Tennisprofis zeigen sich in der COVID-19-Zwangspause kreativ und kämpferisch - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7 Banner-BEGiNE
AVIVA-Berlin > Sport AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kunst + Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Sport
   Gewinnspiele
   About us
 


AVIVA - Literatur live.
AVIVA-Literatur-veranstaltungen im Rahmen des BEGINE-Literaturcafés





AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2020








 



AVIVA-BERLIN.de im August 2020 - Beitrag vom 23.04.2020


Tennisprofis zeigen sich in der COVID-19-Zwangspause kreativ und kämpferisch
Sylvia Rochow

Angelique Kerber appelliert an Fans und verrät Fitness-Tipps, Andrea Petković gründet Online-Buchclub. Der Porsche Tennis Grand Prix kann 2020 nicht stattfinden. Auch die neuen Rasenturniere in Berlin und Bad Homburg sind betroffen. Madrid Open werden zum eSport-Event für den guten Zweck.



Die Weltelite des Frauentennis gibt sich normalerweise Anfang April in Stuttgart die Ehre, doch 2020 bleibt die Porsche-Arena leer. Mindestens bis Juni ist die WTA-Tour aufgrund der weltweiten COVID-19-Pandemie unterbrochen. Erneut hatten zahlreiche Top-Spielerinnen, unter ihnen Titelverteidigerin Petra Kvitová (Weltranglisten-Nr. 12) aus Tschechien sowie die amtierende Wimbledon-Siegerin und Weltranglisten-Nr. 2 Simona Halep (Rumänien), für den Kampf um den Siegerinnen-Porsche gemeldet. Die 43. Auflage von Deutschlands ältestem WTA-Turnier kann nun jedoch erst 2021 stattfinden.

Angelique Kerber (Weltranglisten-Nr. 21), Stuttgart-Siegerin von 2015 und 2016, äußerte sich auf der Turnier-Webseite dazu ebenso enttäuscht wie verständnisvoll: "Der Porsche Tennis Grand Prix gehört zu meinen Lieblingsturnieren, und ich weiß auch von anderen Spielerinnen, wie gerne sie wieder nach Stuttgart gekommen wären. Natürlich habe ich bis zuletzt gehofft, dass es doch noch eine Lösung gibt, aber letztendlich hatten die Veranstalter gar keine andere Wahl. Ich finde es gut und richtig, dass man mit Rücksicht auf die Gesundheit aller Beteiligten so entschieden hat, und freue mich jetzt schon auf das Turnier im nächsten Jahr." In einem Video appelliert die Kielerin gemeinsam mit anderen Porsche-MarkenbotschafterInnen an ihre Fans, auch in diesen Zeiten positiv zu denken, zusammenzustehen und sich an die Anweisungen der Behörden zu halten. Die 32-Jährige, die sich im Moment in der Tennisakademie ihrer Großeltern im polnischen Puszczykowo fit hält, betont: "Die Botschaft ist klar: Wir müssen in dieser schwierigen Zeit so gut es geht zusammenhalten, über Grenzen hinweg, müssen nach vorne schauen und versuchen, diese Situation gemeinsam durchzustehen. Das ist im Moment wichtiger als alles andere, auch wichtiger als Tennis." Kerber selbst falle es nicht schwer, die Motivation hochzuhalten, obwohl völlig unklar ist, wie lange sie noch zuhause bleiben müsse und, ob es Wochen oder Monate bis zum nächsten Tennismatch unter Turnierbedingungen sind.

Tipps für Workouts, mit denen frau in Schwung bleiben kann, gibt die dreifache Grand-Slam-Siegerin auf YouTube in ihrer Rubrik "Fit mit Angie".

Neben sportlicher Ausdauer liegt Kerbers enger Freundin Andrea Petković (Weltranglisten-Nr. 87) in Zeiten des Homeoffice gleichermaßen die geistige Fitness der Fans am Herzen. Die Darmstädterin zeigt auf ihren Social Media-Kanälen zwar auch das ein oder andere Workout, vor allem aber wollte sie "etwas machen, was die Leute in dieser Krise, wenn sie zuhause bleiben müssen, ablenkt und ihnen vielleicht auch ein bisschen Spaß macht," führt Petković gegenüber hr-sport aus. Die leidenschaftliche Leserin hatte von 2008 bis 2011 bereits eine eigene Kolumne in der FAZ, schreibt seit Frühjahr 2017 für das Racquet Magazine und berichtete im SZ-Magazin unter dem Titel "30–LOVE" von ihrem Leben als Tennisprofi. Im Herbst 2020 möchte die 32-Jährige ihr erstes eigenes Buch veröffentlichen, in das sie bei "Der Spiegel liest" jüngst einige Einblicke gewährte. Mit dem "Racquet Book Club" lässt die gebürtige Bosnierin auf Instagram die alte Idee der Lesekreise, sich gegenseitig interessante Bücher vorzuschlagen und miteinander darüber zu diskutieren, online neu aufleben. Als erstes Werk wurde aus Petkovićs eigenen Lieblingsbüchern "String Theory" von David Foster Wallace gewählt. Für die nächste Diskussionsrunde wünscht sich die sechsfache WTA-Turnier-Siegerin ausdrücklich Vorschläge zu Werken von Autorinnen: "Ich denke, es ist wichtig, dass wir für Gender Equality sorgen. Frauen wurden in der Vergangenheit auch in der Literatur viel zu häufig übersehen."

Nachdem die Sandplatzsaison im Frühjahr vollständig abgesagt wurde, die French Open in Paris nach Angaben des französischen Tennisverbands nun im Herbst stattfinden sollen und die VeranstalterInnen des bedeutendsten Tennisturniers der Welt, Wimbledon, bekanntgegeben haben, dass der Rasenklassiker 2020 ausfällt, müssen auch die als Vorbereitung gedachten beiden neuen WTA-Turniere in Berlin und Bad Homburg ihre für den Juni geplanten Premieren verschieben.

Einen anderen Weg gehen die Mutua Madrid Open, eine der höchstdotierten Veranstaltungen der Tennistour. Anstatt sich wie gewohnt Anfang Mai auf den Sandplätzen der spanischen Hauptstadt gegenüberzustehen, treten vom 27. bis 30. April 2020 je 16 weibliche und männliche Tennisprofis an der Spielkonsole für den guten Zweck gegeneinander an. Weltweit können die Fans das eSport-Event in den sozialen Medien der Mutua Madrid Open live verfolgen, inklusive Kommentaren, Analysen und Highlights zu allen Matches sowie Interviews mit den Stars. Neben Angelique Kerber werden unter anderem die Tschechin Karolína Plíšková, Victoria Azarenka (Weißrussland), Madison Keys (USA), Sorana Cîrstea (Rumänien) und Kiki Bertens (Niederlande) ihren Tennisschläger gegen den Controller tauschen.

Auch die Französin Kristina Mladenovic freut sich auf spannende Duelle im Videospiel "Tennis World Tour": "Wir alle müssen uns in diesen herausfordernden Zeiten umstellen, und ich kann diese Initiative, die AthletInnen helfen wird, die in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind, nur begrüßen."

Die SiegerInnen des Frauen- und Männerwettbewerbs entscheiden, in welchen Anteilen das Preisgeld von 150.000 Euro an TennisspielerInnen gehen soll, die sich derzeit aufgrund der Turnierabsagen in einer wirtschaftlichen Notlage befinden. Weitere 50.000 Euro stellen die VeranstalterInnen zur Verringerung der sozialen Auswirkungen der Covid-19-Pandemie zur Verfügung.

Weitere Infos unter:

www.porsche-tennis.de

www.madrid-open.com

www.bett1open.de

www.badhomburg-open.de

Online-Lesekreis "Racquet Book Club" mit Andrea Petković bei Instagram

"Racquet Book Club"-Podcast mit Andrea Petković bei Soundcloud

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Comeback nach zwölf Jahren: Berlin bekommt wieder ein Weltklasse-Tennisturnier
Die Grass Court Championships sollen ab 2020 nationalen und internationalen Spitzenspielerinnen zur Vorbereitung auf Wimbledon dienen. Auch Bad Homburg erhält ein neues WTA-Rasenturnier.

Petra Kvitová aus Tschechien macht es ihrer Landsfrau Karolína Plíšková nach und gewinnt beim Porsche Tennis Grand Prix 2019 in Stuttgart
Die Linkshänderin setzt sich gegen Anett Kontaveit durch und sichert sich den Siegerinnen-Porsche. Barthel und Friedsam im Doppel erfolgreich. Osaka kann verletzt nicht zum Halbfinale antreten. Statements und Beobachtungen, Rück- und Ausblicke.

Unser Interview mit Julia Görges (2018)
Die Bad Oldesloerin, die seit 2015 in Regensburg lebt, kann zum Ende der Saison 2018 auf die erfolgreichsten zwölf Monate ihrer bisherigen Tenniskarriere zurückblicken. Nach dem Turniersieg in Moskau Mitte Oktober 2017 sicherte sich Julia Görges Anfang November 2017 auch noch den Titel bei der WTA Elite Trophy in Zhuhai (China), dem Saisonfinale der Spielerinnen der Weltranglisten-Nummern 9 bis 20, für das sie sich überhaupt erst im letzten Moment noch qualifiziert hatte.

Angelique Kerber gewinnt am 14. Juli 2018 erstmals Wimbledon
Die 30-jährige Tennisspielerin setzt sich im Finale des bedeutendsten Tennisturniers der Welt in zwei Sätzen gegen die siebenfache Siegerin Serena Williams aus den USA durch.

Das AVIVA-Interview vom Nürnberger Versicherungscup 2018 mit Andrea Petković
Die gebürtige Jugoslawin war lange Zeit die beste deutsche Tennisspielerin und begeistert mit ihrer extrovertierten Art Fans weltweit. 2009 gewann sie ihren ersten Titel auf der WTA Tour. Fünf weitere folgten bislang, jedoch auch zahlreiche teilweise monatelange Verletzungspausen. Am Rande des Nürnberger Versicherungscups vom 20. bis 26. Mai 2018 sprach Petković über ihre Kolumne "30–LOVE" im SZ-Magazin, Erfolgsdruck und ihr Leben mit und nach dem Tennis.

Unser Interview mit Elina Svitolina (2018)
Im März 2017 zählte die aus Odessa stammende Rechtshänderin erstmals zu den zehn besten Tennisspielerinnen der Welt, im September des gleichen Jahres schaffte sie es sogar in die Top 3.

Unser Interview mit Karolína Plíšková (2017)
Im März 2017 erreichte die Tschechin bei den Tennisturnieren in Indian Wells und Miami jeweils das Halbfinale, zuvor, Anfang des Jahres holte sie sich die Titel in Brisbane und Doha.

Unser Interview mit Simona Halep (2014)
Simona Halep ist die Aufsteigerin des Tennisjahres 2013. Auf dem Sandplatz in Nürnberg feierte die 22-jährige Rumänin im vergangenen Jahr ihren ersten Turniersieg auf der WTA-Tour.

Unser Interview mit Petra Kvitová (2012)
Die 22-jährige Tschechin ist sowohl amtierende Wimbledon-Siegerin, als auch Tennis-Weltmeisterin. Bevor sie in den Porsche Tennis Grand Prix eingriff, traf sie sich zum Gespräch mit AVIVA-Berlin.

Copyright Text und Foto: Sylvia Rochow



Sport Beitrag vom 23.04.2020 Sylvia Rochow 





  © AVIVA-Berlin 2020 
zum Seitenanfang   suche   sitemap   impressum   datenschutz   home   Seite weiterempfehlenSeite drucken