Show-Event bett1ACES statt Wimbledon-Vorbereitung in der COVID-19-Zeit in Berlin - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Sport





 

AVIVA - Literatur live.
AVIVA-Literatur-veranstaltungen im Rahmen des BEGINE-Literaturcafés


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2020





AVIVA-BERLIN.de im November 2020 - Beitrag vom 27.06.2020


Show-Event bett1ACES statt Wimbledon-Vorbereitung in der COVID-19-Zeit in Berlin
Sylvia Rochow

Tennisprofis wie Petra Kvitová, Elina Svitolina und Co. treten vom 13. bis 19. Juli 2020 bei zwei Mini-Turnieren im Grunewald und in Tempelhof an. Auch Andrea Petković und Julia Görges zählen zum hochklassigen Teilnehmerinnenfeld des Ersatz-Events.




Vom 15. bis 21. Juni 2020 sollten zwölf Jahre nach dem Aus für die German Open in Berlin endlich wieder Weltklasse-Spielerinnen im Grunewald aufschlagen. Doch wie so vielen Veranstaltungen, und nicht zuletzt dem bedeutendsten Tennisturnier der Welt, Wimbledon, machte die Covid-19-Pandemie diesem Vorhaben einen Strich durch die Rechnung.

Nachdem das bis zu 7.000 ZuschauerInnen fassende Steffi-Graf-Stadion sowie zwei weitere Sandplätze auf der idyllischen Anlage des LTTC "Rot-Weiß" an der Berliner Hundekehle in den vergangenen Monaten dauerhaft zu Rasen-Courts umgewandelt worden sind, arbeiteten die OrganisatorInnen der bett1open fieberhaft an einem möglichen Ersatz für die nun ins Jahr 2021 verschobene Premiere des neuen Rasenturniers.
Entwickelt wurde ein unter Beachtung der Hygieneauflagen der Behörden mögliches Show-Format abseits der noch bis mindestens Ende Juli 2020 unterbrochenen regulären Profi-Touren WTA und ATP, bei dem sich in je zwei Einzelturnieren jeweils sechs Frauen und sechs Männer gegenüberstehen. Bisher ist vorgesehen, beide Events ohne Publikum auszutragen.

Mit der Ukrainerin Elina Svitolina (Weltranglisten-Nr. 5), Kiki Bertens aus den Niederlanden (Weltranglisten-Nr. 7) sowie der tschechischen Wimbledon-Siegerin von 2011 und 2014, Petra Kvitová (Weltranglisten-Nr. 12), stehen neben den Lokalmatadorinnen Julia Görges (Weltranglisten-Nr. 38) und Andrea Petković (Weltranglisten-Nr. 87) bereits fünf Weltklasse-Teilnehmerinnen fest. Bei der 32-jährigen Darmstädterin ist die Vorfreude bereits groß, wie sie den VeranstalterInnen gegenüber nach einer ersten Trainingseinheit vor Ort betonte: "Das Steffi-Graf-Stadion sieht mit Rasen mega-cool aus! Wenn ich den Platz so auf mich wirken lasse, dann wird die Freude auf die bett1ACES immer größer. Mit der Perspektive, Mitte Juli in Berlin nach der langen Pause endlich wieder wettkampfmäßiges Tennis spielen zu können, macht auch das Training so richtig Spaß. Innerhalb einer Woche zuerst im Steffi-Graf-Stadion auf Rasen und dann im Hangar 6 des Flughafens Tempelhof auf Hardcourt anzutreten, ist eine ganz besondere Herausforderung."

Zum Auftakt treffen die Tennisprofis vom 13. bis 15. Juli 2020 im Grunewald bei zwei Viertelfinal-Matches aufeinander. Die Siegerinnen bestreiten anschießend die Halbfinals gegen die beiden Topgesetzten. Am dritten Tag stehen das Endspiel sowie das Spiel um Platz drei auf dem Programm. Mit dem parallel ausgetragenen Männerwettbewerb werden somit täglich vier Matches stattfinden.
Nach einem Ruhetag besteht für alle Spielerinnen und Spieler die Gelegenheit zur unmittelbaren Revanche, wenn vom 17. bis 19. Juli 2020 im gleichen Modus in Tempelhof aufgeschlagen wird.

Weitere Infos unter:

bett1aces.de

www.bett1open.de

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Tennisprofis zeigen sich in der COVID-19-Zwangspause kreativ und kämpferisch
Angelique Kerber appelliert an Fans und verrät Fitness-Tipps, Andrea Petković gründet Online-Buchclub. Der Porsche Tennis Grand Prix kann 2020 nicht stattfinden. Auch die neuen Rasenturniere in Berlin und Bad Homburg sind betroffen. Madrid Open werden zum eSport-Event für den guten Zweck.

Comeback nach zwölf Jahren: Berlin bekommt wieder ein Weltklasse-Tennisturnier (2019)
Die Grass Court Championships sollen ab 2020 nationalen und internationalen Spitzenspielerinnen zur Vorbereitung auf Wimbledon dienen. Auch Bad Homburg erhält ein neues WTA-Rasenturnier.

Petra Kvitová aus Tschechien macht es ihrer Landsfrau Karolína Plíšková nach und gewinnt beim Porsche Tennis Grand Prix 2019 in Stuttgart
Die Linkshänderin setzt sich gegen Anett Kontaveit durch und sichert sich den Siegerinnen-Porsche. Barthel und Friedsam im Doppel erfolgreich. Osaka kann verletzt nicht zum Halbfinale antreten. Statements und Beobachtungen, Rück- und Ausblicke.

Unser Interview mit Julia Görges (2018)
Die Bad Oldesloerin, die seit 2015 in Regensburg lebt, kann zum Ende der Saison 2018 auf die erfolgreichsten zwölf Monate ihrer bisherigen Tenniskarriere zurückblicken. Nach dem Turniersieg in Moskau Mitte Oktober 2017 sicherte sich Julia Görges Anfang November 2017 auch noch den Titel bei der WTA Elite Trophy in Zhuhai (China), dem Saisonfinale der Spielerinnen der Weltranglisten-Nummern 9 bis 20, für das sie sich überhaupt erst im letzten Moment noch qualifiziert hatte.

Das AVIVA-Interview vom Nürnberger Versicherungscup 2018 mit Andrea Petković
Die gebürtige Jugoslawin war lange Zeit die beste deutsche Tennisspielerin und begeistert mit ihrer extrovertierten Art Fans weltweit. 2009 gewann sie ihren ersten Titel auf der WTA Tour. Fünf weitere folgten bislang, jedoch auch zahlreiche teilweise monatelange Verletzungspausen. Am Rande des Nürnberger Versicherungscups vom 20. bis 26. Mai 2018 sprach Petković über ihre Kolumne "30–LOVE" im SZ-Magazin, Erfolgsdruck und ihr Leben mit und nach dem Tennis.

Unser Interview mit Elina Svitolina (2018)
Im März 2017 zählte die aus Odessa stammende Rechtshänderin erstmals zu den zehn besten Tennisspielerinnen der Welt, im September des gleichen Jahres schaffte sie es sogar in die Top 3.

Unser Interview mit Petra Kvitová (2012)
Die 22-jährige Tschechin ist sowohl amtierende Wimbledon-Siegerin, als auch Tennis-Weltmeisterin. Bevor sie in den Porsche Tennis Grand Prix


Copyright Text und Foto: Sylvia Rochow


Sport

Beitrag vom 27.06.2020

Sylvia Rochow 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter




Kooperationen

Begine
FcF Institut
RuT - Rad und Tat e.V.