Bee Wilson - Am Beispiel der Gabel - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD
AVIVA-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juli 2018 - Beitrag vom 14.01.2015

Bee Wilson - Am Beispiel der Gabel
Clarissa Lempp

"Eine Geschichte der Koch- und Esswerkzeuge" lautet der Untertitel dieses Buchs. Dahinter verbirgt sich ein faszinierender Blick auf alltägliche Gegenstände und ihre Kulturgeschichte.



Essen ist nicht nur notwendige Nahrungsaufnahme, essen ist auch Kultur. Fast-Food, Slow-Food, Finger-Food – Essen verfolgt Trends und befindet sich im ständigen Wandel. Und es wird nicht überall gleich gegessen. Bee Wilson interessiert sich in ihrem Buch weniger dafür was wir essen, sondern wie wir es essen und unser Essen zubereiten. Genauer gesagt, ist hier das Koch- und Essgeschirr im Fokus.

Von Muscheltöpfen in der grauen Vorzeit, über den ehrerbietigen Beruf des Fleischzerteilers im neuzeitlichen England, streift Wilson quer durch die Zeitgeschichte und Küchen dieser Welt, wobei der Fokus aber im westlichen Raum liegt. Die Kapitel sind anhand der Gegenstände strukturiert, die am häufigsten in Küchen im Gebrauch sind, also Messer, Gabel, Töpfe, Pfannen etc., der Blick liegt aber nicht auf den Dingen selbst, sondern auf dem, was die Menschen damit tun. Daher ist ihre Kulturgeschichte des Essgeschirrs auch gleichzeitig ein Sinnieren über die Kultur der Nahrungszubereitung und Aufnahme.

Von Kochabläufen, Tischmanieren und Küchenregeln erzählt die Autorin ebenso detailreich wie vom Aussehen und der Funktion eines selbstdrehenden viktorianischen Fleischspießes und seiner Verbindung zur sich wandelnden Arbeitswelt. Wo einst Kinder den Spieß drehten, müssen mit dem Aufkommen des Kinderschutzes hier dann Hunde und Gänse und schließlich Maschinen ihren Dienst tun. Zwar verliert sich der Text an manchen Stellen in den zahlreichen Anekdoten, besonders spannend wird es aber immer dann, wenn Wilson versucht, soziale Veränderungen mit denen am Tisch zusammen zu bringen.

Zur Autorin: Bee Wilson, geboren 1974, studierte in Cambridge Ideengeschichte, bevor sie sich als Gastrokritikerin einen Namen machte. Ihre Artikel – zum Beispiel über die Geschichte des Brotes oder Hitlers Ernährungsgewohnheiten – wurden unter anderem in der London Review of Books und im New Yorker publiziert. Die Guild of Food Writers kürte sie mehrfach zur Journalistin des Jahres. (Verlagsinfo)
Mehr Infos unter: www.considerthefork.com

AVIVA-Tipp: "Am Beispiel der Gabel" ist ein kurzweiliges Sachbuch, für alle die sich für Küche und Kochen interessieren. Aber auch kulturgeschichtlich gibt Wilson interessante Einblicke in die Verbindung von Nahrungsaufnahme und kulturellem Codex.

Bee Wilson
Am Beispiel der Gabel - Eine Geschichte der Koch- und Esswerkzeuge

Originaltitel: Consider the Fork
Deutsche Übersetzung: Laura Su Bischoff
Insel Verlag, Herbst 2014
Gebunden, 373 Seiten
ISBN: 978-3-458-17619-0

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Die Damen mit dem grünen Daumen – Berühmte Gärtnerinnen (Sachbuch)

Kaffeeklatsch – Die Stunde der Frauen (Sachbuch)

Semiha Stubert - Afiyet Olsun. Die wunderbaren Rezepte meiner türkischen Familie (Illustriertes Kochbuch)



Literatur Beitrag vom 14.01.2015 Clarissa Lempp 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken