Katharina Franck - Musik! Musik! - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Cold War - DER BREITENGRAD DER LIEBE etage7
AVIVA-Berlin > Music AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im November 2018 - Beitrag vom 13.10.2018

Katharina Franck - Musik! Musik!
Silvy Pommerenke

Die Stimme von Katharina Franck ist jedes Mal wieder eine Neuentdeckung wert. Und jedes Mal ist es wieder ein Fest, wenn sie ein neues Album herausbringt. Ein viel zu seltenes Fest leider. Denn "Musik! Musik!" ist zwar ihr fünftes Soloalbum seit 1997, aber erst das erste seit zehn Jahren.



Gleich der Opener "Die Masse tobt!" reißt die HörerIn mitten hinein in die energetische Welt von KF. Da bleibt kein Tanzmuskel unberührt, und vor dem inneren Auge ist die Sängerin förmlich zu sehen, wie sie die Bühne und das Publikum rockt. Dass Katharina Franck aber nicht nur schnell und laut kann, sondern natürlich auch leise und emotional, ist exemplarisch auf "Jenseits der Daten (Die Unsichtbare)" zu hören. Aber ob nun schnell und tanzbar oder langsam und melancholisch, so gehen ihre Songs immer wieder unter die Haut und mitten ins Herz. So geht es auf dem neuen Album vor allem um "Wut, Sehnsucht und Liebe", wie sie in einem Interview mit Deutschlandfunk Kultur verrät. Diese elementaren Gefühle transportiert die Wahl-Berlinerin bzw. Wahl-Neuruppinerin aber nicht nur mit ihrer Musik, sondern auch mit ihren Texten, die ausdrucksstark sind und vielfältig zum Nachdenken anregen. Aber nicht nur das, sondern auch politisch nimmt sie Stellung. Gegen Pegida und die aktuelle unsägliche Stimmung im Lande ("Die Masse tobt!"). Ihre Aussage ist klar: es gibt andere Möglichkeiten als Gewalt gegen Schwächere, um sich mit Problemen auseinanderzusetzen. Und auch wenn mit Musik die Welt nicht direkt verändert werden kann, so kann es eine indirekte Möglichkeit sein, Einfluss auf den Gang der Dinge auszuüben.

Die Entstehungsgeschichte von "Musik! Musik!"
Die zwölf Songs ihres neuen Albums hat Katharina Franck zuerst solo im Studio aufgenommen und sich dabei selbst auf der Gitarre begleitet. Erst danach hat sie andere MusikerInnen dazu gebeten, um für musikalisches Beiwerk zu sorgen. Mit dabei waren unter anderem die alten Kollegen Markus Runzheimer (Bass) und Tim Lorenz (Schlagzeug), die bereits beim Club der toten Dichter bzw. Runheimer auch bei den Rainbirds an ihrer Seite waren. Daneben sorgte Fred Sauer für die Tasteninstrumente, Christoph Bernewitz ergänzte Katharina Franck auf der Gitarre, Jan-Frederick Behrendt und Peter Hinderthür steuerten das Glockenspiel und Vibraphon bei, Antonia Hausmann die Posaune, und zu guter Letzt sorgte der "Gespenster-Chor" aus Neuruppin für die richtige Stimmung.

Katharina Franck hat sich dieses Mal dafür entschieden, ihren Tonträger nicht mehr über die großen Internetkaufportale zu vertreiben, sondern im Selbstvertrieb. Das ist nur konsequent, denn in unseren digitalen Zeiten und mit den Möglichkeiten des Streamings und der Online-Recherche, sind die großen Portale fast schon wieder Schnee von gestern. Es ist ein leichtes, das Album "Musik! Musik!" in physischer Form über den Online-Shop von Katharina Franck zu erwerben oder digital über sämtliche Download- und Streamingdienste. Letztendlich setzt sie damit auch ein Zeichen gegen den Mainstream.

AVIVA-Tipp: Nach zehn Jahren wieder etwas Neues von Katharina Franck. Endlich! Herausgekommen ist mit "Musik! Musik!" ein Album voller Energie, das die Themen Wut, Sehnsucht und Liebe anspricht. Mit Texten voller Tiefsinn und akustischer Musik, die antreiben, bewegen und auch versöhnlich stimmen. Immer wieder schön!

Katharina Franck im Netz: www.katharinafranck.de und auf Facebook

Katharina Franck live:

26. Oktober 2018 - Grevenbroich - Museum Villa Erckens - KF Solo bei den 10. Grevenbroicher Gitarrenwochen in der Villa Erckens

05. und 06. November 2018 - Berlin - Ballhaus Mitte - Die beliebte Show "Ein Hit ist ein Hit", die sich immer neue Themen sucht, die von immer neuen ÜberraschungsgästInnen besungen werden, feiert Geburtstag.

20. November 2018 - Berlin - Speiches Rock & Blueskneipe - Eine Live-Sendung zu "Quartier Latin" - dem Buch von Marco Sass und Henry Steinhau, über Berlins legendäre Spielstätte der 70ziger und 80ziger Jahre, in der Potsdamer Straße, dem heutigen "Wintergarten-Varieté". Mit Liveauftritten von Barbara Thalheim und KF.

13. Dezember 2018 - Göttingen - Nörgelbuff - "Musik! Musik!" - Ein Abend mit Katharina Franck. Solo. Ohne Netz und doppeltem Boden.

15. Dezember 2018 - Alt Ruppin Brandenburg - Kornspeicher Neumühle - KF mit Tim Lorenz, Markus Runzheimer, Christoph Bernewitz und Andreas Sperling.

Katharina Franck
Musik! Musik!

Label: Selbstverlag
VÖ: September 2018

Weiterhören auf AVIVA-Berlin:

Rainbirds - Yonder
Wer kennt ihn nicht, den größten Hit der Rainbirds: "Blueprint", 1987 veröffentlicht und seitdem ein wahrer Evergreen. Jetzt ist die Band um Sängerin und Gitarristin Katharina Franck mit dem Album "Yonder" wieder da. (2014)

Katharina Franck - On The Verge Of An Autobiography
Zwei Jahre ließ sich die charismatische Sängerin Zeit, um nun erneut mit ausgefeilten, spritzigen und bisweilen melancholischen Songs ihre kraftvolle Stimme und ihr energiegeladenes Gitarrenspiel unter Beweis zu stellen. (2008)

Katharina Franck im AVIVA-Interview
Anlässlich ihres im Dezember 2008 erschienenen Albums "On The Verge Of An Autobiography" sprach AVIVA-Berlin mit der zurückhaltenden Musikerin Katharina Franck, die darauf erneut ausgefeilte, spritzige und bisweilen melancholische Songs mit kraftvoller Stimme und energiegeladenem Gitarrenspiel präsentiert. (2008)

Katharina Franck - Der Club der toten Dichter - eines wunders melodie. Rainer Maria Rilke neu vertont
Seit 2005 widmet sich Reinhardt Repke der musikalischen Erkundung deutscher Dichter. Als Gesangsstimme für die unvergänglichen, naturalistisch durchwirkten Werke Rilkes gewann er Katharina Franck, die seit ihrer Zeit als Rainbirds-Sängerin mit vielgestaltigen Projekten in Erscheinung getreten ist und so ihren Namen zum Markenzeichen für anspruchsvolle Unterhaltungsmusik werden ließ. (2007)

Katharina Franck - Das Konzert am 26. April 2006 im Postbahnhof am Ostbahnhof
Der ehemalige Kopf der Rainbirds wandelt schon seit längerem auf Solopfaden. Nun steht sie mit ihrem kürzlich erschienenen Album "First take second skin" auf der Bühne und begeistert die Menge. (2006)

Katharina Franck - gesungene + gesprochene Popsongs
Der Ex-Rainbirds-Star spielt Songs aus den Kindertagen in Brasilien, spricht, deklamiert und singt eigene Texte zu teils songhafter, teils filmmusikalisch arrangierter Musik schöpft aus sechs Rainbirds-Alben und verbeugt sich schließlich vor ihren Helden der Musikgeschichte mit eigenwilligen Coverversionen zu Titeln von Gershwin, Jimi Hendrix, Gillian Welch, James Shelton und Nirvana. (2005)

Katharina Franck - Schwarzes Feuer
Josephine Carter reist überstürzt nach Ruanda/Zaire. Ihre Schwester ist verschollen. Der Roman beschreibt die Konflikte in Afrika eindringlich. Spannung pur und mit ungewöhnlicher Liebesgeschichte (2005)

Katharina Franck: zeitlupenkino
Die prägnante Stimme der Katharina Franck verführt uns dazu, uns Gedanken über die Welt und die Banalität des Alltags zu machen. Gesprochene Popsongs erzählen vom Leben auf der Straße in New York, vom ersten Mal, von My Fair Lady und von einer auf dem Fluss treibenden Seele. Schnell jagen die Worte am Ohr des Hörers vorbei. Man muss sich genau konzentrieren, um den Sinn zu erfassen. Die poetische Gedankenflut der Popsongs steht der technisierten Umwelt gegenüber. (2002)

Music Beitrag vom 13.10.2018 Silvy Pommerenke 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken