Lesekultur 2030 - Die Zukunft beginnt jetzt. Podiumsdiskussion mit Frauen aus fünf verschiedenen beruflichen Perspektiven am 11. November 2016 im Rathaus Schöneberg - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work





 

Chanukka 5782




AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2021 - Beitrag vom 30.10.2016


Lesekultur 2030 - Die Zukunft beginnt jetzt. Podiumsdiskussion mit Frauen aus fünf verschiedenen beruflichen Perspektiven am 11. November 2016 im Rathaus Schöneberg
AVIVA-Berlin

Die Berliner BücherFrauen laden ein zur öffentlichen Auftaktveranstaltung ihrer Jahrestagung rund um die Themen: Teilhabe und Selbstgestaltung, die Lesekultur von morgen, zukünftiger Erwerb von Lesekompetenzen oder die Rolle der BücherFrauen in den unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern ihrer Branche




"Lesen ist ein großes Wunder", wusste schon Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach. Doch wie ist es um unsere Lesekultur bestellt und wie wird sie sich bis 2030 entwickeln? Wie werden wir künftig lesen, wie werden Geschichten erzählt und Informationen vermittelt? Wie beeinflussen Einwanderung und Mehrsprachigkeit die Lesekultur von morgen? Wie werden Lesekompetenzen zukünftig erworben und wie Literatur vermittelt und gefördert? Digitalisierung, Globalisierung, internationale Abkommen und Gesetzesnovellen haben bereits zu einem radikalen Wandel geführt.

Über diese Themen wollen die Berliner BücherFrauen, Women in Publishing, bei der öffentlichen Auftaktveranstaltung ihrer Jahrestagung mit fünf Expertinnen, Frauen aus fünf verschiedenen beruflichen Perspektiven, diskutieren und darüber, wie ein nachhaltiger Beitrag für eine Lesekultur der Zukunft aussehen kann. Dazu laden sie herzlich ein zur Podiumsdiskussion am 11. November 2016 ins Rathaus Schöneberg:

Das Thema lautet "Lesekultur 2030 - die Zukunft beginnt jetzt" und die Berliner BücherFrauen werden das Thema mit großartigen Referentinnen aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten, einen Blick ins Jahr 2030 werfen und ihre Visionen diskutieren:

Impulsvortrag
Britta Jürgs (AvivA Verlag und Vorstand Kurt Wolff Stiftung)
Podiumsdiskussion mit
Jana Stahl (Bloggerin und Podcasterin der Radio-Büchersendung "Frisch Gepresst")
Katharina Borchardt (Literaturredakteurin des swr2, Weltempfänger-Jury von Litprom)
Gudrun Ingratubun (Übersetzerin aus dem Indonesischen, Buchpädagogin und Buchkünstlerin, Salonnière)
Karla Paul (Verlegerin edel & electric, Bloggerin)

Moderation
Shelly Kupferberg (Journalistin und Moderatorin)

Im Anschluss an die Podiumsdiskussion laden die BücherFrauen Sie zu einem kleinen Empfang ein.

Der Eintritt ist frei und alle sind willkommen, jedoch wird um Anmeldung bis zum 4. November gebeten unter: berlin@buecherfrauen.de oder Fax: 030-78 71 17 53.

Kern der Tagung der Berliner Regionalgruppe des Branchennetzwerks BücherFrauen e.V. werden 13 Workshops sein, die, eingeleitet durch Initiativvorträge der Fachreferentinnen, eine große Bandbreite relevanter Zukunftsthemen für die Buchbranche abbilden.
Am Sonntag werden die Veranstalterinnen die Einzelergebnisse zusammenführen und eine Vision einer Lesekultur 2030 entwerfen: "Sie soll unser gemeinsames und unser individuelles Tun inspirieren. Wir gestalten die Zukunft!"

Jahrestagung der BücherFrauen – Women in Publishing e.V.
Lesekultur 2030 – Die Zukunft beginnt jetzt
11. bis 13. November 2016
Berlin, Rathaus Schöneberg

Weitere Details zur Veranstaltung finden Sie unter:
jahrestagung.buecherfrauen.de


Medienpartnerinnen sind: BuchMarkt. Das Ideenmagazin für den Buchhandel und AVIVA-Berlin.

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Anita Djafari – BücherFrau des Jahres 2016

Frauke Ehlers ist BücherFrau des Jahres 2015

Antje Kunstmann ist BücherFrau des Jahres 2013

Interview mit Valeska Henze, Politikwissenschaftlerin & Übersetzerin. 1. Vorsitzende der BücherFrauen e.V. (2012)

Britta Jürgs ist BücherFrau des Jahres 2011





(Quelle: BücherFrauen e.V.)


Women + Work

Beitrag vom 30.10.2016

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



MITRA. Kinostart: 18.11.2021

. . . . PR . . . .

MITRA
Inspiriert vom Schicksal seiner Familie erzählt Regisseur Kaweh Modiri die Geschichte der Iranerin Haleh, die 37 Jahre nach der Hinrichtung ihrer Tochter die Frau wieder trifft, die sie dafür verantwortlich macht. Paraderollen für Jasmin Tabatabai, Shabnam Tolouei und Singer-Songwriter Mohsen Namjoo, der auch die Filmmusik komponierte.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/mitra

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Zuhurs Töchter. Kinostart am 04.11.2021

. . . . PR . . . .

Zuhurs Töchter
Das Regie-Team Laurentia Genske und Robin Humboldt zeichnet in ihrem neuen Werk das Porträt der beiden Transgender-Teenager Lohan und Samar, die in ihrer neuen Heimat Deutschland endlich ihre weibliche Identität entfalten können.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/ zuhurstoechter

Dear Future Children. Ab 14. Oktober 2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Dear Future Children
Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ähnliches Schicksal: Doch sie haben nicht vor aufzugeben: Hilda in Uganda, Rayen in Santiago de Chile, und Pepper in Hongkong. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour unter: www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

. . . . PR . . . .

Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
Mehr zum Buch und bestellen unter:
www.avant-verlag.de

Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.


Kooperationen

Raupe und Schmetterling
Paula Panke
bücherfrauen - women in publishing
FCZB
GEDOK-Berlin
BEGiNE
gründerinnenzentrale
Frauenkreise