Aktion√§rinnen ver√∂ffentlichen die Ergebnisse ihrer Studie - Erh√∂hung des Frauenanteils in F√ľhrungspositionen im europ√§ischen Kontext - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Public Affairs
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Finanzkontor
AVIVA-Berlin > Public Affairs AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Politik + Wirtschaft
   Diskriminierung
   Veranstaltungen in Berlin
   Kultur
   J√ľdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2018 - Beitrag vom 17.11.2011

Aktion√§rinnen ver√∂ffentlichen die Ergebnisse ihrer Studie - Erh√∂hung des Frauenanteils in F√ľhrungspositionen im europ√§ischen Kontext
AVIVA-Redaktion

Der Deutsche Juristinnenbund e.V. (djb) pr√§sentierte am 16. November 2011 im Europ√§ischen Haus in Berlin die Ergebnisse des vom Bundesministerium f√ľr Familie, Senioren, Frauen und Jugend...



... (BMFSFJ) bereits im zweiten Jahr geförderten Projektes.

Auch 2011 haben djb-Mitgliederinnen die Hauptversammlungen von 75 DAX-Unternehmen besucht und unbequeme Fragen zur mangelnden Pr√§senz von Frauen in den F√ľhrungsetagen gestellt, beispielsweise:

  • "Welchen Grund gibt es, dass Ihr Ziel f√ľr die angemessene Beteiligung von Frauen im Aufsichtsrat bei nur....Prozent liegt und damit weit unter der vom djb geforderten 40 Prozent-Quote?"
  • "Welche Eignungskriterien hat der Nominierungsausschuss f√ľr die Aufsichtsratsposition?" und
  • " Wie haben Sie sichergestellt, dass in den Besetzungsgremien auch Frauen vertreten sind? Werden Besetzungsentscheidungen f√ľr die Ebenen unterhalb des Vorstandes transparent gemacht? Wie geschieht dies?"

    Die Ergebnisse der Studie sind erwartungsgem√§√ü unbefriedigend. "Die meisten Unternehmen betonen zwar die Notwendigkeit einer verst√§rkten Pr√§senz von Frauen in F√ľhrungspositionen. Sie sind aber noch nicht bereit, konkrete Ziele f√ľr den Anteil von Frauen im Vorstand zu formulieren. Der Anteil von Frauen in der Belegschaft bildet sich bei den 75 Unternehmen auf den F√ľhrungsebenen nur selten ab", sagte die Pr√§sidentin des djb, Ramona Pisal. "Die Beteiligung von Frauen an F√ľhrungspositionen in der Wirtschaft bleibt nach wie vor auf einem unakzeptablen, niedrigen Level. Die Schlussfolgerung des djb ist: Die Zeit der Selbstverpflichtungen ist vorbei. Es ist eine gesetzliche Regelung erforderlich", so Pisal weiter.

    Ramona Pisal, Präsidentin des Deutschen Juristinnenbunds e.V. © Sharon Adler


    Die F√∂rderung der Gleichstellung von Frauen in wirtschaftlichen Entscheidungspositionen ist ein zentrales Element der Gleichstellungsstrategie der Europ√§ischen Kommission. Neben Daniela Bankier (Head of Unit "Gleichstellung von Frauen und M√§nnern", Generaldirektion Justiz, Europ√§ische Kommission, Br√ľssel) sprachen auch die stellvertretende Generalsekret√§rin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion f√ľr Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dorothee B√§r und die Vorsitzende der Bundestagsfraktion B√ľndnis 90/Die Gr√ľnen, Renate K√ľnast sowie der dem Leiter der Vertretung der Europ√§ischen Kommission in Deutschland, Matthias Petschke.



    Auf dem Podium vertreten waren Dr. Daniela Bankier (Head of Unit "Gleichstellung von Frauen und M√§nnern", Generaldirektion Justiz, Europ√§ische Kommission, Br√ľssel), PD Dr. Elke Holst (Forschungsdirektorin Gender Studies im DIW Berlin), Eva Maria Welskop-Deffaa (Ministerialdirigentin, Leiterin der Abteilung Gleichstellung, Chancengleichheit im Bundesministerium f√ľr Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Berlin). Moderation: Thorsten Alsleben (Hautstadt-Repr√§sentanz der Unternehmens- und Personalberatung Kienbaum, Berlin)



    Weitere Informationen finden Sie unter: www.djb.de.

    Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

    Aktionärinnen fordern Gleichberechtigung. Vorstellung und Diskussion der Studie am 1. Dezember 2010

    Die BVG hat erstmals eine Vorstandsvorsitzende - Der Deutsche Juristinnenbund fordert mehr Konkretisierung f√ľr Frauen in Aufsichtsr√§ten

    F√ľhrungsfrauen bleiben ausgebremst

    Gutachten zum ersten Gleichstellungsbericht der Bundesregierung 2011 √ľbergeben - Resonanz und Reaktionen





    (Copyright alle Fotos: Sharon Adler, AVIVA-Berlin)

  • Public Affairs Beitrag vom 17.11.2011 AVIVA-Redaktion 





      © AVIVA-Berlin 2018 
    zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken