsucht verarbeitete. Internationale Aufmerksamkeit wurde ihr schließlich 2003 durch den Publikumsliebling "Good Bye, Lenin!" zuteil. In der TV-Serie "Weißensee" spielte Sass die Liedermacherin Dunja Hausmann – ihre Songs veröffentlichte sie im Jahr 2013 in ihrem Album "Königskinder". Die Chansons trägt sie, begleitet von Bene Aperdannier, im Rahmen des 5. Frauensommers erstmals bei dem Liederabend "So oder so ist das Leben" vor.

Das Programm des 5. Frauensommers "Alle Menschen werden Schwestern – 30 Jahre Mauerfall" im Überblick

Der Auftakt-Talk
Mix Show & Talk
21. Juni 2019, 20.00 Uhr
Karten inkl. aller Gebühren: VVK € 9,90 – 19,90 // Abendkasse € 8,80 – 17,50
Moderation: Bettina Böttinger
Gäste: Tanja Brandes, Annett Gröschner, Angie Pohlers, SAFI
Musikalische Begleitung: Wilhelmine & Lisa Who

Alle Menschen werden Schwestern: Zum Auftakt des 5. Frauensommers lädt Bettina Böttinger sich spannende Expertinnen aufs Podium, um über Hoffnungen, Zweifel und Perspektiven zu reden.

In Memoriam
North-Lichter
Ein Konzert für Astrid North
05.07.2019, 20.00 Uhr
: SAFI, Charlotte Brandi, Nicola Rost, Adelle Nqeto
06.07.2019, 20.00 Uhr: Flinte, Ivy Quainoo, Lisa Bassenge, Wilhelmine & Lisa Who
Bereits für den ersten Frauensommer der BAR JEDER VERNUNFT rief Astrid North eine phantastische Reihe ins Leben: North-Lichter.
Auch in diesem Jahr haben wir uns auf die "Leading Soul-Lady" und ihre strahlend funkelnden Künstlerinnen beim gemeinsamen Musizieren gefreut.
Astrid North ist am 25. Juni 2019 gestorben.
Die North-Lichter Konzerte werden auf Astrids Wunsch stattfinden.
"Im Sinne ihrer Familie, Freund*innen und Kolleg*innen gedenken wir einer phantastischen Künstlerin und eines großartigen Menschen. Wir sind unendlich traurig, dass sie fehlt."
www.bar-jeder-vernunft.de
Karten inkl. aller Gebühren: VVK 27,00 - 37,00 // Abendkasse € 23,70 - 32,40. Ermäßigte Karten ab € 12,50

Cäthe & Mockemalör
Science-Fiction

Musik-Show
8. Juli 2019, 20.00 Uhr
Karten inkl. aller Gebühren: VVK € 22,00 - 32,00 // Abendkasse € 19,30 - 28,00
Ermäßigte Karten ab € 12,50
Die Singer-Songwriterin Cäthe kehrt nach zweijähriger Babypause zusammen mit Magdalena Ganter (Frontfrau des Berliner Chanson-Noir-Trio Mockemalör) zurück auf die Bühne. Mit Cäthe (Gesang), Magdalena Ganter (Gesang & Akkordeon), Simon Steger (Keyboards) und Martin Bach (Schlagzeug).

Maren Kroymann & Band
In My Sixties

Musik-Show
9. - 14. Juli 2019, 20.00 Uhr, So 19.00 Uhr
Karten inkl. aller Gebühren: VVK € 22,00 - 37,00 // Abendkasse € 19,30 - 32,40
Ermäßigte Karten ab € 12,50
Zum zweiten Mal in Folge wurde Maren Kroymann mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet. Klug, sympathisch und witzig gehört Maren Kroymann als Schirmherrin und überaus geschätzte Künstlerin der BAR JEDER VERNUNFT seit Jahren mit "In My Sixties" zu den absoluten Highlights.

Uraufführung
SAFI & Special Guest
Ich will ein Leben

Musik-Show
16. - 17. Juli 2019, 20.00 Uhr
Karten inkl. aller Gebühren: VVK € 22,00 - 32,00 // Abendkasse € 19,30 - 28,00
Ermäßigte Karten ab € 12,50
Neu in der BAR und sehr speziell: SAFI, die zierliche Musikerin mit viereinhalb Oktaven Stimmumfang, einer klassischen Gesangsausbildung und einem Kunstdiplom, liefert eine bedingungslos lebendige, manchmal brutale und gleichzeitig spielerische Darbietung zwischen Post-Punk, klugen deutschen Lyrics, Noise und Avantgarde.

Uraufführung
Barb Jungr
Freedom – Walls, Women and Love

Musik-Show
19. und 21. Juli 2019, 20.00 Uhr, So 19.00 Uhr
Karten inkl. aller Gebühren: VVK € 22,00 - 37,00 // Abendkasse € 19,30 - 32,40
Ermäßigte Karten ab € 12,50
Aus Großbritannien ein Programm extra für den Frauensommer 2019. Barb Jungrs mitreißende Performance und die Intensität ihres musikalischen Könnens sowie die mit entwaffnendem Humor und in gut verständlichem Englisch gehaltenen Conférencen sind es vor allem, mit denen sie eine ganz neue und oft überraschende Perspektive auf vertraute Songs eröffnet. So bringt sie Neues und Wohlbekanntes zu frischem Glanz und neuem Strahlen.
Am Flügel: Jenny Carr

Bettina Wegner & Karsten Troyke
Im Konzert
Gitarre: El Alemán

Musik-Show
22. Juli 2019, 20.00 Uhr
Karten inkl. aller Gebühren: VVK € 22,00 – 32,00 // Abendkasse € 19,30 – 28,00
Ermäßigte Karten ab € 12,50
Als 1989 die Mauer fiel, war Bettina Wegner bereits seit sechs Jahren im Westen. Freiwillig hat sie die DDR nicht verlassen. Seit Jahren hatte die Stasi versucht, sie abzuschieben, 1983 schließlich drohte ihr Knast und ihre Ausreise wurde erzwungen. Seit zwölf Jahren hat sich Bettina Wegner von dem Bühnenleben verabschiedet, für den Frauensommer der BAR JEDER VERNUNFT kommt sie mit einem ihrer rar gewordenen Konzerte.

Georgette Dee
Dee-Nachtgesänge – From dusk till dawn
Begleitet am Flügel von Terry Truck

Chanson
23. - 28. Juli 2019, 20.00 Uhr, So 19.00 Uhr
Karten inkl. aller Gebühren: VVK € 27,00 - 42,00 // Abendkasse € 23,70 - 36,70
Ermäßigte Karten ab € 12,50
Die Ikone des "Neuen Berliner Chansons" hat das Berliner Schillertheater ebenso glamourös erobert wie das Pariser Olympia. Ihre Markenzeichen - ein langes schwarzes Samtkleid, knallrote Lippen und die weißblonden, inzwischen nur weißen Haare haben in 30 Jahren kein Stäubchen angesetzt. Strahlend, schlank und süffisant geht sie mit jedem neuen Programm auf eine Reise, zu der man ihren Liedern und Texten "genussig lauscht."

Uraufführung
Wilhelmine & Lisa Who
Zwei Freundinnen, eine Bühne

Musik-Show
29. Juli / 20. August 2019, 20.00 Uhr
Karten inkl. aller Gebühren: VVK € 17,00 - 27,00 // Abendkasse € 15,00 - 23,70
Ermäßigte Karten ab € 12,50
Zwei waschechte Berlinerinnen teilen sich die Bühne der BAR JEDER VERNUNFT: Wilhelmine trifft mit eindringlicher Stimme direkt ins Herz. Ihre emotional aufgeladenen Songs spiegeln Freiheit und Verliebtsein ebenso wie Erfahrungen mit Sucht und Ressentiment. Mit Songs aus ihrem aktuellen Album "Sehnsucht" und neuen, unveröffentlichten Stücken entführt Lisa Who - mit psychedelischem Sound und engelsgleicher Stimme - in unbekannte Sphären.

liedtke
im zwischenraum

Chanson
2. August 2019, 20.00 Uhr
Karten inkl. aller Gebühren: VVK € 17,00 - 27,00 // Abendkasse € 15,00 - 23,70
Ermäßigte Karten ab € 12,50
Eine starke Stimme, multimedial erzählte Geschichten zwischen tagebuchartigen deutschen Texten, Kammermusik-Pop. Wunderschön inszenierte lyrische Chanson-Lieder-Abende inklusive visueller Traumsequenzen, aus denen man wie aus Zauberschlaf verwandelt erwacht. Mit Birgit Liedtke und Johannes Falkenstein (Flügel), Iris Feuchter (Geige) und Albin Scheucher (Projektionen und Grafik).

Katharina Franck
Die Masse Tobt!

Musik-Show
3. - 4. August 2019, 20.00 Uhr, So 19.00 Uhr
Karten inkl. aller Gebühren: VVK € 22,00 - 37,00 // Abendkasse € 19,30 - 32,40
Ermäßigte Karten ab € 12,50
Die Masse tobt: Mit 15 präsentierte Katharina Franck ihre ersten eigenen Songs in der Aula der deutschen Schule in Lissabon. Spätestens 1987 kannten dann alle ihre Stimme – als Sängerin und Songwriterin der Berliner Band Rainbirds. "KF" schreibt heute auch "Gesprochene Popsongs" und Hörspiele. Im letzten Jahr veröffentlichte sie ihr 17. Album: "Musik! Musik!", nominiert für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik.

Berlin-Premiere
Katrin Sass
So oder so ist das Leben

Chanson
6. – 11. August 2019, 20.00 Uhr, So 19.00 Uhr
Karten inkl. aller Gebühren: VVK € 22,00 - 37,00 // Abendkasse € 19,30 - 32,40
Ermäßigte Karten ab € 12,50
´Unangepasst´ – ein schillerndes Wort, das auf Wenige so zutrifft wie auf die Schauspielerin Katrin Sass. Ihr neuer Liederabend verspricht einen schonungslosen Blick: auf sich selbst, auf die DDR, aber auch auf das, was in den dreißig Jahren seit dem Fall der Mauer aus dem euphorischen Aufbruch des Volkes geworden ist.

Brüning & Betancor
ICH MEIN DICH – Jazzstandards Germanized

Deutsch-Vocal-Jazz
15., 17. - 18. August 2019, 20.00 Uhr, So 19.00 Uhr
Karten inkl. aller Gebühren: VVK € 22,00 - 37,00 // Abendkasse € 19,30 - 32,40
Ermäßigte Karten ab € 12,50
Betancors maßgeschneiderte Nachdichtungen und Komplementär-Kompositionen, interpretiert von der Jazz-Legende Ost Uschi Brüning, mit Christian von der Goltz und Martin Klingeberg an Klavier, Horn und Trompete. Die vier Musiker*innen krempeln den Kanon um mit dem Ergebnis eines zeitgenössischen, zu Herzen gehenden Jazz-Song-Projekts.

Lisa Bassenge
Mothers

Musik-Show
21. – 23. August 2019, 20.00 Uhr
Karten inkl. aller Gebühren: VVK € 22,00 - 37,00 // Abendkasse € 19,30 - 32,40
Ermäßigte Karten ab € 12,50
Lisa Bassenge, diese großartig wandelbare Stimmerscheinung, die als waschechte Berlinerin in allen musikalischen Nischen und Ecken ihrer Heimatstadt zu Hause ist, präsentiert eine beeindruckende Sammlung weiblich genialen Musikschaffens - von Irene Kitchings über Joni Mitchell, Carole King bis zu Regina Spector, PJ Harvey oder Dolly Parton - erstmals live auf der Bühne!

Jasmin Tabatabai & David Klein Quartett
"Was sagt man zu den Menschen, wenn man traurig ist?"

Jazz
24. - 25. August 2019, 20.00 Uhr, So 19.00 Uhr
Karten inkl. aller Gebühren: VVK € 27,00 - 42,00 // Abendkasse € 23,70 - 36,70
Ermäßigte Karten ab € 12,50
Jasmin Tabatabai und das David Klein Quartett präsentieren mit diesem zwischen Furor und Zerbrechlichkeit mäandernden Konzert ihr aktuelles Album: "Was sagt man zu den Menschen, wenn man traurig ist?". Bei aller musikalischer Zeitlosigkeit, bricht sich die Aktualität der berührenden Antworten, die Tabatabei und Klein auf diese Frage finden, immer wieder Bahn.

Weitere Infos zu den Künstler*innen und zum Programm unter: www.bar-jeder-vernunft.de
Karten-Telefon 030-883 15 82 oder tickets@bar-jeder-vernunft.de


Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

50 Jahre 68 – Mythos 68. Der 4. Frauensommer in der Bar jeder Vernunft vom 16. Juli - 26. August 2018
Im 1968er Jubiläumsjahr steht der 4. Frauensommer unter dem Motto "Mythos 68": Frauen wie Maren Kroymann und Bettina Wegner, Astrid North und Katharina Franck, Anna Mateur, Idil Baydar, Barb Jungr, Les Brünettes und anderen gehört die Bühne der BAR JEDER VERNUNFT in diesem Sommer. Unter der Schirmfrauschaft von Bettina Böttinger gehen die ProtagonistInnen in Show & Talk, Kabarett, der Frage nach, wer durch ´68 geprägt wurde. Ergänzt wird das weibliche Bühnenprogramm um spannende Diskussionsabende mit hochrangigen Protagonistinnen aus Kultur, Politik und Gesellschaft. (2018)

Frauensommer – Damenwahl – FRAUEN STIMMEN. Der 3. Frauensommer in der Bar jeder Vernunft vom 23. Juli bis 27. August 2017
Angesichts der bevorstehenden Bundestagswahl thematisiert die BAR JEDER VERNUNFT bei ihrem 3. Frauensommer unter der Schirmfrauschaft von Maren Kroymann das aktuelle politische Geschehen. Die Moderation des Auftakt-Talks "Die Qual der Wahl" übernimmt Bascha Mika. Eine Übersicht aller Talks, den Diskutantinnen, den Künstlerinnen und Shows finden Sie hier auf AVIVA-Berlin. (2017)

100% - Der Frauensommer. Vom 30. Juli bis 15. September 2016 in der BAR JEDER VERNUNFT
Sie sind Könnerinnen – als Schauspielerinnen, Sängerinnen und Musikerinnen: Mouron, Sharon Brauner, Nicola Rost, Désirée Nick, Georgette Dee, Nessi Tausendschön, Maren Kroymann, Idil Baydar, Irmgard Knef. Eine Übersicht aller Künstlerinnen und ihrer Shows finden Sie hier auf AVIVA-Berlin. (2016)

Der Sommer ist weiblich - vom 12. Juni bis 16. August in der BAR JEDER VERNUNFT
Sie sind Könnerinnen – als Schauspielerinnen, Sängerinnen und Musikerinnen, sie sind gefürchtet und beliebt. Eine Übersicht aller Künstlerinnen und ihrer Shows finden Sie hier auf AVIVA-Berlin. (2015)

Die BAR JEDER VERNUNFT präsentiert vom 23. Juni – 2. Juli 2015: Katrin Sass - Königskinder
Auf dem musikalischen Streifzug durch ihre Karriere bekennt sich die Schauspielgröße zu ihrer Vorliebe für Jazz, Karat und Kurt Weill - und wagt nach ihren schauspielerischen Zeitreisen auch eine vertonte Hommage an die Vorwendezeit. (2013)

Anna Kaminsky - Frauen in der DDR
Die Auffassung, dass die DDR in punkto Gleichberechtigung von Frauen ein wahres Fortschrittswunderland gewesen sei, ist nach wie vor weit verbreitet. Doch wie gestaltete sich die Lebensrealität der Frauen tatsächlich? Die Geschäftsführerin der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, die Übersetzerin und Autorin Anna Kaminsky, versucht in ihrem Buch "Frauen in der DDR" einen umfassenden Einblick in das wahre Leben der weiblichen DDR-Bevölkerung zu geben – und dem gängigen Bild der DDR als zumindest im Bezug auf Gleichberechtigung der Geschlechter fortschrittlichem Land zu widersprechen. (2017)

Lulu und Jimi
Deutschland 1959. Der Film von Oskar Roehler erzählt die Liebesgeschichte zwischen einer jungen Frau und Jimi, einem Schwarzen, die sich gegen alle Konventionen auflehnen, um ihre Liebe zu leben. (2009)







Kultur > Kultur live Beitrag vom 17.06.2019 AVIVA-Redaktion 





  © AVIVA-Berlin 2019 
zum Seitenanfang   suche   sitemap   impressum   datenschutz   home   Seite weiterempfehlenSeite drucken