Workshops, Panels, Diskussionen zu Frauen- und Familienförderung. Die Inhalte sind heute so aktuell wie im vergangenen Jahr - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work



AVIVA-BERLIN.de im September 2021 - Beitrag vom 26.02.2003


Workshops, Panels, Diskussionen zu Frauen- und Familienförderung. Die Inhalte sind heute so aktuell wie im vergangenen Jahr
AVIVA-Redaktion

WorldWomenWork 2003. Supporter u.a. AVIVA-BERLIN. Interviews mit TeilnehmerInnen der internationalen Konferenz. Thesen, Statements und Meinungen...





Die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Renate Schmidt, erklärt anlässlich der World Women Work:

"Frauen sind so qualifiziert wie nie zuvor. Sie wollen ihre Ausbildung nutzen und erwerbstätig sein. Umgekehrt können Unternehmen auf das Wissen und Können von Frauen nicht verzichten, wollen sie wirtschaftlich erfolgreich sein.
Die Unternehmenskultur in Deutschland muss sich dafür aber ändern. Sie muss sich an den Maßstäben Familienfreundlichkeit und Gleichstellung orientieren. Diese Themen gehören in ein neues Bündnis für Arbeit. Gewerkschaften und Unternehmen zeigen sich bereits dafür offen. Der enge Dialog zwischen Politik und Wirtschaft darüber ist keine Zukunftsmusik mehr, er hat schon begonnen."


AVIVA-BERLIN hat im Rahmen der Veranstaltung diverse Frauen und auch Männer zu ihren Thesen befragt. Lesen Sie hier die Interviews und informieren Sie sich über die Ergebnisse der Workshops:


Die Workshops auf der World Women Work


Selbst-PR mit Sabine Asgodom

Frauenförderung - Investment ohne Return?

Implementing Gender Equality - What Works and Why


Die Interviews während der World Women Work


Susanne Klöß, Partnerin Financial Services, Accenture, München

Martina Tittel, Geschäftsführerin von Dussmann das Kulturkaufhaus in der Friedrichstraße

Carola von Braun, Vorsitzende der Überparteilichen Fraueninitiative Berlin

Sabine Asgodom, Unternehmerin, Asgodom live München

Waltraud Klitzke, Leiterin der Frauenförderung der Volkswagen AG, Wolfsburg

Renate Schmidt, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Juliane Freifrau von Friesen, Leiterin Reputation Management/Oberste Führungskräfte VEAG Berlin

Birgit Gantz-Rathmann, Head of Social Affairs, Health Care, Equal Opportunities, Deutsche Bahn AG Berlin

Aliki Perri, Entrepeneur Athens, Greece

Kristin Engvik, Founder and President Women´s International Networking

Michael S. Kimmel, Sociologist and Author, New York

Ulrich Wellershaus, Maleki Group Financial Communications & Consulting






Women + Work

Beitrag vom 26.02.2003

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Berliner Frauenpreis 2022 ausgeschrieben

. . . . PR . . . .

Berliner Frauenpreis 2022 ausgeschrieben
Nominierungen können bis zum 10. Oktober 2021 eingereicht werden.
Infos zu den Auswahlkriterien, den Teilnahmebedingungen und dem Ausschreibungsformular als Download unter: www.berlin.de

Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

. . . . PR . . . .

Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
Mehr zum Buch und bestellen unter:
www.avant-verlag.de


Kooperationen

Raupe und Schmetterling
Paula Panke
bücherfrauen - women in publishing
FCZB
GEDOK-Berlin
BEGiNE
gründerinnenzentrale
Frauenkreise