Schalom Aleikum - Als Freundin hinzufügen. Hintergrundinfos zum Projekt von AVIVA-Berlin - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work Schalom Aleikum



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2021 - Beitrag vom 23.01.2014


Schalom Aleikum - Als Freundin hinzufügen. Hintergrundinfos zum Projekt von AVIVA-Berlin
Sharon Adler, Vanessa Rau

Gemeinsam mit dem Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung rief AVIVA junge muslimische und jüdische Mädchen und Frauen zur Teilnahme an unserem Medien- und Dialogprojekt auf. Infos hier...




Was verbindet, was trennt uns?
Was macht es für einen Unterschied, Ramadan oder Chanukkah zu feiern? Wie ist das Leben als jüdische oder muslimische Tochter der Familie? Ist die jüdische Mutter genauso wie die muslimische? Wie lebt es sich in Berlin? Was erwarten wir von dieser Stadt, welche Chancen haben wir hier?

AVIVA-Berlin, das Online-Magazin und Informationsportal für Frauen im Netz, rief interessierte Mädchen und junge Frauen dazu auf, sich in gegenseitigen Interviews miteinander auszutauschen und mit Unterstützung durch uns ihren Artikel auf AVIVA-Berlin zu veröffentlichen. Gerichtet war unser Projekt für junge Frauen, die schreiben wollen oder sogar am Beruf der Journalistin interessiert sind.

Der Austausch hat vielfältige Formen angenommen, wichtig war uns und den Teilnehmerinnen, dass wir einander kennenlernen und Lust haben, etwas über die andere Person und deren Alltagswelt zu erfahren und zu schreiben. Dabei kann sich auch der Blick auf eigene Haltungen und Denkmuster schärfen.

Alle Teilnehmerinnen hatten die Möglichkeit, bei uns in der Redaktion zu recherchieren, Texte und Fotos zu bearbeiten. Dabei wurden sie von den Mitarbeiterinnen der AVIVA-Redaktion Sharon Adler und Vanessa Rau professionell begleitet und mit Kompetenzen des journalistischen Schreibens vertraut gemacht. Dabei spielte es keine Rolle, ob bereits Erfahrungen im journalistischen Bereich vorhanden waren.

Die veröffentlichten Projekte finden sich auf AVIVA-Berlin unter:
"Schalom Aleikum"

In Kooperation mit dem Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung.
Realisiert aus Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin.




Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

"Lokale Geschichte(n)" unser Medien- und Dialogprojekt für muslimische und jüdische Frauen, das wir im Jahr 2013 erfolgreich durchgeführt haben.

"Jüdische Frauengeschichte(n) in Berlin - Writing Girls - Journalismus in den Neuen Medien", unser Schreib- und Rechercheprojekt für jüdische Frauen aus dem Jahr 2012.





Women + Work > Schalom Aleikum

Beitrag vom 23.01.2014

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Dear Future Children. Ab 14. Oktober 2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Dear Future Children
Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ähnliches Schicksal: Doch sie haben nicht vor aufzugeben: Hilda in Uganda, Rayen in Santiago de Chile, und Pepper in Hongkong. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour unter: www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

Zuhurs Töchter. Kinostart am 04.11.2021

. . . . PR . . . .

Zuhurs Töchter
Das Regie-Team Laurentia Genske und Robin Humboldt zeichnet in ihrem neuen Werk das Porträt der beiden Transgender-Teenager Lohan und Samar, die in ihrer neuen Heimat Deutschland endlich ihre weibliche Identität entfalten können.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/ zuhurstoechter

Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

. . . . PR . . . .

Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
Mehr zum Buch und bestellen unter:
www.avant-verlag.de


Kooperationen

Raupe und Schmetterling
Paula Panke
bücherfrauen - women in publishing
FCZB
GEDOK-Berlin
BEGiNE
gründerinnenzentrale
Frauenkreise