Weltranglisten-Erste Iga Świątek führt das hochkarätige Starterinnenfeld beim Porsche Tennis Grand Prix 2023 als Titelverteidigerin an - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Sport



AVIVA-BERLIN.de im Mai 2023 - Beitrag vom 16.04.2023


Weltranglisten-Erste Iga Świątek führt das hochkarätige Starterinnenfeld beim Porsche Tennis Grand Prix 2023 als Titelverteidigerin an
Sylvia Rochow

Neben der dreimaligen Grand-Slam-Siegerin aus Polen haben acht weitere Top-10-Spielerinnen für Deutschlands ältestes WTA-Turnier gemeldet, darunter mit Ons Jabeur und Caroline Garcia die letztjährigen Champions von Berlin und Bad Homburg. Jule Niemeier und Tatjana Maria erhalten begehrte Wildcards, während Andrea Petković zu einem Showmatch antritt.




Vom 17. bis 23. April 2023 gibt sich die Weltelite des Frauentennis erneut in Stuttgart die Ehre. 15 Spielerinnen aus den Top 20, darunter zahlreiche amtierende und ehemalige Grand-Slam-Champions, treten bei der 46. Auflage von Deutschlands ältestem WTA-Turnier an und versprechen traditionell hochklassige Matches im Kampf um den Siegerinnen-Porsche.#
Die polnische Titelverteidigerin und Weltranglisten-Erste Iga Świątek führt das Starterinnenfeld vor Australian Open-Siegerin Aryna Sabalenka aus Belarus (Weltranglisten-Nr. 2) sowie der Tunesierin Ons Jabeur (Weltranglisten-Nr. 4), Caroline Garcia aus Frankreich (Weltranglisten-Nr. 5) und der US-Amerikanerin Coco Gauff (Weltranglisten-Nr. 6) an. Jabeur war 2022 beim Rasenturnier in Berlin erfolgreich, Garcia in Bad Homburg.
Mit den Tschechinnen Petra Kvitová und Karolína Plíšková sind außerdem zwei weitere frühere Stuttgart-Siegerinnen direkt für das Hauptfeld qualifiziert. Die beiden zurzeit bestplatzierten Deutschen, Jule Niemeier und Tatjana Maria, erhielten Wildcards von den Veranstalter*innen. Angelique Kerber, die sich den Titel in Stuttgart 2015 und 2016 sichern konnte, pausiert nach der Geburt ihrer Tochter Ende Februar 2023 noch.

Ein echtes Highlight steht für das Publikum schon zu Turnierbeginn auf dem Programm. Nach dem zweiten Hauptmatch des Tages messen sich am Montag, 17. April 2023, die kürzlich vom Profisport zurückgetretenen Andrea Petković und Anna-Lena Herzgerodt (geborene Grönefeld) unter dem Motto "Next Gen, please" in einem Show-Doppel mit Spielerinnen aus den Nachwuchsteams des Deutschen Tennis Bunds (DTB) auf dem Centre-Court. Am Finalsonntag tritt Deutschland zudem in einem Badminton-Länderspiel ab 12 Uhr gegen die Ukraine an.

Eurosport überträgt bis Sonntag, 23. April 2023, ausgewählte Matches der ersten Turniertage sowie die Halbfinals und das Finale live im TV. Darüber hinaus können die Fans das Turniergeschehen im kostenpflichtigen Internet-Livestream auf www.tennischannel.app sowie kostenlos im PTGP-TV auf der Turnierwebseite verfolgen.


Weitere Infos sowie Livestream unter: www.porsche-tennis.de


Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Angelique Kerber – Eine Frage des Willens: Mein Weg nach oben
Ihren 35. Geburtstag am 18. Januar 2023 verbrachte Angelique Kerber an einem für sie äußerst ungewohnten Ort: zuhause. Normalerweise nimmt die gebürtige Bremerin Glückwünsche auf und neben den Tenniscourts von Melbourne entgegen. Mit den Australian Open im Januar 2023 verpasste sie jedoch bereits das zweite Grand-Slam-Turnier in Folge – nachdem sie zuvor über 14 Jahre keines der 51 Majors ausgelassen hatte.

Ons Jabeur siegt bei den bett1open in Berlin, Caroline Garcia gewinnt die Bad Homburg Open 2022
Vorjahresfinalistin Belinda Bencic aus der Schweiz muss im Endspiel im Grunewald verletzungsbedingt aufgeben. Garcia entscheidet Finale nach knapp drei Stunden auf ausverkauftem Center Court im Kurpark gegen Bianca Andreescu für sich. Gelungene Wimbledon-Vorbereitung bei meist hochsommerlichen Temperaturen.

Iga Świątek setzt ihre Siegesserie auch in Stuttgart fort und gewinnt beim Porsche Tennis Grand Prix 2022
Im Finale bezwingt die polnische Weltranglisten-Erste Aryna Sabalenka aus Belarus, die auch bei ihrer zweiten Endspiel-Teilnahme in Folge leer ausgeht. Desirae Krawczyk gelingt an der Seite ihrer neuen Partnerin Demi Schuurs Titelgewinn im Doppel.

Das AVIVA-Interview vom Porsche Tennis Grand Prix 2022 mit Iga Świątek
Die 20-Jährige ist die Spielerin der Stunde auf der WTA-Tour und führt seit Anfang April 2022 als erste Polin überhaupt die Tennis-Weltrangliste an. Ihr erster Turniersieg oberhalb der ITF-Kategorie bescherte Iga Świątek gleich einen Grand Slam-Titel: Im Oktober 2020 triumphierte sie bei den French Open in Paris.

Andrea Petković – Zwischen Ruhm und Ehre liegt die Nacht. Erzählungen
In 18 sehr persönlichen Kapiteln beschreibt die Tennisspielerin mit viel Spaß an ihrem Sport, dem Leben und der Literatur die Höhen und Tiefen einer Profikarriere. Dabei vermittelt sie anschaulich und sprachlich ausgefeilt mal humorvoll, mal nachdenklich die Einflüsse ihrer vor dem Bürger*innenkrieg im ehemaligen Jugoslawien geflohenen Familie, der neuen Heimat in Hessen sowie ihren Aufbruch in die internationale Welt des Tennis. (2020)

Das AVIVA-Interview vom Nürnberger Versicherungscup 2018 mit Andrea Petković
Die gebürtige Jugoslawin war lange Zeit die beste deutsche Tennisspielerin und begeistert mit ihrer extrovertierten Art Fans weltweit. 2009 gewann sie ihren ersten Titel auf der WTA-Tour. Fünf weitere folgten bislang, jedoch auch zahlreiche teilweise monatelange Verletzungspausen. Am Rande des Nürnberger Versicherungscups vom 20. bis 26. Mai 2018 sprach Petković über ihre Kolumne "30–LOVE" im SZ-Magazin, Erfolgsdruck und ihr Leben mit und nach dem Tennis.

Das AVIVA-Interview mit Karolína Plíšková (2017)

Das AVIVA-Interview mit Petra Kvitová (2012)


Copyright Text: Sylvia Rochow


Sport

Beitrag vom 16.04.2023

Sylvia Rochow