Jutta Allmendinger erhält Berliner Frauenpreis 2011 - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work WorldWideWomen



AVIVA-BERLIN.de im Juli 2021 - Beitrag vom 04.03.2011


Jutta Allmendinger erhält Berliner Frauenpreis 2011
AVIVA-Redaktion

Die Professorin für Bildungssoziologie und Arbeitsmarktforschung wird anlässlich des Empfangs zum Internationalen Frauentag mit dem mit 2.600 Euro dotierten Preis ausgezeichnet. Überreicht wird er...




... ihr durch den Senator für Wirtschaft, Technologie und Frauen, Harald Wolf.

Der Berliner Frauenpreis wird seit 1988 jährlich vergeben, laut Senatsverwaltung an "Berlinerinnen, die sich in herausragender Weise und mit überdurchschnittlichem Engagement für die Emanzipation der Geschlechter einsetzen."

Die Preisträgerin Prof. Dr. Jutta Allmendinger ist Professorin für Bildungssoziologie und Arbeitsmarktforschung an der Humboldt-Universität Berlin und daneben Präsidentin des Wissenschaftszentrums für Sozialforschung in Berlin. Die Wissenschaftlerin engagiert sich seit vielen Jahren für das Thema Chancengleichheit von Frauen und Männern. Sie genießt laut Senatsverwaltung "hohe Reputation aufgrund ihrer Fähigkeit, Forschungsergebnisse verständlich und in anregenden Zusammenhängen zu interpretieren und über das Fachpublikum hinaus zu vermitteln".

Allmendinger leitete 2009 die BRIGITTE-Studie "Frauen auf dem Sprung. Wie Junge Frauen heute leben wollen.". Ihre Publikation "Verschenkte Potenziale? Lebensverläufe nicht erwerbstätiger Frauen", erschien im September 2010 im Campus Verlag.

Über die Vergabe des Preises entschied eine unabhängige Jury, der neben Staatssekretärin Almuth Nehring-Venus die Sozialwissenschaftlerin und Leiterin der Amadeu-Antonio-Stiftung, Anetta Kahane, die Wissenschaftlerin vom Institut für Management der FU Berlin, Prof. Dr. Gertraude Krell, die Vorsitzende des Verbandes polnischer Unternehmerinnen e.V., Lucyna Krolikowska, und die Preisträgerin des Jahres 2010, Anke Domscheit, angehörten. Zu den Preisträgerinnen der vergangenen Jahre zählten neben Anke Domscheit Sibylle Rothkegel, Rita Kantemir-Thomä, Ilse-Maria Dorfstecher, Dr. Czarina Wilpert, Seyran Ates und Maren Kroymann

Die Verleihung findet am Montag, den 7. März 2011 um 19 Uhr im Großen Saal des Berliner Rathauses statt. Die Laudatio hält Prof. Ernst Th. Rietschel, ehemaliger Präsident der Leibniz-Gemeinschaft.

Mehr Informationen finden Sie unter:

"www.berlin.de" (offizielle Seite der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen) und www.wzb.eu (Jutta Allmendinger auf der Seite des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung)

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

"Jutta Allmendinger - Frauen auf dem Sprung. Wie Junge Frauen heute leben wollen. Die BRIGITTE-Studie"

"Jutta Allmendinger - Verschenkte Potenziale, Bascha Mika - Die Feigheit der Frauen", die Soziologieprofessorin und die ehemalige taz-Chefredakteurin trafen sich im Februar 2011 zur Diskussion in der Friedrich-Ebert-Stiftung Berlin

"Gutachten zum ersten Gleichstellungsbericht der Bundesregierung 2011 übergeben"

"Anke Domscheit erhält Berliner Frauenpreis 2010"

"Sibylle Rothkegel erhält Berliner Frauenpreis 2009"

"Rita Kantemir-Thomä erhält Berliner Frauenpreis 2008"

"Ilse-Maria Dorfstecher erhält Berliner Frauenpreis 2007"



(Quelle: Presseinformation und Homepage der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen)


Women + Work > WorldWideWomen

Beitrag vom 04.03.2011

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Berliner Frauenpreis am 30. Juni 2021 ab 18 Uhr via Live-Stream

. . . . PR . . . .

Verleihung des Berliner Frauenpreises am 30. Juni 2021
Die diesjährige Verleihung des Berliner Frauenpreises an Astrid Landero wird als Live-Stream auf dem YouTube-Kanal der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung übertragen.
Alle Informationen zum Live-Stream unter www.berlin.de/frauenpreis

Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Ina Schmidt - Die Kraft der Verantwortung

. . . . PR . . . .

Ina Schmidt - Die Kraft der Verantwortung
Ob Klima, Politik, Arbeit oder Beziehung: Überall sollen wir verantwortungsvoll handeln. Wie aus dieser Pflicht eine liebende Sorge für die Zukunft wird, zeigt die Philosophin Ina Schmidt klug und lebensnah.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellungen unter: www.edition-koerber.de

Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

. . . . PR . . . .

Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
Mehr zum Buch und bestellen unter:
www.avant-verlag.de


Kooperationen

Raupe und Schmetterling
Paula Panke
bücherfrauen - women in publishing
FCZB
GEDOK-Berlin
BEGiNE
gründerinnenzentrale
Frauenkreise